Thema: Neuer Garten...Probleme mit den Nachbarn

  1. #1
    Neuer Garten...Probleme mit den Nachbarn
    Hallo alle zusammen

    Ich hoffe das ich bei euch die richtigen Tipps bekommen kann....also folgendes ich habe einen neuen Garten ca 800m² ... ich habe echt sehr lange nach einem solchen Garten gesucht bin so happy nur habe ich ein Problem das dieser Garten an ein Wohngebiet angrenzt...sprich es sind so ca 25 - 30 m bis zum nächsten Haus der Vorgänger hatte eine kleine Feuerstelle ausgegraben wo er sein Holz und das was im Garten so anfällt verbrannt hat jetzt wollte ich letztens meine abgeschnittenen Hölzer verbrennen und da gab es gleich mal Ärger mit dem Nachbarn
    der hatte sich beschwert das zu viel Rauch anscheinend zu ihm rüber kommen würde...ich habe versucht so wenig wie möglich Rauchentwicklung
    zu machen aber das lässt sie ja kaum vermeiden....
    Ein anderes Thema wäre das Stromaggregat was ich im Garten habe wo ich damit meinen Kühlschrank und sonst enige Geräte damit betreibe......Hat er sich auch schon darüber beschwert das es zu laut wäre....Ich habe daraufhin eine Hütte mit Isolierung gebaut damit es die Lautstärke dämmt aber es ist immer noch zu laut....ich bin jetzt echt total am Ende was ich machen soll habe echt sooo lange nach einem Garten gesucht und jetzt kommt sowas...
    Für eure Tipps wäre ich euch sehr dankbar....

    •   Alt Das könnte Sie auch interessieren
       

  2. #2

    Registriert seit
    22.01.2005
    Beiträge
    3.298
    Hallöchen!

    Das klingt ja übel! Ich hab auch gerade erst meinen Traumgarten gefunden (siehe Gartenanfängerin braucht Hilfe) und hab zum Glück gar keine Nachbarn aber in deinem Fall ist wohl eher Psychologie als Gartenwissen gefragt damit du dir keinen Kleinkrieg vom Zaun brichst. Versuch mal deine Nachbarn einzuladen vielleicht auf einen Kaffe im neuen Garten oder du kommst über die Gartenpflege ins Gespräch. Vielleicht kannst du ihnen ja auch vermitteln wie wichtig dir dein Gärtchen ist. Das schafft Verständnis und Zusammengehörigkeitsgefühl.

    Verlege das Äste verbrennen vielleicht auf eine Zeit wo dein Nachbar nicht gerade im Garten sitzt oder tu das Zeug statt verbrennen schreddern ich denk mir dann kannst es auch irgendwie kompostieren. Beim Aggregat gilft wohl nur noch weitere Schalldämmung obwohl ich da nicht so genaus weiß wie man das macht. Aber frag mal in einem Elektrohandel ob man die Dinger irgendwie einboxen kann . Sollte das alles nicht gehen kannst du deine Kühlsachen eventuell in eine Kühlbox umquartieren.

    So mehr fallt mir auch nimma ein aber ich glaub am wichtigsten ist es Verständnis zu erwecken bei den Nachbarn und sie einzuladen dich kennen zu lernen.

    Liebe Grüße und viel Glück

    Pi

  3. #3
    Admin Avatar von Marcel
    Registriert seit
    22.01.2005
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    5.063
    Hallo,

    du tust mir leid. Ich kann es selbst auch nicht verstehen, wenn manche Leute nur auf Streit aus sind oder immer Streitpunkte suchen. Zum Glück kann ich von meinen Nachbarn behaupten, dass alle wirklich sehr nett sind und wir eine sehr gute Nachbarschaft pflegen...

    Ich würde das offene Gespräch suchen. Keines das in Anschuldigungen etc führt, aber eines das Verständnis schafft und man sich etwas näher kennen lernt. Oft hat man Vorurteile und mit einem solchen Gespräch lassen die sich aus der Welt schaffen. Du kannst dem Nachbar auch sagen, dass du nichts mehr verbrennst sondern es nun klein häckselst und dich um mehr Schalldämmung bemühst. Wenn der Nachbar nicht auf Streit aus ist, wird er das tollerieren und abwarten. Wenn er auf Streit aus ist, ....!?

    Ich würde es erst mal so versuchen. Wenn das nicht hilft, finden wir gern eine andere Lösung. Ich freue mich auf deine Antwort. Grüße, Marcel

  4. #4

    Registriert seit
    22.01.2005
    Beiträge
    3.298
    Hallo

    Vielen Dank schon mal für eure Antworten.....Ich habe schon das Gespräch mit den Nachbarn gesucht die stellen sich einfach sturr das sind Reiche die denken das sie mit ihrem Geld alles kaufen und bestimmen können.... solche Menschen gibt es leider......wenn es nach Ihnen gehen würde müsste ich um Erlaubnis beten damit ich in meinen Garten gehen kann um das mal ganz krass zu schildern.....ich will jetzt mal auf das Ordnungsamt gehen und zu wissen was Rechtlich eigentlich so erlaubt ist damit wenn es darauf ankommt auf der sicheren Seite zu sein....

  5. #5
    Holunder
    Gast
    Hallo Gast,

    ... Naja... das ist natürlich schade, daß es immer auf Streit hinauslaufen muß, aber ich habe für deine Nachbarn schon Verständnis: stell' Dir vor, Du willst nachts einfach in Ruhe schlafen und da brummt dann ständig ein Kühlaggregat - das nervt... Auch wenn Du in Deinem Haus lüften willst und der Qualm von Nachbars Feuerchen zieht durch Deine Zimmer... is' auch nicht gerade toll... In einem Wohngebiet muß man aufeinander Rücksicht nehmen, es ist halt eng und man hockt aufeinander, da kann man nicht alles machen... (bei uns ist das ähnlich...) dann klappt's auch mit den Nachbarn...

    Wie ist das mit dem Grundstück? Ist das quasi nur ein Freizeitgarten, wo Du Deinen Feierabend verbringst (á la Schrebergarten), oder wohnst Du dort auch? Bei einem quasi-Schrebergarten würde sich die Anschaffung eines Gartenhauses evtl. rentieren, das Du mit Elektrizität versorgst... (da kannst Du dann einen stinknormalen Kühlschrank reinstellen, wo Du Dein Bier für Deine Partys bunkern kannst, und kein Schwein hört's und wird sich dran stören... außerdem kannst Du Lampen anschließen und 'ne zünftige Eckbank reinstellen, was moanst wia griabig des is, wann's draußen reg'nt und ihr feierts im Trocknen... )
    Wohnst Du dort sowieso, kannst Du Deine Sachen im Haus kühl lagern und bei Bedarf in die Partyecke schaffen...
    Was das Verbrennen von Gartenabfällen angeht... würd' ich nicht machen (auch wegen der Emissionen - is' ja nich' gerade gesund, das einzuatmen...) Hecksel das Zeug lieber (wie Pi empfohlen hat) hat den entscheidenden Vorteil, das daraus prima Erde wird, die Du in Deinem Garten wiederverwenden kannst... perfektes Recycling sozusagen...

    Gruß vom
    Holunder

  6. #6

    Registriert seit
    25.05.2005
    Beiträge
    5
    Ich würde auch häckseln statt verbrennen - kann mir aber durchaus vorstellen, was der liebe Nachbar zum Häckselgeräusch zu sagen hat

  7. #7

    Registriert seit
    22.01.2005
    Beiträge
    3.298
    Hallo

    War jetzt beim Ordungsamt und die haben das gleiche gesagt von wegen nicht verbrennen sondern auf den Bauhof bringen " kostenlos".
    das Aggregat läuft ja nur eine Stunde dann ist Ruhe is ja nicht so das es den ganzen Tag läuft.... Jetzt hat unser Nachbar ein Auge auf unsrere Hütte geworfen.....er hat nämlich eine Kontrolle seitens Baurechtsamt gefordert....der Vorbesitzer von dem Garten hat die Hütte ohne Erlaubnis auf das Grundstück gesetzt...ich könnte den Nachbarn killen.... jetzt hat sie fünf Jahre kein Schwein für die Hütte interressiert und jetzt auf einmal benötigen wir eine Erlaubnis...wenn es ganz dumm kommt müssen wir die Hütte abreissen da Natur bzw Landschaftsschutz. und jetzt ??? was gibt es da für Möglichkeiten....???

