Nadelbäume im Garten

TannenzapfenAll jene, die das Glück haben, einen eigenen Garten unterhalten zu können, dürfen auch diverse Bäume auf dem Grundstück gepflanzt bzw. von den Vorbesitzern übernommen haben. Vielfach sind es Obstbäume – vor allem Apfel- und Kirschbäume, die sich in heimischen Gärten befinden. Auch Laubbäume, die keine essbaren Früchte tragen, lassen sich auf vielen Grundstücken ausmachen. Beliebt sind jedoch auch Nadelbäume im Garten. Große Bäume, die vor allem Sichtschutz bieten, aber auch kleine Gehölze, die in Form geschnitten werden und in erster Linie dekorativ wirken, finden sich des Öfteren.

Welche Nadelbäume sind für meinen Garten geeignet?

Entscheidend bei der Wahl des passenden Nadelbaums ist in erster Linie immer dessen gewünschte Verwendung. Tannenbäume, die am Rande eines großen Grundstücks gesetzt werden, wirken majestätisch, im Vorgarten dürften diese – sobald sie einige Jahren wachsen konnten – jedoch nicht mehr allzu zierend wirken. Sollten Sie dennoch auch bei kleineren Grundstücken Tannen pflanzen wollen, könnten diese – sofern sie tatsächlich zu groß werden – als Weihnachtsbaum Verwendung finden.

Besonders gefragt sind derzeit auch kleine Nadelbäumchen, die sowohl für die Freiland- als auch die Kübelpflanzung geeignet sind. Kreative schätzen in erster Linie sicher die Möglichkeit, aus Nadelbäumen kleine Kunstwerke gestalten zu können.

Schnell- und langsamwachsende Nadelbäume im Garten

Einiges an Arbeit sparen kann auch derjenige, der sich bereits vorab über die jeweiligen Pflegeansprüche einzelner Nadelbäume informiert. Insbesondere die Unterscheidung zwischen schnell- als auch langsamwachsenden Nadelbäumen im Garten ist wichtig. So gilt die Nordmanntanne eher als langsamwachsend, wohingegen die Gemeine Kiefer recht schnell groß und üppig wächst.

Wer den typischen Waldduft mag und vielleicht auch die gestalterischen Möglichkeiten schätzt, mit denen sich Thuja & Co. in Form bringen lassen, wird Nadelbäume in Garten mögen.

Alles, was es rund um Nadelbäume im Garten zu wissen gibt, welche Arten besonders gefragt sind und was es in Bezug auf Pflege zu beachten gibt, lesen Sie in den nachfolgenden Artikeln der Kategorie „Nadelbäume im Garten“.
Edeltanne - Abies albaWenn Sie keine Lust mehr auf einen Weihnachtsbaum haben, der das Wohnzimmer nach zwei, drei Wochen gleichmäßig mit abfallenden Nadeln überzieht  – können Sie sich den Weihnachtsbaum nächstes Frühjahr einfach in den Garten pflanzen. Die Nobilis-Tanne ist der wohl edelste Kandidat dafür, im Artikel liefert die Pflanz- und Pflege-Anleitung für die Edel-Tanne.
BerglorbeerEin Garten ohne Baum ist kein richtiger Garten, die alte Tradition des schützenden Hausbaums lebt gerade wieder auf – nur der Hektar Garten mit Platz für deutsche Linden und Eichen ist etwas seltener geworden. Wie gut, dass es viele schöne kleine Zierbäume gibt: Einheimische Gehölze, bekannte Importe, ziemliche verrückte Exoten, die jeden Passanten zum Staunen bringen; der Artikel gibt einen Überblick.
Andentanne - Schmucktanne - Araucaria araucanaDie Chilenische Araukarie hat gleich mehrere Namen: Weil sie zu den Nadelbäumen zählt, wird sie auch Andentanne oder Chilenische Schmucktanne genannt; die Bezeichnungen Schlangenbaum, Affenschwanzbaum oder Monkey Puzzle Tree hat sie ihrem Ruf zu verdanken, dass noch nicht einmal Affen es schaffen würden, dieses Gewächs zu erklimmen.
Ihre bizarre Wuchsform macht die Chilenische Araukarie zum Blickfang im Garten oder Wintergarten. Sie ist eine Pflanze für alle, die etwas ganz Besonderes suchen.
NordmanntanneDie Nordmann-Tanne ist vielen als dekorativer Weihnachtsmann bekannt, auch im Garten kann sie aber ein echter Blickfang sein. Dafür benötigt sie anfangs aber reichlich Pflege und einen sorgfältig ausgewählten Standort. Wer sich in der Jugend des Baums die Mühe macht, wird jedoch reichlich belohnt.
KieferDie Zahl der bekannten Kiefernarten ist allein in unseren Gefilden überaus vielfältig. Von der Zirbelkiefer über die Tränenkiefer, von der Montereykiefer bis hin zur Heldreichkiefer oder zur beliebten Zierkiefer sind in den Gärten hierzulande viele dieser schönen Gewächse zu finden.
NordmanntanneDie Nordmanntanne ist ein Nadelbaum, der bis zu 500 Jahre alt werden kann und dabei eine Höhe von bis zu 60 Metern erreicht.