Blaublättrige Yucca, Yucca rostrata - Pflege, Düngen, Überwintern, Kaufen

Blaublättrige Yucca, Yucca rostrata - Pflege, Düngen, Überwintern, Kaufen Allgemein

Die blaublättrige Yucca, auch Bid Bend Yucca genannt, bekannt unter dem botanischen Namen Yucca rostrata, ist in der Chihuahua-Wüste beheimatet. Für gewöhnlich wächst sie auf felsigen Hängen oder Kämmen, die aus Kalkstein-Kies bestehen. Sie gehört zu den sogenannten Palmlilien, wächst einstämmig und baumartig. Sie kann eine Höhe von 1,8m bis zu 4,5m erreichen und ausgewachsene Pflanzen können durchaus mehrere Kronen haben, da sich Verzweigungen erst im Alter oder bei Verletzungen des Stammes bilden. Sie ist außerdem

eine sehr langsam wachsende Pflanze.

Ein Gärtner würde sie zu den so genannten „Akzentpflanzen“ zählen, da sie im Landschaftsbau sowohl einzeln als auch in größeren Gruppen gepflanzt werden können.

Die Blüten der blaublättrigen Yucca sind weiß, die Blütenstiele sogar länger als die gesamte Pflanze! Die Blätter selbst sind stahlblau und sitzen in fast perfekten Halbkugeln um die Krone herum. Dabei sind sie fest und gerade gearbeitet, was der Pflanze einen leicht „dornigen“ Touch verleiht.

Sie ist eine sehr beliebte Pflanze, da sie sehr universell einsatzfähig ist. Diese Yucca ist sehr temperaturunabhängig, man kann sie ins Wohnzimmer stellen, ins Büro, in den (auch ungeheizten!) Wintergarten oder auch direkt nach draußen in den Garten setzen.

Pflege

Die blaublättrige Yucca ist eine gut geeignet Pflanze auch für Pflegemuffel, da sie kaum gegossen oder gedüngt werden muss. Von November bis Februar, also in den Wintermonaten, kann das Gießen sogar gänzlich einstellen, in den Sommermonaten reicht ein befeuchten alle 14 Tage durchaus aus.
Düngen sollte man die Palme ca. ein Mal im Monat. Dies wird am besten mit Volldünger getan, also Flüssigdünger oder Düngestäbchen, die dem Topf hinzugefügt werden.

Auch um Schädlinge muss man sich kaum Sorgen machen: Die harten Blätter laden kaum jemals einen Schädling ein, es sich darin bequem zu machen.

Die Yucca rostrata liebt es als Wüstengewächs sehr sonnig, daher kann man sie hervorragend in direkte Sonneneinstrahlung setzen. Als Zimmerpflanze kann man sie sogar direkt auf die Heizung stellen, die trockene Luft macht ihr gar nichts aus.

Doch selbst Temperaturschwankungen gegenüber ist sie sehr unempfindlich. Im Winter wäre eine optimale Temperatur zwar immer noch um die 10°C herum, aber auch weniger macht der Pflanze nichts aus. Sie hält kurzfristig sogar Temperaturen von bis zu -10°C aus!

Überwintern

Was der blaublättrigen Yucca hingegen durchaus schadet, ist Feuchtigkeit. Besonders ausgepflanzten Exemplaren im Garten kann dies zum Verhängnis werden. Regen und Schnee können sich in den Blattschöpfen festsetzen, was schädlich für die Wüstenpalme ist. Hüllt man sie jedoch in eine Folie ein, ist sie ein perfektes Opfer für Pilze. Daher ist es deutlich empfehlenswerter, die Big Bend Yucca als Kübelpflanze zu halten und drinnen im Trockenen überwintern zu lassen.

Aussaat

Möchte man die Pflanze selbst ziehen, sollte bei der Aussaat beachtet werden, die
Samen nicht allzu tief in die Erde zu drücken. Es reicht, sie auf die Erde zu legen, mit ca. 1mm Erde

zu bestreuen. Beim Gießen reicht es, das Substrat gleichmäßig zu befeuchten, es darf auf keinen Fall richtig nass sein. Die Samen dürfen niemals mit einem Glas oder Folie abgedeckt werden.