  8. #8
    Admin Avatar von Marcel
    Registriert seit
    22.01.2005
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    5.063
    Hallo,

    oh das scheint wirklich auszuarten.

    Hast du es mit einem Gespräch versucht?

    Ich würde mich, sofern es das bei euch gibt, an den Kleingartenverein in dieser Schrebergartenanlage werden bzw. an einen aus der Umgebung. Dort kannst du dir guten Rat einholen, denn die kennen sich besonders mit den Gesetzen besser aus bezüglich des Gartenhauses. Ansonsten zum Baurechtsamt und ebenfalls dein Anliegen vortragen und die Situation schildern.

    Bevor es ausartet und vielleicht noch vor Gericht geht, wäre ein Schlichter angebracht. Zum jetzigen Zeitpunkt vielleicht noch nicht, aber sollte es sich weiter verschlimmern. Gute Beiträge dazu gibt es unter http://www.mdr.de/exakt/der_schlichter/1503718.html . Rechts auf Video klicken und anschauen...

    Wie alt sind eigentlich deine netten Nachbarn?

    Grüße,
    Marcel

  9. #9

    Registriert seit
    20.04.2009
    Beiträge
    18
    AW: Neuer Garten...Probleme mit den Nachbarn
    Hallo,
    also erstmal würde ich mir keine Sorgen machen wegen der Hütte. Hier zieht das sogenannte Gewohnheitsrecht. Wenn sich die letzten 5 Jahre niemald daran gestört hat darf die Hütte meines Wissens nach stehen bleiben.
    Ich weiß nicht ob das Sache des Landes/ Der Kommune ist, aber bei uns ist das so, dass jedes Grundstück eine Hütte im Sinne von Gerätehütte haben darf. Diese darf 20 Kubikmeter umbauten Raum haben, wobei ein Vordach zum druntersitzen auch als umbauter Raum gilt. Da es ein Getäreschuppen ist, darf es keine Fenster haben, da es sonst als "Unterkunft" genutzt werden kann und dann sind es wieder andere Richtlinien. In dem Fall einfach auf dem Bauamt fragen.
    Was das vrbrennen angeht ist es bei uns so, dass organische Abfälle die (nur) im Garten und zwr nur ein MEINEM Garten entstehen verbrannt werden dürfen, wenn sie trocken sind (sonst qualmt es wie verrückt). Unter Berücksichtigung der Sicherheitsrichtlinien ( Feuerloch graben, genügend Abstand zu Bäumen und was sonst so brennen kann) darf ich bis zum Eintritt der Dämmerung Verbrennen, dann ist zu löschen. Allerdings habe ich meinen Garten außerhalb des Ortes. Innerorts darf nichts verbrannt werden, hier bleibt nur der Schnittgutplatz.
    Zum Thema Kühlschrank fällt mir auch noch was ein. Ein Freund von mit hat auf dem Sperrmüll die Trommel einer alten Waschmaschine ausgebaut und im Garten unter einem baum wieder eingegraben. Verschlossen wird das durch eine Betonplatte. Da drin ist immer kühl, Getränke werden schnell kalt. Da braucht man kein Aggregat, kostet keinen Strom und mach keinen Lärm. Ist quasi der Ökokühlschrank. Vielleicht ist das auch was für dich?

    Ich hoffe, ich konnte weiter helfen. Kopf nicht hängen lassen. Manche Leute haben nichts besseres zu tun als anderen das Leben schwer zu machen. Nicht unterkriegen lassen. Toitoitoi!
    Alles Gute,
    skamanda1

  10. #10
    Avatar von jakasi
    Registriert seit
    08.05.2009
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    239
    AW: Neuer Garten...Probleme mit den Nachbarn
    wie sieht das aus ? hast du eine Ahnung wo der Vorbesitzer abgebliegen ist ? vielleicht hat der ja doch eine Genehmigung für die Hütte !!!!! Oder er hat sich vorher schlau gemacht wie hoch und wo er bauen darf !!! Aber mit dem Feuer - das würde ich auch unterlassen, und komm nicht auf ne Idee das Zeug in ein Fass zu tun und dann zu verbrennen - das ist eine unerlaubte Verbrennungsanlage !!!! ECHT !!!!!! Was nun den Generator angeht kann ich nicht beurteilen ich weiss ja nicht wie laut der ist und zu was für einer Uhrzeit der läuft : frag einfach beim Ordnungsamt nach mehr als verbieten können sie die das ja nicht, und dann weisst du Bescheid. Und wenn sie dir das erlauben kannst du deinem Nachbarn das schwarz auf weiss zeigen. Aber eins darfst du bei aller Wut nie vergessen : Auch wenn du jetzt denkst der will dich nur ärgern - denke immer daran wie es wäre wenn es anders herum wäre !!!!! Schöne weiße Wäsche auf der Leine und dann kommen schwarze Nebelschwaden und schwuppps wäsche grau und stinkig !!!! Wie gesagt das mit dem Stromgenerator kann ich nicht einschätzen aber zu welcher Uhrzeit läuft der denn ?????

    gruss jakasi

  11. #11
    kabelbinder
    Gast
    AW: Neuer Garten...Probleme mit den Nachbarn
    Leute, das war 2005

    Da nix mehr geschrieben wurde, haben sie sich entweder vertragen óder gegenseitig abgemurkst...

  12. #12
    Avatar von jakasi
    Registriert seit
    08.05.2009
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    239
    AW: Neuer Garten...Probleme mit den Nachbarn
    hihi !!!!! hab einen Antwortsbeitrag unter neue Beiträge gesehen....da hab ich natürlich nicht nach dem Datum geschaut !!!!!
    danke für den Hinweis !!! *lach*

    jakasi

  13. #13
    Avatar von kokabura
    Registriert seit
    23.01.2009
    Ort
    Wandlitz
    Beiträge
    114
    AW: Neuer Garten...Probleme mit den Nachbarn
    Ich möchte mal den alten Fred benutzen um über meine Erfahrungen mit unseren Nachbarn zu berichten und hoffe mal auf Eure Meinungen und Tipps dazu.

    Zur Geschichte:

    Wir haben ein Grundstück gekauft. Das Nachbargrundstück wurde kurz voher von zwei jungen Leuten (er 29, sie 26) gekauft. Sie begannen sofort zu Bauen. Obwohl sie wussten dass das Nachbargrundstück nun auch verkauft wurde, stellten sie ihren Bauwagen auf unser Grundstück ab, ihren Aushub lagerten sie ebenfalls bei uns und viel Gerümpel, was eben so anfällt. Auch fällte der Nachbar heimlich Bäume auf unserem Grundstück, allerdings wusste er da noch nichts vom Kauf, wir wunderten uns nur, weil Bäume fehlten. Als wir dann ebenfalls begannen zu bauen, mussten wir den Nachbar mehrmals bitten, seine Sachen von unserem Grundstück zu entfernen. Es dauerte immer lange, bis er unserer Bitte nachkam. Ich fand das damals eigentlich schon frech. Die Nachbarn schienen uns von beginn an nicht zu mögen, dass merkte man. Sie grüsste kaum bis gar nicht und er überschlug sich fast aber man merkte es war irgendwie geschauspielert. Trotzdem waren wir immer höflich und nett und ließen alle Merkwürdigkeiten über uns ergehen. Irgendwann zogen wir in unser Eigenheim. Dann sollte der Gehweg gepflastert werden und wir begradigten den Boden. Sofort kam der Nachbar und meinte, wir sollen aber nichts aufschütten da sonst das Wasser zu ihm liefe. Wir sprechen hier von einigen wenigen Zentimetern! Und wir liegen vom gefälle her erheblich unter seinem Grundstück also was sollte das? 3 Monate später schüttete er 2 meter vor der Grundtsücksgrenze ca. 1 Meter Erde auf. Weitere Wochen später an der Grundstücksgrenze ca. einen halben Meter Erde auf. Bei uns regte er sich wegen 5-6 cm auf und er legte arg drauf. Ich sprach ihn darauf an und er sagte nur "da passiert ja nichts". Ich lud die Dame des Hauses mal zu einem Kaffee ein, das war der totale Reinfall. Fazit daraus: Kein interesse an einer guten Nachbarschaftlichen Beziehung (okay); rohe, kalte, berechnende Menschen! Info: Sie halten sich Schlangen, oft hängen die Häute auf der Leine, und bei der Fütterung entlief ein süßes kleines Mäusschen zu uns ins Haus. Als ich sie darauf ansprach dass mir das Mäusschen leid tut wenn ich daran denke dass es jetzt verfüttert wird, kam die kalte Antwort: " Wieso, die Schlange ist doch wertvoller als die Maus."

