Rasenpflege - Tipps und Anleitungen

Pflege mit RasentrimmerWer einen Garten besitzt, hat in ihm meist auch einen Rasen angelegt. Oft ist es nur eine kleinere Wiese, aber es gibt auch Gärten, deren Rasen doch recht groß ist. Nun wünscht sich nicht jeder gleich einen Englischen Rasen, aber gepflegt und gutaussehend sollte er schon sein. Das ist nicht immer ganz einfach. Es gibt Problemzonen, wie schattige Gebiete oder zu feuchte oder zu trockene Stellen. Auch kann recht unterschiedlicher Rasen verwendet werden.

Rasenarten

Wer einen Rasen anlegt, sollte wissen, wie dieser im Anschluss genutzt wird. Hat man Kinder, sollte der Rasen oder die Wiese sehr strapazierfähig sein. Auch Haustiere wie Hunde benötigen meist einen nicht zu empfindlichen Rasen. Es gibt Sportrasen, Zierrasen, Landschaftsrasen, Schattenrasen und andere. Wer möchte, kann es auch mal mit einer bunten Blumenwiese probieren. Allerdings sollte darauf nicht zu viel herumgelaufen werden. Eine andere Möglichkeit bietet Rollrasen. Wer sich das Aussähen sparen möchte, kann es damit versuchen, allerdings ist auch hierfür viel Vorarbeit nötig.

Rasenpflege

Zur Rasenpflege gehören das Mähen, Düngen und Beregnen. Schon beim Mähen gibt es einiges, das man beachten sollte, die Schnitthöhe und die Häufigkeit beispielsweise. Auch sind nicht alle Rasenmäher gleich gut geeignet. Da gibt es große Unterschiede, nicht nur im Preis. Da man einen Rasenmäher meist für viele Jahre anschafft, sollte es in jedem Fall der richtige sein. Auch beim Dünger gibt es Unterschiede, die man nicht außer Acht lassen sollte. Nicht jeder Rasen wird bei Trockenheit beregnet, aber  wenn, dann sollte man es richtig machen. Wir wollen Ihnen auf den folgenden Seiten Ratschläge geben, wie Sie Ihren Rasen richtig anlegen und ihn dann auch perfekt pflegen, damit er ganzjährig ein gutes Bild abgibt.

Zur Rasenpflege gehören auch das Vertikutieren, das Entfernen von Moos und Unkräutern und das Nachsäen. Auch hier gibt es einige Dinge zu beachten. Schauen Sie einmal durch die folgenden Seiten und sehen Sie, was man bei der Anlage eines Rasens beachten muss, wie man ihn pflegt und hegt und wann man welche Arbeiten durchführen sollte. Die Themen sind gut recherchiert und sicher sehr hilfreich.

Bestimmt haben sich schon viele über Hirse im Rasen geärgert, ohne zu wissen, dass es sich um Hirse handelt. Früh eingeleitete Maßnahmen, die Hirse im Rasen zu bekämpfen und zu vernichten, können helfen, die störenden Horste dieser sogenannten Ungräser nachhaltig zu beseitigen.

Die Wintermonate bedeuten für den Rasen Stress. Im Frühjahr muss er sich deshalb von der kalten Jahreszeit erholen und Kraft tanken. Die Gabe eines Frühjahrsdüngers ist deshalb unerlässlich. Welcher sich eignet und was sonst noch zu tun ist, steht hier.

Neben der aufwändigen Arbeit rund um Vorbereitung und Einsaat eines Rasens zählt das Warten bis zum Keimen für viele Hobbygärtner mit zu den lästigsten "Tätigkeiten" überhaupt. Was Sie tun können, um die Keimung zu beschleunigen und das Wachstum der Rasenfläche zu fördern, verraten wir Ihnen hier.

