Sommerblumen - Pflege

Sommerblumen - SonnenblumeDer Sommer ist die bunteste Jahreszeit, im Sommer blüht der ganze Garten. Unter den Sommerblumen sind viele einjährige Pflanzen. Diese kann man in der Regel problemlos selbst vorziehen. Ab Januar sind die Regale in Supermärkten und Läden, die Sämereien anbieten voll mit Sommerblumensämereien. Die Auswahl ist riesig. Ab etwa März kommen dann so langsam die Sommerblumen, als kleine Pflanzen in die Gärtnereien. Die Versuchung ist dann gross, sich mit Sommerblumen einzudecken. Doch sollte man immer daran denken, dass bis Mitte Mai noch Nachtfröste zu erwarten sind. Lieber etwas später die Sommerblumen kaufen, dann ist mit einem geringeren Ausfall zu rechnen.

Sommerblumen bringen Farbe in jeden Garten. Ein wahres Blütenmeer aus allen Farben wächst in den Sommermonaten. Dabei ist es wichtig, dass die Blumen in Farbe und auch in der Grösse zusammenpassen. In den Beethintergrund kommen die grösseren und in den Vordergrund die kleinsten Pflanzen. Die meisten Sommerblumen sind Sonnenanbeter und bevorzugen einen sonnigen Standort. Aber auch wer einen etwas schattigeren Garten sein Eigen nennt, muss nicht auf die Blühwunder verzichten. Viele Blumen passen sich an ihren Standort an und blühen trotzdem reichlich.

Man sollte allerdings nicht vergessen, dass Sommerblumen teilweise sehr arbeitsintensiv sind. Da muss Unkraut gejätet werden, Verblühtes ist zu entfernen, manche müssen hoch- oder zusammengebunden werden, auf Schädlinge ist zu achten und vieles mehr. Also, nicht zuviel anpflanzen, sonst wächst einem die Arbeit über den Kopf!

Sommerblumen gehören zu den beliebtesten unter Hobbygärtnern. Hier erfahren Sie alls zu den bekannten Sommerblumen und Sommerpflanzen, sowie mehr über deren Pflege, Vermehrung, Krankheiten und Schädlinge.

Eine beliebte Bienenweide aber auch eine sich schnell kletternde Pflanze im Garten ist der Schlingknöterich. Die Pflanze sollte daher mit einiger Vorsicht und der entsprechenden Pflege im Garten kultiviert werden. Gerade in einen Bauern- oder Naturgarten passt Fallopia aubertii hervorragend.

Gazanien werden im Handel als einjährig und nicht winterhart angeboten. Eine Überwinterung funktioniert unter Idealbedingungen, die einen erhöhten Aufwand voraussetzen. Einige Sorten gelten als winterfest. Die Stecklingsvermehrung über den Winter ist eine Alternative, um die Pflanze mehrjährig zu kultivieren.

Der Männertreu, auch Blaue Lobelie genannt, blüht mit der richtigen Pflege, den ganzen Sommer sehr üppig. Diese schöne Blütenpracht wird gefördert durch die richtige Pflege. Die Farbenpracht ist nicht nur schön anzusehen, die Lobelien sind auch beliebt bei verschiedenen Insekten.

Die Marienglockenblume verspricht einen farbenfrohen Sommer. Ihre Blütenfülle zeigt sie aber nur, wenn ihr ein gebührender Empfang bereitet wird. Das klingt anspruchsvoll, doch in Wirklichkeit genügt ihr ein Pflegeprogramm light.

Kennen Sie eine Blütenstaude, die an einer einzigen Pflanze Blüten in bis zu fünf verschiedenen Farben hervorbringt? Wir stellen Ihnen die Wunderblume (Mirabilis jalapa) vor! Von Juni bis Oktober begeistert sie mit Blüten in Weiß, Rot, Gelb, Orange oder Pink.

Die recht pflegeleichte Ringelblume (Calendula officinalis), die zur Familie der Korbblütler (Asteraceae) gehört, hat ihre ursprüngliche Heimat am Mittelmeer. Doch auch in den hiesigen Breitengraden hat sie vor langer Zeit Einzug gehalten, es handelt sich um eine der ältesten in unseren Gärten kultivierten Zierpflanzen.

Die Trollblume (Trollius) ist ein außergewöhnlicher Blickfang sowohl im Beet als auch am Teich. Mit ihren leuchtend dottergelben oder orangefarbenen Blütenköpfchen fällt sie sofort ins Auge. Die zeigen sich von Mai bis Juli und versprühen einen sehr angenehmen Duft.