    Irgendwann fiel uns auf, dass Nachts wenn die Nachbarn Besuch hatten (sie feiern viel und laut) sehr sehr oft die Autotüren knallten bis zu 20 mal! (bei zwei Besuchern). Unser Schlafzimmer liegt leider an ihrer Einfahrt. Auch wurde nachts permanent extrem gehubt und sehr laut geredet. Es fiel wirklich auf. Dann hörte ich eines Tages ein Gespräch mit, wo der Nachbar seine Freunde aufforderte extra laut zu sein, zu hupen und die Autotüren zu knallen, damit wir wach werden würden. Das muss man sich mal vorstellen. Dann im Winter stellten die Nachbarn das Auto an und es lief fast jeden morgen 15 Minuten ohne das jemand am oder im Auto war. Unser Schlafzimmer war jedesmal blau. Dann wurde zu Pfingsten gefeiert mit 30 Leute, 10 meter Feuer an der Grundstücksgrenze und laute Musik bis halb zwei in der Nacht. (Eigentlich wird jedes Wochenende gefeiert aber das war der Gipfel) Wir hatten Besuch und niemand konnte schlafen. Irgendwann wollten wir unsere Ruhe und da er seiner Verpflichtung nicht nachkam einen Zaun zu ziehen (laut Gesetz ist er dazu verpflichtet), zogen wir einen Sichtschutzzaun, diesen rückten wir etwas 20 cm von der Grenze in unser Grundstück ein um nicht zu kollidieren. Allerdings zogen wir den nur über unsere Terrasse, da seine Terasse genau gegenüber liegt. Eines Tages bekam er einen Hund geschenkt und zog deshalb bis zu unserer Sichtschutzwand einen Maschendrahtzaun den er mit Krampen an unseren Sichtschutzzaun befestigte! Nicht nur, dass er dies ungefragt tat und den Pfosten beschädigte, er ging damit auch über die Grundstücksgrenze. Als ich ihn darauf ansprach, kam alles ans Tageslicht. Statt sich zu entschuldigen streitete er sich mit mir herum. Wir wären nicht auf einer Wellenlänge, er kann Berliner (er sagte Bouletten) nicht leiden, er hätte das Vorrecht hier weil er zuerst gebaut habe, ich hätte mir angucken sollen wer er ist und ob ich mit ihm klar komme und dann erste hätte ich bauen sollen....und alles solche Sachen. Ich sprach seine ständigen Ruhestörungen an und meinte das man doch Rücksicht nehmen müsste, "er würde sich für niemanden ändern". Ich sprach das Nachbarschaftsgesetzt und das Ordnungsheft an 8das hier jeder bekommt) und das er sich beinahe über alles geschriebene hinwegsetzt. Er lachte mich aus und fragte wo ich denn bitte herkomme. Ihn stört es sogar wenn ich das Schlafzimmerfenster in der Nacht schließe, damit ich seinen Qualm nicht abbekomme -> er macht jedes Wochenende seine Feuerschale an und stellt sie an die Grundstücksgrenze unter unserem Schkafzimmer. Ich muss dazu sagen, dass ich an Asthma leide und darauf reagiere. Ich verbiete ihm das Feuer in der Feuerschale gar nicht, ich schließe nur mein Fenster und das regt ihn auf. Jedenfalls war ich geschockt und wusste was ich von nun an zu erwarten habe. Jede Woche passiert irgendetwas was und tangiert. Ob er Nachts um halb zwölf Blockbohlen ablädt die mit dem Schwerlastransporter hierher gebracht werden oder ob es sein Hund ist, der ununterbrochen am Tage und sogar nachts bellt.

    Als er seinen Hund bekam, wies ich darauf hin, dass unser Sichtschutz wegen Wartungsarbeiten abgeschraubt wird und er darauf achten solle, dass der Hund nicht zu uns rüberläuft, da wir noch nicht komplett eingezäunt waren und der Hund somit weglaufen könnte. Dies interessierte den Nachbarn nicht. "Dann läuft er eben auf Euer Grundstück", und der Hund lief zu uns von von dort aus natürlich weg als der Sichtschutz abgeschraubt wurde. Ich rannte noch hinterher und fing das Tier mehrmals ein und der Nachbar bedankte sich noch nicht mal. Stattdessen mekerte er mich an dass ich das doch zu verantworten hätte etc. Wir unterbrachen die Arbeiten und schraubten den Zaun wieder an und forderten den nachbarn auf einen kompletten Zaun zu ziehen da wir uns nicht von ihm abhängig machen wollten. Dies tat er natürlich nicht. Wir hätten ja den Sichtschutz und da würde er doch kein zaun vorstellen. Der Hund (Beagle) büchste trotzdem immer wieder aus, buddelte sich unter unseren Sichtschutz durch und verrichtete seine Geschäfte bei uns.... ich könnte noch so viel erzählen, darüber das der Besuch der Nachbarn in unsere Hecke parkt und die Triebe abgetreten werden, das wir von dem Besuch böse angesprochen und mit Blicken getötet werden etc... bitte was soll man da machen? Wir haben nie etwas gemacht außer uns das Verhalten nicht mehr gefallen zu lassen. Am Sonntag hatte er Geburtstag. 15 Autos parkten vor unserem Grundstück und den ganzen Sonnatg konnte man nicht in den Garten gehen weil nur Krach war. Er kündigte das noch nicht mal an. Er hat kein interesse an deeskalation, was soll man da tun? Wir werden zum krieg gezwungen es sein denn wir lassen uns alles gefallen. Vor ein paar Tagen hörte ich folgendes: Bei meinem fiesen Nachbarn wurde damals in der Bauphase mehrmals eingebrochen, daraufhin ging mein fieser Nachbar der bis dato hier hier noch völlig unbekannt war, zu einem anderen Nachbarn aufs Grundstück. Dort stellte stellte sich nicht vor, betrat ohne zu klingeln das Grundstück und forderte Eintritt in die Räumlichkeiten und Sicht in die Garage. Seither ist dieser Nachbar auch nicht gut auf meinen fiesen Nachbar zu sprechen. Wir haben echt die A.Karte gezogen. Ich bin so wütend und mein Mann denkt daran zu verkaufen. Irgendwelche Tipps?
    Geändert von kokabura (01.07.2009 um 11:58 Uhr)

  14. #14
    Avatar von Beates-Garten
    Registriert seit
    08.04.2009
    Ort
    Eberswalde, Klimazone 7a
    Beiträge
    3.207
    AW: Neuer Garten...Probleme mit den Nachbarn
    Wenn ich sowas lese, weiß ich meine Nachbarschaft umso mehr zu würdigen. Wir wohnen in einem Gebiet, Einbahnstraße, Parkverbot. Es ist kein Problem, dass der Besuch von Nachbars vor unserer Garage mal parkt, man spricht sich halt vorher ab. Auch ist es selbstverständlich, dass man den Nachbarn informiert, wenn mal Feiern/Partys angesagt sind. Unsere Katze geht regelmäßig die Nachbarin besuchen, deren Katze verschwunden ist. Für manch Unruhegeist wären das schon alles Gründe sich das Leben schwer zu machen.

    Bei Deinem Bericht entsteht bei mir der Eindruck, dass der "liebe" Herr Nachbar auf Konfrontation aus ist. Ihr versucht der Konfrontation aus dem Weg zu gehen, also packt er noch eins rauf. Vielleicht ist langsam der Punkt gekommen, wo sich eine Konfrontation nicht mehr vermeiden lässt und ihr Euch wehren solltet. Ständige Rauchbelästigungen, Ruhestörungen müsst ihr nicht dulden, frag doch mal im Ordnungsamt nach welche Handhabe ihr habt.

