Kerzen-Palmlilie (Yucca gloriosa) - Pflege und Überwintern

Kerzen-Palmlilie (Yucca gloriosa) - Pflege, Überwintern

Die Yucca gloriosa bringt mit ihren langen grünen Blättern und ihrem palmenartigen Aussehen ein wenig tropisches Flair in den Garten, ist aber trotzdem gut winterhart und daher auch für eine Pflanzung ins Freiland geeignet. Sehr schön sieht sie auch in einem Kübel auf der Terrasse aus, dort wird sie jedoch nicht so groß wie ein ausgepflanztes Exemplar.

palme2Die Kerzen-Palmlilie wächst in den ersten Jahren zunächst dicht am Boden, bevor sich ein oder mehrere Stämme bilden, die das

gesamte Blattwerk in die Höhe befördern. Diese Stämme verzweigen sich weiter, es dauert allerdings viele Jahre, bis eine Kerzen-Palmlilie ihre endgültige Höhe erreicht hat und dann baumgroß ist. Im Alter von einigen Jahren bildet sie vom Spätsommer bis zum Herbst sehr große Blütenrispen mit vielen weißen glockenförmigen Blüten, die weit über das Blattwerk hinausragen und einen guten Duft verbreiten.

Pflege der Kerzen-Palmlilie

Die Kerzen-Palmlilie stammt aus warmen und trockenen Gegenden im Südosten der Vereinigten Staaten und sollte deshalb auch hierzulande einen möglichst sonnigen Platz im Garten bekommen. Sie wird im Laufe der Jahre bis zu vier Meter hoch und entsprechend breit, daher ist bei der Pflanzung genügend Raum einzuplanen, damit die Yucca auch später noch schön zur Geltung kommt. Der Wasserbedarf dieser Pflanze ist relativ gering, denn sie stammt aus Wüstenregionen und kommt deshalb normalerweise mit dem Regenwasser aus. Zu viel Feuchtigkeit von oben schadet ihr jedoch, deshalb ist ein Platz in der Nähe einer Mauer oder der Hauswand, wo sie vor Regen etwas geschützt ist, besonders gut geeignet. Auch auf Staunässe reagiert die Kerzen-Palmlilie empfindlich, deshalb sollte ein sehr dichter Boden vor dem Pflanzen mit etwas Sand, Bims oder Kies durchlässiger gemacht werden, damit keine Staunässe entstehen kann.

Überwintern der Yucca gloriosa

Die Kerzen-Palmlilie übersteht problemlos auch niedrige Temperaturen von bis zu -20° C, daher kommt sie im Winter meist ohne jeden Schutz aus. In besonders kalten Gegenden oder bei länger andauernden Frösten empfiehlt es sich jedoch, den Bodenbereich rund um die Pflanze mit einer dicken
Schicht Laub oder Mulch abzudecken, um die Wurzeln vor der Kälte zu schützen. Kübelpflanzen dagegen leiden immer stärker unter Frost als die Pflanzen im Garten, deshalb sollte bei ihnen der Kübel mit einem isolierenden Material wie einem Vlies aus dem Gartenhandel oder einer Luftpolsterfolie umwickelt werden. Ist die Pflanze noch relativ klein und ein entsprechender Raum vorhanden, kann der Kübel mit der Pflanze aber auch in einem kalten und hellen Raum bis zum Frühling überwintern. Besonders im Winter ist darauf zu achten, dass die Blätter der Yucca nicht zu oft nass werden, damit die Pflanze keinen Schaden davonträgt. Für Gegenden mit regelmäßig hohen Niederschlägen ist die Yucca daher nur bedingt geeignet.

Wissenswertes zur Pflege der Kerzen-Palmlilie

palme4_flDie Kerzen-Palmlilie stammt ursprünglich aus dem Südosten der USA und ist daher sonnenverwöhnt. Deshalb sollte für sie auch im heimischen Garten ein sonniger Standort ausgesucht werden. Dort ist genügend Platz einzukalkulieren, weil die Pflanze im Laufe der Jahre sehr groß wird und dabei mehrere Stämme bildet und eher wie ein Baum wirkt. Im

Unterschied zu der Yucca gloriosa, die rein grüne Blätter hat, bleibt der Stamm aber etwas kleiner. In jungen Jahren wächst die Pflanze jedoch zunächst rosettenförmig. Ein Stamm, der sich meist erst nach Jahren bildet, hebt dann die gesamte Blattrosette in die Höhe. Vor der Pflanzung einer Kerzen-Palmlilie sollte ein schwerer Boden etwas aufgelockert, indem ihm Kies, Sand oder anderes Drainagematerial beigemischt wird. Sonst kann es leicht zu einem Wurzelschaden oder zu Fäulnis kommen. Wasser braucht die Palmlilie nicht all zu viel.

Die Yucca gloriosa variegata im Winter

Eine Kerzen-Palmlilie kann ins Freiland gesetzt werden, weil sie Temperaturen bis zu -18° C aushält. Nur bei längeren Frostperioden empfiehlt es sich, die Wurzeln mit einem Winterschutz zu versehen, hierfür ist Rindenmulch gut geeignet. Feuchtigkeit von oben wie von unten schadet ihr, deshalb sollte sie an einem Standort stehen, wo sie besonders im Winter vor Staunässe geschützt ist. Auch die Nähe zu einer Mauer oder zum Hausdach, durch die die Blätter der Pflanze besonders in Gegenden mit häufigen Niederschlägen trocken gehalten werden, kann dabei helfen, dass die Kerzen-Palmlilie auch noch niedrigere Temperaturen schadlos übersteht.

palme7_flÜberwinterung einer Kübelpflanze

Eine Kerzen-Palmlilie in einem Kübel kann in den Wintermonaten an einen trockenen und kalten Ort gestellt werden. Bei Kübelpflanzen, die zu groß geworden sind, um sie in einem Raum unterzustellen, sollte der gesamte Kübel mit einem isolierenden Material umwickelt werden. Im Allgemeinen wächst eine Kerzen-Palmlilie in einem Kübel aber nicht so stark wie im Freiland.