Die Wachstumsgeschwindigkeit eines Rasens hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Jeder Rasentyp hat andere Eigenschaften und wächst verschieden schnell. Doch Sie können das Wachstum der Gräser beschleunigen, indem Sie die Rasenfläche vorbereiten und für optimale Bedingungen sorgen.

Viele Poolbesitzer fragen sich, ob sie das Wasser aus dem Schwimmbecken zum Bewässern von Pflanzen und Rasenflächen nutzen können. Zu wertvoll sind die Wassermengen, um sie in die Kanalisation zu leiten. Doch eignet sich das chemisch behandelte Wasser für Pflanzen?

Dolomitkalk ist ein mineralischer Dünger, der dank seiner nährstoffreichen Eigenschaften die Bodenqualität für die Rasenfläche deutlich aufwertet. Gleichzeitig erhöhen sich das Wachstum und die Widerstandsfähigkeit der Rasengräser, die durch das Kalken in einem satten Grünton leuchten.

Die Grünflächen zu kalken wird hauptsächlich empfohlen, um sie frei von unerwünschten Moosen zu bekommen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wann man den Kalk ausbringen kann und zusätzlich ist einiges zu beachten. Alles Wissenswerte steht in diesem Artikel.

Damit der Rasen im Sommer weiterhin prächtig wächst und im einheitlichen Grünton erstrahlt, sind bestimmte Arbeitsschritte bei der Rasenpflege zu beachten. Sowohl beim Rasenmähen als auch beim Wässern und Düngen muss sich die Vorgehensweise während der heißen Jahreszeit ändern, ansonsten wirkt die Rasenfläche schnell ausgedörrt.

Im Frühjahr macht der Rasen einen traurigen Anblick: Statt einer saftig grünen Fläche überwuchern Moos und Filz die geschwächten, nun oft gelben oder braunen Grashalme - ganz abgesehen von den zahlreichen kahlen Stellen. Mit der richtigen Pflege im Frühjahr ergrünt Ihr Rasen jedoch wieder.

Der Rasen stellt im Laufe eines Jahres unterschiedliche Anforderungen an die Pflege. Während im Frühjahr die Schäden des Winters repariert werden müssen, achtet man im weiteren Verlauf vor allem auf ausreichende Düngung und die Bekämpfung von Moss und Unkräutern.

Da beim Rasen die Gräser beständig nachwachsen, entziehen sie dem Erdboden andauernd wichtige Nährstoffe. Damit die Rasenflächen stets gut versorgt sind und im satten Grünton erstrahlen, ist eine regelmäßige Nährstoffversorgung extrem wichtig. Optimal ist spezieller Rasendünger, mit einer bedarfsgerechten Zusammensetzung aller wichtigen Inhaltsstoffe.