    LG Beate

  15. #15
    Avatar von kokabura
    Registriert seit
    23.01.2009
    Ort
    Wandlitz
    Beiträge
    114
    AW: Neuer Garten...Probleme mit den Nachbarn
    Die Ansagen vom Ordnungsamt sind verschieden, jeder legt die Gesetze irgendwie anders aus. Ich habe das Gefühl, dass die sich nicht mehr Arbeit machen wollen als nötig. Ich habe dem Nachbar erklärt das ich mir das nicht mehr gefallen lassen. Auf die Frage hin was ich dagegen tun werde, meinte ich die Polizei zu rufen. "Er legt mir schon mal eine Leitung" war die Antwort.Wir reden nicht mehr miteinander und grüßen uns auch nicht, was ich allerdings als wohltuend empfinde. Wenn ich gewusst hätte das Flodders neben mir wohnen hätte ich mich bestimmt anders entschieden und woanders gebaut, aber wer geht denn von sowas aus? Ich verlange ja nichts unnormales. Nur das was ohnehin niedergeschriebende Gesetzmäßigkeiten sind, die sich jemand schlaues nicht ohne Grund hat einfallen lassen.
    Geändert von kokabura (01.07.2009 um 13:06 Uhr)

  16. #16
    Avatar von muecke1401
    Registriert seit
    08.07.2008
    Ort
    Am Tor zum Niederrhein
    USDA-Klimazone
    8b
    Beiträge
    3.381
    AW: Neuer Garten...Probleme mit den Nachbarn
    ja und ?
    dann lass ihn doch die leitung legen ...

    Ich würde JEDESMAL bei seinen Lärmbelästigungen und Rauchbelästigungen die Polizei rufen !
    Auch mitten in der Nacht ! Oder gerade dann !

    Mit den anderen Nachbarn reden und euch zusammen tun, wenn die das auch mitbekommen.

    Auf123rechtpunktde auch posten und mal um Rat fragen.

    Ich hab ja auch schon ne dämlichen nachbarn, aber bei solch einem würde mir die Hutschnur platzen.
    mein Mitleid... echt!

  17. #17
    Avatar von kokabura
    Registriert seit
    23.01.2009
    Ort
    Wandlitz
    Beiträge
    114
    AW: Neuer Garten...Probleme mit den Nachbarn
    Zitat Zitat von muecke1401 Beitrag anzeigen
    ja und ?
    dann lass ihn doch die leitung legen ...

    Ich würde JEDESMAL bei seinen Lärmbelästigungen und Rauchbelästigungen die Polizei rufen !
    Auch mitten in der Nacht ! Oder gerade dann !

    Mit den anderen Nachbarn reden und euch zusammen tun, wenn die das auch mitbekommen.

    Auf123rechtpunktde auch posten und mal um Rat fragen.

    Ich hab ja auch schon ne dämlichen nachbarn, aber bei solch einem würde mir die Hutschnur platzen.
    mein Mitleid... echt!

    Ich würde ja auch jedesmal die Polizei rufen aber mein Mann will das nicht. Und dann haben wir Streit weil ich will und er nicht. Andere Nachbarn sprechen auch über ihn schlecht aber das sagen die nur hinter vorgehaltener Hand. Nicht zu glauben dass das alles Erwachsene Menschen sind. Naja, jeder kehrt hier eben nur vor seiner eigenen Tür. Mir platzt jedes Mal die Hutschnur. Aber ich kämpfe eben auch in eigener Familie (mein Mann ist eher Devot in solchen Dingen und will keinen Streit) Dabei haben wir den längst.

  18. #18
    Avatar von muecke1401
    Registriert seit
    08.07.2008
    Ort
    Am Tor zum Niederrhein
    USDA-Klimazone
    8b
    Beiträge
    3.381
    AW: Neuer Garten...Probleme mit den Nachbarn
    Und genau das würde ich meinem Männe auch sagen:
    der Krach ist doch schon da- also, wenn , dann auch richtig !

    Mein Mann ist auch so ein mensch, der nur das Gute im anderen sieht und die anderen nutzen das schadlos aus oder (heute mitgekriegt) über ihn lästern.
    Seine Geduld ist gummibandartig.(ich dafür um so temperamentvoller,schluck).

    Ihr könnt euch doch nicht jahrelanges normales leben von EINEM Typen boikottieren lassen. Gleiches recht für alle !!!
    Und wenn ich die Polizei rufe, dann stehe ich auch dafür ein, das war ich und niemand anders- also bin auch ich der Ansprechpartner! jeder andere darf sich dann umdrehen und gehen.
    Ujeeeeee, da hast du bei mir einen punkt gefunden, wo ich ohne Helium in die Luft gehe. Leider nutzt das gar nix. So was muß man mal die grenze zeigen.

    LG muecke1401 (die sich bei solchen Themen die Zähne rasieren müsste )

  19. #19

    Registriert seit
    20.12.2005
    USDA-Klimazone
    6a
    Beiträge
    6.228
    AW: Neuer Garten...Probleme mit den Nachbarn
    Jop genau, die schei**en Dir praktisch andauernd an den Koffer, da musst
    Du Dich wehren. Ich gehe davon aus, dass Du diese Gesetze zum Nachbar-
    schaftsrecht (Zaunbaupflicht etc.) nicht zu kleinkariert von denen einforderst,
    denn diese Leute sind ja jung und wollten vielleicht keine Vorstadtreihen-
    hausrules in ihrem Leben haben.

    Aber das nur am Rande, es liest sich ja eher so, als ob die die Ursache allen
    Übels wären. Ich würde mit denen kein Wort mehr wechseln, einen Anwalt ein-
    schalten und die niederprozessieren. Ende der Durchsage bei solchen Nachbarn.

    P.S. Vielleicht holst Du Dir auch einen Hund, aber einen größeren. ; )

  20. #20
    Avatar von Erari
    Registriert seit
    09.05.2008
    Beiträge
    259
    AW: Neuer Garten...Probleme mit den Nachbarn
    Kokabura,
    und ich habe schon immer gedacht, dass ich bkl... Nachbarn habe. Aber bei Lichte betrachtet, sind sie dann doch nur etwas seltsam.
    Wie auch immer: Dein Mann soll Mt. 5,39 vergessen. Mit dem Motto: „Wenn dich einer auf die linke Backe schlägt, dann halt ihm auch die andere hin“ kommst du hier nicht weiter. Und wie du schon schreibst, ihr führt ja schon Krieg.
    Da habt ihr nicht viele Möglichkeiten.
    Wenn ihr Euch nicht dagegen wehrt, dann bleibt es im besten Fall, so wie es ist. Aus Erfahrung weiß ich aber, dass so etwas immer schlimmer wird, je mehr man sich bieten lässt. Aber selbst wenn es "nur" so bleibt, werdet Ihr krank.
    Ihr verkauft euer Haus und zieht aus. Nicht wirklich eine prickelnde Idee, bei den zur Zeit herrschenden Immobilienpreisen.
    Ihr fangt endlich an, Euch zu wehren! Immer wieder, und wenn es noch so blöde ist, die Polizei anrufen.
    Das reicht aber nicht.

    bolban hat Recht, schalte einen Anwalt ein (aber einen guten, der sich wirklich mit solchen Dingen auskennt). Du wirst sie nicht ändern und du brauchst langen Atem. Du kannst dir Ruhe verschaffen, nicht gleich aber langfristig. Solche Menschen packt man am besten über die finanzielle Seite.

    Viel Glück und LG

  21. #21
    Avatar von kokabura
    Registriert seit
    23.01.2009
    Ort
    Wandlitz
    Beiträge
    114
    AW: Neuer Garten...Probleme mit den Nachbarn
    Habe gestern noch mit meinem Anwalt telefoniert, der mir bereits einen Entwurf zugeschickt hat, den ich aber noch etwas verändern werde. Also jetzt werden wir unsere Krallen ausfahren, wir werden ja quasi dazu gedrängt....

  22. #22
    Avatar von Kamelie
    Registriert seit
    03.03.2007
    Ort
    Franken
    Beiträge
    1.055
    AW: Neuer Garten...Probleme mit den Nachbarn
    Na, das liest sich ja ganz gewaltig, solche Typen kommen mir gerade recht. Meiner Meinung nach habt Ihr jetzt genug Freundlichkeit an den Tag gelegt, jetzt ist es an der Zeit, diesen krankhaften Geltungsdrang usw. Eurer Nachbarn zu stoppen.

