Sockel

HaussockelHeimwerkeraufgaben am Sockel des Hauses beziehen sich in den meisten Fällen auf die Erneuerung des verwendeten Belags, wie zum Beispiel Kacheln oder Natursteinen. Noch häufiger ist das Auftragen von frischem Putz, der mit den Jahren aufgrund von Wetter und weiteren äußeren Einwirkungen abgenutzt wird.

Gerade bei älteren Gebäuden ist das häufig der Fall und kann sich auf Dauer negativ auf die Baustruktur auswirken. Bevor die einzelnen Aufgaben am Haussockel erfolgen, lohnt sich eine Übersicht über die möglichen Kosten, die auf Sie zukommen werden, vor allem wenn Sie sich für eine neue Verblendung des Sockels interessieren. Hier können Sie nämlich sparen.
Der Haussockel ist bei jedem Gebäude ein besonders sensibler Bereich. Ist die Abdichtung dort fehlerhaft, dringt Feuchtigkeit ein, es kann zur Schimmelbildung im Keller kommen. Meist sind dann umfangreiche Sanierungsarbeiten nötig. Auf was es bei der Sockelabdichtung ankommt, steht hier.
Der Haussockel stellt eine Schwachstelle am Eigenheim dar und muss vor verschiedenen Einflüssen geschützt werden. Vielen stellt sich jedoch die Frage, ob sie ihn verblenden oder streichen sollen. Die Vorzüge und Nachteile der jeweiligen Methoden werden hier erklärt.
Der Sockel einer Mauer oder eines Hauses benötigt eine Farbe mit einer gewissen Witterungsbeständigkeit. Denn gerade hier sollte ein wasserabweisende, scheuer- und abriebfeste sowie strapazierfähige Farbe genutzt werden, da diese mit den Jahren besonders verschiedenen Witterungseinflüssen ausgesetzt ist. Zudem sollte die Farbe zum Rest der Wand passen.
Der Haussockel steht vielen Gefahren von außen gegenüber. Regenwasser, Feuchtigkeit aus dem Boden, Bodenfrost oder auch nur Spritzwasser - die Belastung durch Niederschlag und Oberflächenwasser ist hier einfach sehr groß. Dementsprechend muss er von außen geschützt werden. Aber wie?