Die Fuchsia ist zurecht eine beliebte Zierpflanze, die sowohl im Garten als auch im Topf kultiviert werden kann. Erfahren Sie hier die wichtigsten Informationen rund um die Pflege der farbenfrohen Blume aus!

Der Silberwurz, ein immergrüner Spalierstrauch oder auch als Bodendecker bezeichnet ist in seiner natürlichen Herkunft in den alpinen Regionen Nordeuropas beheimatet. Daneben aber auch in den arktischen Gebieten von Sibirien, Ostasien und Nordamerika zwischen 1.200 bis 1.500 Höhenmeter zu finden.

Wer eine besonders robuste und winterharte Blume für seinen Garten sucht, kann auf die Herzblume (Dicentra) zurückgreifen. Diese Pflanzengattung weist sehr viele verschiedene Arten auf, die sich stark voneinander unterscheiden können. Sie sind entweder mehr- oder nur einjährig. Besonders beliebt sind sie auf Grund ihrer oft mehrere Monate anhaltenden Blüten, die äußerlich an Herzen erinnern.

RitterspornEine majestätische Prachtstaude mit ländlichem Charme - so ist Rittersporn treffend zu charakterisieren. Angesichts der blauen Blütenfülle sprühen tausendfach die kreativen Gestaltungsideen. Mit welch atemberaubenden Sorten Delphinium aufwartet, erfahren Sie hier, einschließlich der fachgerechten Aussaat und Pflege. Stellt sich noch die Frage: Ist er giftig?

Die Elfenblume wurde ursprünglich Sockenblume genannt. Doch wurde dann beschlossen, dass dieser Name der Schönheit der Pflanze nicht gerecht wird und benannte Sie in die Elfenblume um. Zu diesem Namen ist man gekommen, da es so scheint als würden die Blüten kleine Elfen sein, die über den Blättern der Blume schweben.

Wenn sich im Frühling die ersten Sonnenstrahlen zeigen, dann gehört das Veilchen zu den ersten Frühlingsboten. Zu den schönen violetten Farbtupfern gesellt sich auch der typische und angenehme Veilchenduft. Bei der Pflege sollte allerdings einiges beachtet werden. Wer diese Pflegetipps beachtet, der hat meist lange Freude an den Veilchen.

Der Goldlack ist eine lang blühende und wohl duftende Blütenstaude, die bereits im zeitigen Frühjahr als Nachfolgerin der früh blühenden Zwiebelpflanzen das Blumenbeet bereichert. Dabei ist diese Pflanze pflegeleicht und eignet sich auch für den Blumenstrauß aus dem eigenen Garten.

Die Zinnie ist eine einjährige krautige Schnittblume und zählt zur Familie der Asterngewächse. Der natürliche Ursprung des Korbblütlers sind Brachflächen und Wegränder in zentral Mexiko und Nicaragua. Die Pflanze erkennt man an einen aufrechten, unverzweigten bis verzweigten Wuchs, die eine Größe von bis zu einem Meter erreichen kann.

Die schöne Optik der Glockenblume lässt kaum auf Ihre Anspruchslosigkeit schließen. Mit dieser Eigenschaft eignet sie sich besonders für Gärtner, die das Hobby gerade erst für sich entdeckt haben. Ganz entspannt können sie sich allerdings nicht zurücklehnen. Damit die Karpatenglockenblumen ihre blau-violette Blüte öffnen, sind ein paar überschaubare Maßnahmen notwendig.

Das Schmuckkörbchen (Cosmos bipinnatus), auch bekannt als fiederblättrige Schmuckblume oder Kosmee, ist eine außergewöhnliche Gartenblume mit üppiger Blüte vom Frühsommer bis in den Herbst hinein. Der Klassiker unter den Sommerblumen trägt bis zu acht Zentimeter große, ein- oder mehrfarbige Schalenblüten.

Man mag über Steingärten denken was man will, kombiniert mit der Schleifenblume gewinnen sie auf jeden Fall. Auch sonst sorgt die sehr genügsame Pflanze für so manchen optischen Akzent im Garten. Und sogar als Bodendecker funktioniert sie. Mehr dazu hier.