    Neben uns wohnt auch so eine und unverständlicherweise ducken alle unter ihrem Kommando. Mit mir macht sie das nicht, ich bin ihr nurmal kurz und bündig übers Ma.. gefahren, seitdem hält sie sich von mir fern.
    Also wehrt Euch, solchen Typen muss man auf allen Ebenen Einhalt bieten.

  23. #23
    Avatar von kokabura
    Registriert seit
    23.01.2009
    Ort
    Wandlitz
    Beiträge
    114
    AW: Neuer Garten...Probleme mit den Nachbarn
    Ja das ist hier auch so, alle sprechen nur hinter vorgehaltener Hand. Man soll ja nicht übertreiben aber man darf sich auch nicht permenent alles gefallen lassen schließlich ist man ein gestandener Mensch der respektiert werden will, und das schafft man nicht indem man nur den Mund hält...

  24. #24
    Avatar von jakasi
    Registriert seit
    08.05.2009
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    239
    AW: Neuer Garten...Probleme mit den Nachbarn
    oaah da kriegt man ja echt nen dicken Hals !!! Ist ja klar das man sich nicht immer mit allen blendend versteht, aber wenn ich höre das die Anweisungen geben euch ja schön zu stören !!!!! !!!!! Ich bin eigentlich immer der Meinung das man einiges aus der Welt schaffen kann wenn man genug Rückgrat hat- aber denen kommt man echt nicht mehr bei , die könnten den Anschein erwecken einen Vollhau zu haben . Das Problem was ich nur sehe wenn man die Polizei ruft ... die werden bei jedem pieps den ihr macht ganau dasselbe tun . Wenn ihr im Sommer grillt und eventuell mal mit Freunden wird es ja sicherlich mal nach 10 Uhr und schwupps stehen die grünen Männchen vor der Tür !!!! Boah ist das ätzend !!!! Du sagtest du hast einen Anwalt eingeschaltet ... was hält der denn von einem Schlichtertermin so als letzten Schuss vorn Bug ???? Dann könnt ihr immer sagen wir haben es ja probiert !!!!!! Und gleichzeitig sind die beiden gewarnt !!! So nach dem Motto : Wenn das jetzt so weitergeht wird es hier rappeln !!!

    Liebe grüße und für Euch viel Frieden
    jakasi

  25. #25
    Avatar von tina1
    Registriert seit
    17.06.2008
    Ort
    Sachsen-Anhalt/Saalekreis
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    31.014
    AW: Neuer Garten...Probleme mit den Nachbarn
    Hallo kokabura,

    ähnliches habe ich auch durch. Es wurde gegrillt, wenn unser Schlafzimmerfenster offen war, die Einfahrt zugeparkt und mit Bekannten weggefahren, daß wir keines unserer 4 Fahrzeuge bewegen konnten.
    Lärm auf der Terrasse neben unseren Fenstern am Samstag schon vor 7 Uhr, ein zu dicht gepflanzter Baum war dann der Anlaß für einen Rechtsstreit, dem das Schiedsgericht erfolglos vorausging. Besagter Baum hatte unser Grundstück derart in Mitleidenschaft gezogen, so daß wir um Entfernung baten. Da meine Nachbarin mich einfach auf der Straße mit meinem Ansinnen stehen ließ und mir noch Beleidigungen nachrief, ist mir nach fast 10 Jahren der Kragen endgültig geplatzt und der Anwalt war die letzte Rettung.
    Nun ist der Baum gefällt, es hat ihr viel Geld gekostet und Ruhe ist.
    Kein Grillgestank vom angekokelten Würstchen mehr im Bette, keine Störung der Nachtruhe vorm Aufstehen usw.
    Bei uns lag es ähnlich. Ich hab mich bei ihr beschwert und GG , der am späten Nachmittag heimkam, hat ja meistens meinen Ärger, den ich über den Tag mit ihr hatte, gar nicht mitbekommen. Er konnte nie verstehen, daß die einfach nerven. Auch die Schäden, die der Baum hinterließ, hatte ich meistens schon beseitigt, bis der Baum uns dann eine Fensterscheibe zerbrach, wo auch mein GG anwesend war. Da hatte er auch endlich genug.
    Vorher hatten wir ständig Streit wegen ihr und ich mit ihr, weil er nie was unangenehmes zu ihr sagen wollte. Sie sagte mal zu ihm, daß er ihr leid tue, mit so einer wie mir verheiratet sein zu müssen.
    Ich habe das gehört und gesagt, ich hätte wenigstens einen abbekommen, was man von ihr ja nicht sagen kann. Alte Jungfer eben.(Das hab ich aber nicht gesagt-nur gedacht)
    Geht zum Anwalt, sonst zieht keine Ruhe ein.
    Ich bereue nur, es nicht eher getan zu haben.

    LG tina1

  26. #26
    Avatar von Kamelie
    Registriert seit
    03.03.2007
    Ort
    Franken
    Beiträge
    1.055
    AW: Neuer Garten...Probleme mit den Nachbarn
    was hält der denn von einem Schlichtertermin so als letzten Schuss vorn Bug ???? Dann könnt ihr immer sagen wir haben es ja probiert !!!!!!
    Von den Momenten, an denen Ihr es probiert habt, könntet Ihr jetzt bestimmt ein Buch schreiben.
    Ich bin mir sicher, dass ein Schlichtungstermin überhaupt nichts bringt.
    Solche Leute machen das bestimmt schon seit ewiger Zeit, nur so ist das Leben für die lebenswert. Andere Leute ducken sehen, das lieben die und das gibt ihnen Kraft.

    Andererseits ist es für Euch natürlich leichter gesagt als getan, dieses Klima zehrt längerfristig gesehen bestimmt an Euren Nerven.

  27. #27
    Avatar von jakasi
    Registriert seit
    08.05.2009
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    239
    AW: Neuer Garten...Probleme mit den Nachbarn
    das mit dem wir haben es ja probiert habe ich folgendermaßen gemeint : wir alle kennen doch Nachbarschafts- streitigkeiten . Und viele Gerichte handeln das glaube ich manchmal als kleinkram ab - so als ob sie nicht wüssten wie kaputt so etwas einen Menschen machen kann. Wenn nun aber bei euch mal ein gerichtstermin ansteht könntet ihr immerhin nachweisen das ihr es auch anders versucht habt !!!! das bei diesen leuten hopfen und malz verloren ist, das ist hier ja wohl jedem klar. Aber vielleicht hilft ja schon die Androhung einer Strafe.... und wie gesagt, ihr könntet nachweisen das ihr ja alles versucht habt. Aber wenn ihr den Umweg nicht gehen wollt, dann geht auf jeden Fall zum Anwalt damit die endlich ihre Klappe halten.

    Mensch ich wünsch euch wirklich alles gute !!! und viel kraft das durchzustehen. GAAAAANZ wichtig Streitet nicht als Ehepaar wegen der Nachbarn sondern gegen die Nachbarn !!!!!!!

  28. #28

    Registriert seit
    21.10.2007
    Ort
    MA-Feudenheim
    USDA-Klimazone
    8b
    Beiträge
    1.774
    AW: Neuer Garten...Probleme mit den Nachbarn
    Hallo,
    ich weiß zwar nicht wo Wandlitz ist, aber bei Euch gibt es doch eine Polizei! Oder? Bei jeder Ruhestörung sofort anrufen.Nach 22 Uhr muss die so genannte Zimmerlautstärke vorherrschen. Bei nächtlichem Lärm und nächtlichen Ruhestörungen droht den Feiernden sonst sogar ein Bußgeld bis zu 5000 EUR. Du hast viel zuviel Geduld mit dem Rüpel! Zum Rechtsanwalt gehen, der soll ein Schreiben aufsetzen, bis zum.. ca. 4 Wochen muss der Zaun errichtet sein. Wenn Dein Nachbar Dein Grundstück betritt ist das Hausfriedensbruch. Dein Zaun antackern ist Sachbeschädigung. Zusätzlich das Bauamt informieren das der Zaun immer noch nicht errichtet wurde. Also wehr Dich.

  29. #29
    Avatar von tina1
    Registriert seit
    17.06.2008
    Ort
    Sachsen-Anhalt/Saalekreis
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    31.014
    AW: Neuer Garten...Probleme mit den Nachbarn
    Hallo,

    Wandlitz ist eng mit dem "Schaffen" von Erich Honecker verbunden.
    Es liegt in der Schorfheide nördl.von Berlin.

