I wie Iris

Mit der Iris haben wir als Vertreter des Buchstabens “I” unseres Glossars eine der schönsten Blumen für den Garten gewählt.

Sie darf also die ganze Blütenpracht repräsentieren, die wohl zum schönsten gehört, was ein Garten uns zu bieten hat. Nicht wenige Gärtner richten deshalb ihren ganzen Ehrgeiz darauf, die Anlage ihres Gartens so zu planen, dass sich über das ganze Jahr in ununterbrochener Abfolge die verschiedensten Blüten zeigen: Im Januar der Krokus und im Februar die Schneeglöckchen, im März das Duftveilchen, im April die Buschwindröschen, im Mai die Iris, im Juni die ersten Rosen und im Juli der Beifuß, im August der Oleander, im September die Silberkerze und im Oktober die Astern, im November die Topinambur und im Dezember die Christrose.

Die Iris ist ein guter Repräsentant für diese Blütenpflanzen, die auch Schwertlilie benannte Pflanze gehört mit ihren wunderschönen und auffälligen Blüten zu den beliebtesten Zierpflanzen in unseren Gärten. Die uns eine Auswahl von fast 300 Arten bietet, alle in gemäßigten Zonen beheimatet, also gut geeignet für unser Klima. Unter den unzähligen Sorten gibt es Pflanzen für alle Ansprüche, mit Zwiebeln oder Rhizomen, winterharte Sonnenliebhaber für trockene Böden und solche, die Feuchtigkeit lieben und auch im Schatten gedeihen. Die Iris sind eigentlich alle mehrjährig, manche Arten werden aber wegen ihrer hohen Ansprüche lieber einjährig kultiviert.

Natürlich gibt es im Glossar auch noch viele andere Blütenpflanzen zu entdecken. Die beliebten Stauden, die unseren Garten mit ganzen Blütenpolstern überziehen, gut wüchsige Sträucher, die zu jeder gewünschten Jahreszeit ihre Blütenpracht entfalten, Bäume, die im Frühling in einen wahren Blütenrausch verfallen und geheimnisvolle und seltene Blütenpflanzen wie die Seerosen für den Gartenteich.
ImmergrünWo sich ein Blütenmeer über Beete, Hänge und Mauern ergießt, zeigt die Immergrün-Pflanze, was sie kann. Als repräsentative Bodendecker bestechen alle Vinca-Arten mit einer nicht enden wollenden Blütezeit, herrlich glänzendem Laub und einer robusten Konstitution. Mit welchem Pflanzabstand Sie richtig liegen und wie sich die Pflege gestaltet, erfahren Sie hier.
Goldmelisse ist eine schöne Blühstaude mit krautigem WuchsDie Goldmelisse oder Indianernessel ist eine aromatische, dekorative und bereits in den Ausmaßen beeindruckende Pflanze für Garten und Kübel. Ihre Ansprüche sind hingegen ausgesprochen klein, weswegen sich das leckere Gewächs bestens für Anfänger in der Pflanzenpflege und all diejenigen eignet, die im Garten lieber entspannen, als viel Aufwand zu betreiben.