Graziös präsentieren sich Lupinen, die mit ihren außergewöhnlichen Blüten insbesondere im Staudenbeet die Blicke auf sich ziehen. Sie gelten als pflegeleicht und stellen keine großen Ansprüche. Aber denen, die sie besitzen, sollten Hobbygärtner gerecht werden. Welche das sind, beschreibt der Pflanzen-Experte.
Wo Malven sich in Szene setzen, erstrahlt der Sommer-Garten jeden Tag in seinem Sonntagsgewand. Dieser grüne Ratgeber macht Sie vertraut mit der fachkundigen Aussaat. Eine fundierte Anleitung erklärt detailliert und nachvollziehbar, wie Sie die opulent-romantischen Stauden richtig pflanzen und pflegen. Lernen Sie hier die schönsten winterharten Sorten kennen.
Anspruchslos, pflegeleicht und unermüdlich blühend: Die Eigenschaften der zu den Mittagsblumengewächsen gehörenden Eisblumen (lat. Delosperma-Hybride) sind für diese Pflanzengattung nicht unbedingt typisch. Die winterharten, farbenfroh blühenden Stauden sind ideal für Beet Bepflanzungen und Topfkultur.
Das Fleißige Lieschen ist eine in heimischen Gärten sehr verbreitete Pflanze, die sich großer Beliebtheit erfreut. Das ist auch nicht verwunderlich, denn ob sie ein- oder zweifarbig sind - Fleißige Lieschen sehen sehr dekorativ aus und machen ihrem Namen auch noch Ehre, denn sie blühen ohne großes Zutun des Hobbygärtners sehr üppig und auch lang.
In unseren Gärten findet man sehr viele bunte Blumen. Die beliebten Frühlingsblüher, angefangen vom Schneeglöckchen bis hin zu Tulpen und Hyazinthen. Zu den beliebten Blumen gehören auch die Margeriten. Als Stämmchen- oder Strauchpflanze angeboten, wird sie wieder vermehrt in unseren Gärten angetroffen.
Die Margerite wird im Lateinischen auch als Argyranthemum leucanthemum oder Chrysanthemum leucanthemum bezeichnet. Sie gehört zur Art der Stauden oder ist einjährig. Dabei gehört sie zur Art der Korbblütler oder auch Asteraceae.
Die Staudenwicke (Lathyrus latifolius) blüht als Kletterpflanze mehrere Monate im Jahr. Von Juni bis Ende Oktober erfreuen sich Gartenbesitzer an dieser reichblühenden Pflanze, deren Ursprung in Südeuropa zu finden ist.
Die hellblau bis blauviolett blühende Phacelia, auch Bienenfreund, Bienenweide, Büschelblume oder Büschelschön genannt, ist eine vielseitig verwendete Pflanze. Sie wird als Bienenfutter, Bodenverbesserer, Futtermittel und Schädlingshemmer im Garten und in der Landwirtschaft ausgesät und geschätzt.
Die Strelizie ist in Südafrika und auf den Kanarischen Inseln beheimatet. Die Blüte ähnelt einem exotischen Vogelkopf, daher sind weitere bekannte Namen "Paradiesvogelblume" und "Papageienblume". Fast das ganze Jahr über kann man die Blüten der Strelizie bewundern.
Ihr Name ist keine Mogelpackung. Sie riechen tatsächlich nach Vollmilchschokolade. Bei Schokoladen-Kosmee (Cosmos atrosanguineus) stehen Aufwand und Lohn dabei in keinem Verhältnis, d. h. für wenig Arbeit erhalten Gartenfreunde eine wunderbar duftende Blume - in Rot.
Die Echte Schokoladenblume, Berlandiera lyrata, ist durch leuchtend gelbe Blüten ein Highlight im Garten oder auf dem Balkon - wirklich verführerisch ist jedoch ihr Duft nach süßer Vollmilchschokolade. Wer in diesen Genuss kommen möchte, erfährt hier alles zur Pflege der Schokoladenblume.
blauer EnzianMöchten Sie "Ihr blaues Wunder erleben", aber diesmal ausschließlich positiv? Bitte schön: Der Blaue Enzian entwickelt die ultimative blaue Blüte, und der Artikel verrät Ihnen alles über den Umgang mit der schönen kleinen Blume.
StockroseIhr hervorragendstes Merkmal sind die hochaufragenden Blütenstände, die unseren Gärten eine besondere Eleganz verleihen. Die Rede ist von Stockrosen, die mit ihren bezaubernden Blüten jedes Jahr aufs Neue viel Freude bereiten. Über die Notwendigkeit des Rückschnitts kursieren viele Theorien und sicherlich einige Irrtümer. Wir erklären Ihnen hier, ob und wie Sie Ihre Stockrosen am besten schneiden.