    Bei uns ist es so, daß Nachbarschaftsstreitigkeiten erst bei Gericht angenommen werden, wenn man die Erfolglosmitteilung der Schiedsstelle vorweisen kann.

    Insofern der Nachbar zum Errichten eines Zaunes wirklich verpflichtet ist, reicht es, wenn Du ihm dies schriftlich unter Mitteilung einer Frist mitteilst. Das braucht kein Anwalt machen.

    LG tina1

  30. #30
    Avatar von kokabura
    Registriert seit
    23.01.2009
    Ort
    Wandlitz
    Beiträge
    114
    AW: Neuer Garten...Probleme mit den Nachbarn
    Hallo Ihr Lieben, ganz viele Grüße und lieben Dank an Euch für die Worte, es ist wirklich schon zum kotzen. Da baut man ein haus und will in Frieden leben und dann sind Flodders neben einen...
    Falls es jemanden interessiert, hier der Brief vom Anwalt an die Nachbarn. Übrigens hatt er auch eine Frist für eine Stellungnahme zwecks Schlichtung gesetzt, aber ich finde, dass soll erst der nächste Schritt sein, falls der erste Brief nicht zündet....- also hier der Brief unseres Anwaltes...

    "....Nach Mitteilung meiner Mandanten ist durch Ihr regelmäßiges störendes Verhalten das nachbarrechtliche Gemeinschaftsverhältnis gestört. Eine Rücksichtnahme auf die Nachbarschaft erfolgt ebenso wenig, wie die Einhaltung von Ruhezeiten.

    Am 28.06.2009 wurde ab 10 Uhr auf Ihrem Grundstück eine Feier ausgetragen. Eine rechtzeitige Information an die Nachbarschaft haben Sie unterlassen. Eine Anmeldung bei dem Ordnungsamt ist ebenso nicht erfolgt.

    Das Parken von bis zu 15 Fahrzeugen direkt vor dem Grundstück meiner Mandanten und der Aufenthalt von mindestens 35 Personen auf Ihrem Grundstück stellt eine Ruhestörung von nicht nur unerheblichen Ausmaß dar.

    Meine Mandanten konnten deshalb den kompletten Sonntag nicht als Erholungstag nutzen. Dies ist desöfteren der Fall.

    Bereits in der Vergangenheit haben Sie immer wieder mit
    ruhestörenden und negativ auffälligen Verhalten aufgewartet. Dies beinhaltet ebenso die Ruhestörung Ihres Besuches durch lautes Hupen in der Nacht und auffällig viele Male das Zuschlagen von Autotüren. Dies wird von Ihnen geduldet und sogar erbeten, was aus einem Gespräch hervorging. Zu Pfingsten im letzten Jahr zündeten Sie bei Waldbrandstufe ein Lagerfeuer, das die Höhe von 10 Meter erreichte und dies noch dazu in der Nähe der Grundstücksgrenze. Bei Einschalten der Ordnungskräfte, hätte dies empfindliche Folgen für Sie gehabt. Sie spielten zudem bis 1:30 Uhr laute Musik. Aus Toleranz und Friedensabsicht sahen meine Mandanten über eine Anzeige hinweg. In einem zurückliegenden Gespräch machten meine Mandanten aber auf die Gesetzeslage aufmerksam und verbaten sich zukünftig solche extrem ausufernden Feierlichkeiten. Sonst müsse man die Polizei alarmieren. Ihre lakonische Aussage dazu, „Sie würden dann schon mal eine Leitung legen“.

    Die Liste der Störungen und Übertretungen, die durch Ihr Verhalten verursacht werden, ist lang.
    Zuletzt haben Sie den Zaunpfosten meiner Mandanten beschädigt, indem Sie mit Krampen Ihren Zaun an den Holzpfosten befestigten. Sie überschritten vorsätzlich die Grundstücksgrenze, da der Zaun 20 cm auf der Grundstücksseite meiner Mandanten steht. Darüber hinaus haben Sie es auch geduldet, dass Ihr Hund auf das Grundstück meiner Mandanten gelangte und dort zum wiederholten Male seine "Geschäfte" verrichtete. Dies geschah auch, weil Sie Ihrer Einfriedungspflicht auch in diesem Zusammenhang nicht nachkamen. Dies stellt eine klare Ordnungswidrigkeit dar.

    Im Vorfeld haben meine Mandanten immer wieder das Gespräch mit Ihnen zu den angesprochenen Problematiken gesucht, Ihr Tenor dazu, „ Sie würden sich für
    niemanden ändern". Dies gilt dann wohl auch für das mehrmalige viertelstündige Leerlaufen Ihres Fahrzeuges im Winter, was nicht nur gegen das Immissionsgesetz auf das empfindlichste verstößt sondern ebenfalls eine Belästigung der Nachbarn darstellt.

    Ihr an den Tag gelegtes Verhalten wird zukünftig nicht mehr toleriert, sondern mit den Waffen des Rechts bekämpft werden.

    Daher möchte Ihnen hiermit Gelegenheit geben werden, Ihren Rechtsstandpunkt zu überprüfen.

    Insofern weise ich auf § 1 Brandenburgisches Nachbarschaftsgesetz hin, so dass Sie ihre einseitigen ungerechtfertigten Interessen überdenken sollten.

    Auch geht Ihre Annahme fehl, Sie genießen ein „Vorrecht“ und könnten aufgrund der „Alteingessenheit“ mit Ihrem störenden Verhalten über das Leben meiner Mandanten bestimmen.

    Sofern Sie immer noch nicht den Ernst der Lage erkennen, sollten Sie sich wenigstens über die Rechtslage richtig und umfänglich aufklären, so dass Sie ihr Handeln danach ausrichten und zur Vernunft gelangen können.

    Abschließend teile ich Ihnen mit, dass Ruhestörungen am Wochenende auch durch laute Musik zur Unzeit oder andere störende Verrichtungen auch wochentags nach 22 Uhr nicht mehr geduldet werden.

    Sie genießen weder Vorzugsrechte, noch eine bestimmte anmutende Unnahbarkeit, so dass sie sich nicht an die Gesetze halten brauchen. Bei jeder zukünftigen insbesondere auch sonntäglichen Ruhestörung müssen Sie mit rechtlichen Konsequenzen rechnen.

    Sie mögen erkennen, dass Ihr Verhalten den Frieden in der Nachbarschaft nachhaltig stört und das wird zukünftig nicht mehr geduldet werden.

    Sie dürfen sich durchaus im Klaren sein, dass ich meine Mandanten abschließend und umfänglich über die Rechtslage aufgeklärt habe, so dass Sie mit einer jederzeitigen Rechtsverteidigung durch meine Mandanten rechnen müssen.

    Abschließend darf ich ihnen mitteilen, dass meine Mandanten zuforderst eine außergerichtliche Einigung anstreben, die ein nachbarschaftliches Nebeneinander und ein Leben ohne Störungen garantiert.




    Mit freundlichen Grüßen

  31. #31

    Registriert seit
    20.12.2005
    USDA-Klimazone
    6a
    Beiträge
    6.228
    AW: Neuer Garten...Probleme mit den Nachbarn
    Das klingt spitze


    P.S.
    Daher möchte Ihnen hiermit Gelegenheit geben werden, Ihren Rechtsstandpunkt zu überprüfen.
    Der Satz stimmt so nicht.

  32. #32
    Avatar von kokabura
    Registriert seit
    23.01.2009
    Ort
    Wandlitz
    Beiträge
    114
    AW: Neuer Garten...Probleme mit den Nachbarn
    Zitat Zitat von bolban Beitrag anzeigen
    Das klingt spitze


    P.S.

    Der Satz stimmt so nicht.
    Steh grad auf dem Schlauch, was stimmt nicht? Ich hab schon so oft gelesen, dass ich alles überlese....

  33. #33
    Avatar von jakasi
    Registriert seit
    08.05.2009
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    239
    AW: Neuer Garten...Probleme mit den Nachbarn
    hört sich recht gut an !!!!!

    Bin ja gespannt ob die jetzt ihr rüpeliges Ma.. halten !!!!!

