Mäuse effektiv vertreiben - aber wie?

Mäuse effektiv vertreiben - aber wie?

Mäuse in Haus oder auch im Garten - das ist nicht unbedingt die Art von Haustier, die man sich vorstellt. Auch wenn sie ja eigentlich richtig possierlich sind - Sie können durch ihren starken Nagedrang einen großen Schaden anrichten: das Anfressen von Vorräten ist noch die harmlose Variante, wenn sie dann allerdings Einrichtungsgegenstände aus Holz oder ähnliches ruinieren, hört der Spaß schnell auf.

mausEine Maus, die irgendwo im Haus verendet, und daraufhin verwest bringt außerdem unweigerlich

einen entsetzlichen Verwesungsgestank mit sich, den man nur schwer wieder los wird und auch oftmals erst nicht zuordnen kann, weil es möglicherweise aus dem hintersten Winkel kommt. 
Doch wie wird man die kleinen penetranten Nagetierchen am besten los?

Mäuse effektiv vertreiben - klassische Mausefalle

Hinlänglich bekannt sein dürfte die klassische Mausefalle – aus Holz mit einem Metalldraht, in die man ein Stückchen Speck oder Käse steckt. Wenn die Maus Hunger hat und zu fressen beginnt, schnappt die Falle zu und - das Tier ist im wahrsten Sinne des Wortes mausetot. Wenn allerdings eine anderes Tier oder auch ein Kind versehentlich hineingerät, ist dies äußerst schmerzhaft und daher absolut mit Vorsicht zu genießen. 

Oder man versucht es mit Gift. Spezielle Fallen mit Giftködern gibt es im Handel zu kaufen. Dies können Schachteln aus Pappe oder Plastik sein, in der der giftige Köder liegt und wenn die Maus hineinklettert und davon frisst, verendet sie unweigerlich an Ort und Stelle. 

/>Nur: der Tod ist vermutlich ziemlich qualvoll und das muss ja eigentlich nicht unbedingt sein. Gift ist ohnehin immer mit gemischten Gefühlen zu betrachten: Vielleicht sind auch andere Tiere in der Nähe, die daran gelangen könnten, oder sogar kleine Kinder? Vielleicht sollte man es vorher erst einmal auf die sanfte Tour probieren - ohne dass die Maus dabei ums Leben kommt. 

Lebendfallen, um Mäuse effektiv zu vertreiben

Dies stellt zumindest eine qualfreie Methode dar, um Mäuse zu fangen: es handelt sich hierbei um eine Falle, in die ebenfalls ein Fraßköder gelegt wird. Mäuse lieben Nutella und Erdnussbutter- damit kann man wahrscheinlich den größten Erfolg erzielen. Wichtig ist natürlich, dass die Maus zwar hinein - jedoch nicht heraus gelangen kann. Beispielsweise durch Trichter oder ähnliche Eingangsformen, die es dem Tier unmöglich machen, wieder ans Freie zu kommen. 

Wichtig hierbei ist natürlich, dass man das Eindringen der Maus bemerkt und diese dann möglichst schnell in die Freiheit entlässt. Wenn es geht aber nicht nur um die Ecke, sonder schon ein bisschen weiter, beispielsweise in einen Wald, so dass das Tierchen nicht umgehend zurückkehrt. 

Ultraschall-Gerät gegen Mäuse

maus_flEs gibt ziemlich effektive Geräte, die batteriebetrieben sind und Tonsignale aussenden, die für das menschliche Ohr überhaupt nicht zu hören sind. Für die Maus jedoch sind dies schreckliche Geräusche, der sie sofort zu entkommen versucht und dann hoffentlich nicht mehr aufkreuzt. Damit die kleinen Mäuse sich nicht womöglich an das Geräusch gewöhnen, wechselt die Frequenz des Gerätes ständig. Übrigens sollen die Geräte wohl auch wirksam sein gegen andere Plagegeister: auch Käfer,

Silberfische oder Ameisen lassen sich angeblich damit vertreiben.

Hausmittel gegen Mäuse

Eine andere Möglichkeit wäre, es mal mit Hausmitteln zu versuchen. Mäuse hassen Katzen - das leuchtet durchaus ein - also ist anzunehmen, dass man mit ausgelegtem Katzenkot oder auch benutzter Katzenstreu Mäuse gen Graus machen kann. Manch einer hat auch schon Erfolge verbuchen können mit Kampfer - in Tücher gewickelt und ausgelegt - das geht auch im Freien. 

Mit ein bisschen Geduld kann man also durchaus auch eine weniger qualvolle Methode zur effektiven Mäusevertreibung finden.