Die Setzlinge sollten dabei wie die ausgewachsenen Pflanzen auch, in Kakteenerde gesetzt werden. Diese eignet sich für die Wüstenpalme einfach am besten.

Kauf

Die Yucca rostrata ist natürlich auch käuflich zu erwerben. Dabei kommt es bei der Preisbildung natürlich vor allem auf die Größe der Pflanze an. Man kann kleine Setzlinge, aber auch schon Meter hohe ausgewachsene Exemplare erwerben. Es macht ebenfalls einen Unterschied, ob man eine Palme von einem Privatverkäufer erwirbt oder sich eine aus einer Baumschule holt, die fachmännisch aufgezogen wurde.

Durchschnittlich kann man sagen, dass eine Yuccapalme, die von einem Privatverkäufer erworben wird, zwischen 20€ und 250€ liegt. Rund 20€ sind sehr kleine, junge Pflanzen, bei 250€ hingegen liegen die sehr großen, ausgewachsenen Palmen. Wer also eine „normal“ große Zimmerpflanze möchte, von 50cm bis 100cm, sollte sich hier schon mit einem Preis von 60 bis 100€ abfinden.

Ähnlich schwanken die Preise beim Kauf in einer Baumschule. Sehr kleine Setzlinge sind dort schon zwischen 15 und 30€ zu erhalten, ausgewachsene Pflanzen können bis zu 350€ kosten. Auch hier liegt der Preis für eine „normal“ große Zimmerpflanze zwischen 60 und 120€. Hier bekommt man auch durchaus seine „Wunsch-Yucca“ mit mehreren Kronen oder einem speziellen Wuchs, daher sind sie hier gern etwas teurer.

Die Pflege der Blaublättrigen Yucca

Die Heimat der Yucca rostrata liegt im Süden der Vereinigten Staaten und in Mexiko, deshalb gehört die Yucca zu den Pflanzen, die es gern heiß mögen. Sie sollte deshalb in unseren Breitengraden einen möglichst sonnigen Standort bekommen, wo es auch gern richtig heiß werden darf. Wind macht der Yucca nichts aus, doch vor Regen sollte sie besser geschützt werden, damit die Erde und die Blätter nicht zu feucht werden. Sie braucht auch nur wenig Wasser, deshalb wird sie bei heißen Temperaturen wöchentlich, ansonsten aber nur in einem Abstand von 14 Tagen gegossen. Während der Sommermonate kann sie einmal monatlich gedüngt werden.

Die Yucca rostrata im Winter

Während der Wintermonate braucht die Blaublättrige Yucca als Kübelpflanze einen hellen Standort mit einer Temperatur von rund 10° C . Sie verträgt auch Frost, jedoch nicht zu viel Regen und Schnee. An einem sehr geschützten Standort kann sie daher auch ins Freiland gepflanzt werden, dort sollte sie jedoch an einer überdachten Stelle stehen, um sie vor Niederschlägen zu schützen. Auch der Wurzelbereich sollte dann mit einer Schicht Laub, Mulch oder Stroh geschützt werden. Im Winter wird eine Yucca gar nicht gegossen.

Die neuen Blätter bilden sich ab dem Frühjahr aus der Mitte der Palme heraus. Gleichzeitig sterben die äußeren Blätter ab und können für eine schönere Optik abgeschnitten werden. Bei entsprechenden Temperaturen kann die Pflanze dann wieder nach draußen gestellt werden. Alternativ kann sie aber auch ganzjährig in einem Wintergarten oder im Wohnbereich stehen. Sie ist sehr anpassungsfähig und gewöhnt sich auch an beheizte Räume. Sehr repräsentativ wirkt die Blaublättrige Yucca auch in Büro- oder Geschäftsräumen.

Eine Yucca rostrata kann in ihrer Heimat mehrere Meter hoch werden und auch bei uns kann sie eine ansehnliche Höhe erreichen. Im Handel wird sie als kleinere Pflanze wie auch in einer Größe von über zwei Metern angeboten. Je nach Höhe der Palme liegt der Preis hierfür zwischen einhundert und mehreren hundert Euro.