    Wenns anders nicht geht muss man eben so reagieren, habt ihr gut gemacht.
    ich würd mir noch ein kleines Notizbuch anschaffen, und alle richtigen Störungen und ich meine wirkliche nächtliche Ruhestörungen und eventuelle Beleidigungen die jetzt kommen könnten, sowie Zuwiederhandlungen . d.h. Grundstücksübertretungen (Hausfriedensbruch) und Sachbeschädigungen darin notieren. Dann könnte der Anwalt wenn ihr jetzt wirklich klagen müsst alles darlegen .......

    gruß jakasi
    bei Sachbeschädigungen Fotos nicht vergessen !!!!
    und wenn die wieder Partys veranstalten würde ich mal versuchen ob mal jemand anders die grünen Männchen rufen kann - das wäre ein Beweis das ihr es nicht einfach auf die beiden abgesehen hättet ........ !!!!!! Aber nicht vergessen : auch wenn es schwer fällt ( ich weiss wovon ich rede wir hatten auch mal solche Chaoten als Nachbarn - aber Gottseidank wohnen wir zur Miete - Unterschriftensammlung gemacht und schwupps raus waren sie) kühlen Kopf bewahren, und wirklich nur dann reagieren wenn die Sachen über ein normale Mass hinausgehen !!!!!!! Wenn du anrufst weil die ihr Radio mal für ne halbe Stunde aufdrehen nimmt dich dummerweise nachher keiner mehr ernst !!!!
    Ich wünsche Euch weiterhin alles Gute und viel Kraft im Kampf gegen diese bösartigen Menschen

  34. #34
    Avatar von kokabura
    Registriert seit
    23.01.2009
    Ort
    Wandlitz
    Beiträge
    114
    AW: Neuer Garten...Probleme mit den Nachbarn
    Zitat Zitat von bolban Beitrag anzeigen
    Das klingt spitze


    P.S.

    Der Satz stimmt so nicht.
    Ah, bin runter vom Schlauch... "gegeben werden", naja, ist halt nur ein Anwalt *lach*

  35. #35
    Avatar von kokabura
    Registriert seit
    23.01.2009
    Ort
    Wandlitz
    Beiträge
    114
    AW: Neuer Garten...Probleme mit den Nachbarn
    Übrigens Bolban, Dein Avatar.... uaaaaahhhhhhh echt schlimm. m

  36. #36
    Avatar von muecke1401
    Registriert seit
    08.07.2008
    Ort
    Am Tor zum Niederrhein
    USDA-Klimazone
    8b
    Beiträge
    3.381
    AW: Neuer Garten...Probleme mit den Nachbarn
    huhuuu koko ????

    das hört sich doch gut an.
    Mache dich allerdings auf heftigen Gegenwind gefasst.Sobald die die quer kommen gibts nur eine Antwort:
    " Wenden sie sich an meinen Anwalt, die Adresse ist ihnen bekannt!. "
    Umdrehen und gehen.

    Ich drücke euch gaaanz feste die daumen, das miesepeters jetzt endlich aufhören. Ganz dolle gute Nerven und viel Humor (anders erträgt man solche leute einfach nicht) wünsch ich Euch


  37. #37
    Avatar von kokabura
    Registriert seit
    23.01.2009
    Ort
    Wandlitz
    Beiträge
    114
    AW: Neuer Garten...Probleme mit den Nachbarn
    huhu mücke

    Ja, wir versuchen uns intern auch lustig über die da drüben zu machen, damit es etwas leichter wird... Ist ne gute Idee, falls die was wollen, sag ich den Satz mit dem Anwalt. Ist irgendwie wohltuend die Vorstellung....

  38. #38
    Avatar von kokabura
    Registriert seit
    23.01.2009
    Ort
    Wandlitz
    Beiträge
    114
    AW: Neuer Garten...Probleme mit den Nachbarn
    Zitat Zitat von jakasi Beitrag anzeigen
    hört sich recht gut an !!!!!

    ...kühlen Kopf bewahren, und wirklich nur dann reagieren wenn die Sachen über ein normale Mass hinausgehen !!!!!!!
    Du hast absolut recht, ich muss mich da wirklich zusammenreissen, denn irgendwann ist man so sensilibisiert, dass man auf alles abfährt...

  39. #39
    Avatar von Erari
    Registriert seit
    09.05.2008
    Beiträge
    259
    AW: Neuer Garten...Probleme mit den Nachbarn
    gute Entscheidung und viel Glück
    Lieben Gruß

  40. #40
    Avatar von kokabura
    Registriert seit
    23.01.2009
    Ort
    Wandlitz
    Beiträge
    114
    AW: Neuer Garten...Probleme mit den Nachbarn
    Zitat Zitat von Erari Beitrag anzeigen
    gute Entscheidung und viel Glück
    Lieben Gruß

    Danke Erari und liebe Grüße zurück

  41. #41
    Avatar von Kamelie
    Registriert seit
    03.03.2007
    Ort
    Franken
    Beiträge
    1.055
    AW: Neuer Garten...Probleme mit den Nachbarn
    Na, vielleicht hilft das jetzt einwenig. Selbst wenn, dann findet dieser "gegen den Stromschwimmer" immernoch Aktionen, um Euch fertig machen zu können.
    Ich wünsche Euch , dass Ihr zukünftig Euer Heim geniessen könnt.

    Wie wäre es mit einem rundherumgezogenen, 240.000 V Stacheldrahtzaun, so 2m hoch , Durchmesser um die 2,50m

  42. #42
    Avatar von jakasi
    Registriert seit
    08.05.2009
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    239
    AW: Neuer Garten...Probleme mit den Nachbarn
    Zitat Zitat von kokabura Beitrag anzeigen
    Du hast absolut recht, ich muss mich da wirklich zusammenreissen, denn irgendwann ist man so sensilibisiert, dass man auf alles abfährt...
    Tut mir leid wenn es sich klugscheisserisch anhört, aber wie gesagt wir haben das mal so ähnlich erlebt- aber in einer Mietwohnung, da ist es leichter die rauszubekommen - !!!!! Man bekommt so einen Hass auf die Leute das man förmlich hört wenn die mal gegen den Wind pupsen !!!!! Ich hab schon schweissausbrüche gekriegt wenn die abgewaschen haben und ich hab tellergeklapper gehört - ich war echt total gestört im kopf !!!!!!! Ein Großonkel von mir hat immer gesagt - tief durchatmen und bis 10 zählen dann ist einige Wut schon wieder verflogen.... aber ich hab irgendwann darauf gewartet das einer bis 9 zählt und der nachbar für k.o. erklärt wird !!!!!!!!

    Ach ja : lächeln nicht vergessen - das wird die zur weissglut bringen denn die wissen ja nicht was das lächeln bedeutet !!!! und ich kann mir vorstellen das du mit ein wenig übung ziemlich toll hämisch lächeln kannst

  43. #43
    Avatar von jakasi
    Registriert seit
    08.05.2009
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    239
    AW: Neuer Garten...Probleme mit den Nachbarn
    Zitat Zitat von Kamelie Beitrag anzeigen
    Na, vielleicht hilft das jetzt einwenig. Selbst wenn, dann findet dieser "gegen den Stromschwimmer" immernoch Aktionen, um Euch fertig machen zu können.
    Ich wünsche Euch , dass Ihr zukünftig Euer Heim geniessen könnt.

    Wie wäre es mit einem rundherumgezogenen, 240.000 V Stacheldrahtzaun, so 2m hoch , Durchmesser um die 2,50m
    cooler Vorschlag !!!!! Oder mit einem ca. 10 quadratmeter großen Schild !!!! jeder 3. der hier hupt wird geteert und gefedert, 2 waren schon da

  44. #44

    Registriert seit
    11.06.2009
    Beiträge
    48
    AW: Neuer Garten...Probleme mit den Nachbarn
    Tut mir echt leid, dass ihr solchen Ärger habt.
    Meine Eltern hatten mal im Mietshaus auch so derbe Nachbarn, die Geschichte ist vor Gericht gelandet. Es hat sich als sehr hilfreich erwiesen, dass wirklich eine Art Tagebuch vorgelegt werden konnte, wo minutiös sämtliche Ruhestörungen und andere Schandtaten aufgeführt waren. Dieser Tip wurde ja schon weiter oben gegeben. Macht das ruhig, schaden kann es keinesfalls, wenn ihr schwarz auf weiss alles dokumentiert habt. Es ist auch hilfreich als Gedächtnisstütze und sinnvolles Arbeitsmaterial für den Anwalt!