Geht es um Rasen oder andere Grünflächen ist immer mal wieder von Winterdüngung die Rede. Es gilt jedoch: Im Winter darf das Gras auf gar keinen Fall gedüngt werden. Der Winterdünger wird vielmehr im Herbst ausgebracht. Mehr dazu steht hier.
Ein schöner, gleichmäßiger und vor allem sattgrüner Teppich im Garten - das erwarten sich viele von einem Rasen. Damit das gelingt kommt es auf das Mähen an. Vor allem das erste Mähen nach der Aussaat spielt eine Rolle. Mehr dazu hier.
Kriechender Hahnenfuß oder Grashalme? Grüner Rasen zur Entspannung oder gelbe Wiese zum Bewundern? Wer zu lange mit der Entscheidung zögert, hat bald schon keine Wahl mehr. Die zart anmutende Butterblume ist stärker als jedes Grasgewächs. So verteidigen Sie Ihre Grünfläche.
Der ein oder andere Hobbygärtner ist schier an ihr verzweifelt. Sie treibt ihr Unwesen überall und liebt vor allem die Fläche, die sie besser nicht lieben sollte.
Ein schöner grüner und kräftiger Rasen ist für alle Gärtner ein ganz besonderes Anliegen. Hierbei gibt es einige Regeln, die beachtet werden sollten. Allerdings sind diese Regeln auch von den Wetterverhältnissen abhängig und können sich immer einmal verschieben.
Engerlinge sind Käferlarven der Familie der Blatthornkäfer und können im Rasen großen Schaden anrichten, wenn sie in manchen Jahren überhandnehmen. Aber nicht alle Blatthornkäferlarven sich schädlich. Zu den an den Wurzeln knabbernden Engerlingen zählen vor allem Mai- und Junikäfer sowie Gartenlaubkäfer. Wir erklären Ihnen, was Sie gegen die Engerlinge tun können.
Wiese - Rasen - GrasRasenpflege im Frühjahr hilft gesundem Rasen beim Start ins Wachstum und setzt bei nicht so gesundem Rasen die entscheidenden Voraussetzungen, damit es dem Rasen bald besser geht. Lesen Sie, was bei Kalken, Düngen und Mähen im Frühjahr zu beachten ist.
Löcher im RasenWenn die Zeit so knapp wird, dass Sie das Rasenmähen einem Profi überlassen möchten, brauchen Sie schnell eine Übersicht der Preise. Der Artikel hilft Ihnen weiter und stellt auch die Alternativen dar.
Moos breitet sich bei guten Bedingungen übermäßig im Rasen aus450 Millionen Jahre alt sind die Moose. Sie sind relativ konkurrenzschwach und siedeln sich dort an, wo andere Pflanzen keine optimalen Wachstumsbedingungen vorfinden. Als Pflanze sind sie für Botaniker faszinierend. Liebhaber gepflegter Rasen und Pflastersteine sind eher an einer gründlichen Moosentfernung interessiert.
Moos im RasenDie Pflege eines Rasens fällt gerade an schattigen Standorten nicht leicht. Hier muss der Rasen nur allzu oft mit Moos konkurrieren. Mit Eisendünger machen Sie den Rasen strapazierfähig und werden gleichzeitig das Moos los. Wir zeigen Ihnen wie es geht und worauf Sie bei der Anwendung des giftigen Eisendüngers achten müssen. Eisendünger im Rasen gegen Moos anwenden - so wird's gemacht
Rasen anlegenUm einen Rasen anzulegen, werden alle Fähigkeit abgerufen, die einen Hobbygärtner ausmachen. Von grober Bodenbearbeitung bis hin zur sensiblen Aussaat erstreckt die Bandbreite der Anforderungen. Eine fundierte Anleitung stellt die Weichen für einen sattgrünen, dichten Rasenteppich. Die aussagekräftige Übersicht der Kosten dient als Entscheidungshilfe zwischen Aussaat und Rollrasen.
Mit der Neuaussaat schließen Sie die Rasenreparatur abEin gepflegter, üppiger Rasen erfreut das Herz jeden Gärtners und Naturliebhabers. Aber ob Zierrasen, Gebrauchs- oder Sportrasen. Löcher und Lücken trüben den schönen Anblick sehr. Unkräuter, Moos und Wettereinflüsse können störende Stellen im Rasen verursachen.
Auf der vorbereiteten Fläche wird der neue Rasensamen ausgesätAuch wenn ein Rasen später winterhart ist, ist es beim Anlegen des Rasens besonders wichtig, darauf zu achten, dass die junge Rasensaat keinen Frost bekommt. Wann der beste Monat zum Anlegen eines neuen Rasens ist, kann deshalb von Region zu Region ein wenig unterschiedlich sein.
Rasenpflege im HerbstDer Herbst ist gekommen, das Gartenjahr neigt sich dem Ende zu, der Gartenfreund freut sich schon ein wenig auf die Zeit, in der nicht jeden Tag etwas im Grundstücke getan werden muss. Und doch ist gerade der Herbst eine Zeit, in dem Ihrem Rasen etwas Aufmerksamkeit gut tut, damit er frisch und gesund über den Winter kommt.