    Also ran an den Speck und weg mit dem Dreck!

  45. #45
    Avatar von Kamelie
    Registriert seit
    03.03.2007
    Ort
    Franken
    Beiträge
    1.055
    AW: Neuer Garten...Probleme mit den Nachbarn
    cooler Vorschlag !!!!! Oder mit einem ca. 10 quadratmeter großen Schild !!!! jeder 3. der hier hupt wird geteert und gefedert, 2 waren schon da
    @jakasi: Auch ein guter Vorschlag, aabbbber was ist, wenn kokabura mal hupt und glatt vergessen hat, dass vor ihm schon 2 gehupt habender Terrornachbar würde glatt ein Bild von ihm machen und in die Zeitung stellen, so quasi: Das passiert mit Nachbarn, wenn sie sich gegen terrorisierende Nachbarn wehren

  46. #46

    Registriert seit
    06.07.2009
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    29
    AW: Neuer Garten...Probleme mit den Nachbarn
    Hallo Kokabura,

    ich bin zwar noch nicht lange mit meinen (banalen?) Gartenproblemen in diesem Forum registriert, dieser Thread über Nachbarschaftsstreitigkeiten weckt jedoch das Interesse eines jeden Juristen.

    Das Schreiben Ihres Anwalts ist sowohl inhaltlich sehr gut als auch sehr gut formuliert (ich bin selbst einer, mein Schwerpunkt ist aber nicht das Nachbarschaftsrecht). Der verständige Adressat weiß sofort, dass für Sie das Ende der Leidenszeit erreicht ist und Sie notfalls auch weitergehende Maßnahmen ergreifen werden, Sie aber durchaus an einem normalen nachbarschaftlichen Verhältnis interessiert sind. Ein gutes anwaltliches Vorgehen, neben aller Härte auch Bereitschaft zur Einigung zu signalisieren und die Hand zu reichen, so dass jeder die Möglichkeit hat, sein Gesicht zu wahren. Es wird nichts schlimmeres für Ihre Nachbarn geben, als wenn sie das Gefühl erhalten, durch Nachgeben oder Rücksichtnahme ihr Gesicht zu verlieren. Wenn dies nicht funktioniert, bitte nicht dem Kollegen anlasten, es liegt dann an Ihren Nachbarn.

    In unserem Viertel bilden seit Dezember letzten Jahres 5 Doppelhaushälften und sechs Einfamilienhäuser eine neue Nachbarschaft mit den unterschiedlichsten Eigentümern. Man hat dieselben Probleme (mit dem Garten) und läuft sich eigentlich ständig über den Weg. Alle haben aber etwas gemeinsam: Kinder im Alter von Säugling bis 8 Jahre, was innerhalb kürzester Zeit zu manigfaltigem Smaltalk über den - teilweise bewusst weggelassenen - Gartenzaun führt.

    Im August werden wir ein Kennenlernfest veranstalten. Haben Sie es schon mal - vielleicht gemeinsam mit den Bestandsnachbarn - auf diesem Weg versucht, auch wenn Ihre Ausgangssituation sehr wahrscheinlich etwas schwieriger ist als unsere?
    Geändert von Rainer2008 (07.07.2009 um 18:30 Uhr)

  47. #47
    Avatar von kokabura
    Registriert seit
    23.01.2009
    Ort
    Wandlitz
    Beiträge
    114
    AW: Neuer Garten...Probleme mit den Nachbarn
    Danke für Ihre Meinung. Ja, wir haben von Beginn an eine gute Nachbarschaft forciert, allerdings gehören dazu immer zwei und unsere Nachbarn die sich immer aufführten als wären sie etwas besonderes die über alles und jeden stehen, war unser Ansinnen zwecklos. Wir rätselt noch heute woran das liegt. Wenn ich mal nicht gegrüsst hatte, weil ich in Gedanken und bei der Gartenarbeit vertieft war, wurde das später in einem Gespräch erwähnt und als "Launisch" bezeichnet. Also ich muss schon sagen, dass uns das Gefühl gegeben wurde, als wären wir kleine Kinder die unartig zu ihren Eltern sind. Ich kann gar nicht ausdrücken was sich hier abspilete. Jetzt haben die Nachbarn den Brief erhalten und wir werden sehen was geschieht. Vielen Dank nochmals für Ihre Meinung.

  48. #48

    Registriert seit
    06.07.2009
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    29
    AW: Neuer Garten...Probleme mit den Nachbarn
    Wandlitz liegt doch, wenn mich meine geographischen Kenntnisse nicht völlig im Stich lassen, in Brandenburg. Schon mal einen Blick ins Brandenburgische Nachbarrechtsgesetz geworfen? Siehe:

    BRAVORS | Brandenburgisches Nachbarrechtsgesetz (BbgNRG)

    Darin ist doch eigentlich erstaunlich viel für das Nachbarschaftsverhältnis geregelt. Aber ich gebe Ihnen Recht. Es kann der friedlichste Mensch nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt.

    Häufig liegt die eigentliche Problematik, wenn man sich im Schlichtungsverfahren oder später vor einem Gericht streitet, in der Beweislast für Verstöße des Nachbarn gegen nachbarschaftsrechtliche Regelungen (Dies gilt im Übrigen für fast jede rechtliche Auseinandersetzung, gleich welcher Art, Recht haben und Recht bekommen sind manchmal zwei verschiedene Paar Schuhe). Daher die Empfehlung: sorgen Sie dafür, dass Sie das widerrechtliche Verhalten Ihrer Nachbarn auch beweisen können (Zeugen namentlich notieren, Lichtbilddokumentation mit Datum etc.), denn die Beweislast liegt im Zweifelsfall auf Ihrer Seite. Führen Sie chronologisch Tagebuch mit Datum und Uhrzeit der Verstöße und vorhandener Beweismittel (Ich weiß, macht Arbeit). Je konkreter und detaillierter Sie aber vortragen können, je mehr Beweise Sie in der Hand halten, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit eines Erfolges auf Ihrer Seite. Je allgemeiner Sie die Situation aus Ihrer Sicht vortragen, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit eines Erfolges.

  49. #49
    Avatar von tina1
    Registriert seit
    17.06.2008
    Ort
    Sachsen-Anhalt/Saalekreis
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    31.014
    AW: Neuer Garten...Probleme mit den Nachbarn
    Hallo,

    ich möchte hier nur kurz auf die Beweislast zu sprechen kommen.
    Wir hatten einen Rechtsstreit wegen einer Korkenzieherweide auf dem nachbarschaftlichen ungepflegten Anwesen. Wir haben Fotos mit Datum und Uhrzeit gemacht.
    Die Beklagte hat uns in der Verhandlung unterstellt, da ja mein Sohn Informatiker sei, hätten wir die Fotos "getürkt".

    LG tina1

  50. #50

    Registriert seit
    12.10.2008
    Ort
    Nordfriesland
    Beiträge
    53
    AW: Neuer Garten...Probleme mit den Nachbarn
    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Hallo alle zusammen

    Ikleine Feuerstelle ausgegraben wo er sein Holz und das was im Garten so anfällt verbrannt hat jetzt wollte ich letztens meine abgeschnittenen Hölzer verbrennen und da gab es gleich mal Ärger mit dem Nachbarn
    der hatte sich beschwert das zu viel Rauch anscheinend zu ihm rüber kommen würde...ich habe versucht so wenig wie möglich Rauchentwicklung
    zu machen aber das lässt sie ja kaum vermeiden....


    ....
    hallo ,wir verbrennen den Grün-Schnitt niemals, es wird kompostiert.
    oder zu langen Stapeln hingelegt, an diesen Wällen ist Windschutz und dort ist brutplatz für unsere Sing-Vögel und der Zaunkönig liebt solche verwunschenen Ecken..,denn rundherum wachsen Sträucher..

    auch wenn du es nicht verstehst, aber ..man verbrennt kein frisches Holz,, da werden so viele giftige Stoffe freigesetzt ,

    dann fahre es doch weg zum Grünschnittplatz.

    oder du trocknest es und nutzt es erst gut durch getrocknet im Ofen! ,herzlicher Gruß

    •   AltWerden Sie Mitglied und surfen Sie werbefrei.

       

+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte