Ideen für Ufergestaltung am Gartenteich, Teich

Ideen für Ufergestaltung am Gartenteich, Teich

Einen Teich anzulegen, ist die eine Sache. Damit ist es aber nicht getan. Die Ufergestaltung hat einen ganz entscheidenden Anteil an der Gesamtwirkung des Teiches und seiner Umgebung.

gartenteich2_flDie Ufergestaltung beinhaltet die Uferbefestigung und Uferbepflanzung.

Von Anfang an Ufergestaltung planen

Günstig ist, wenn man sich vor der Fertigstellung des Teiches schon Gedanken über die Ufergestaltung und Bepflanzung macht. Dann kann man die Böschung schon nach den Ansprüchen der Pflanzen modellieren und zwar schon beim Ausheben. Eine

stufenförmige Gestaltung ist dafür ideal. So hat man verschiedene Stufen im Angebot, die mit ganz unterschiedlichen Wasser-, Sumpf- und Uferpflanzen geplant werden können.

Ufermatten

Ufermatten sind ideal, wenn man ein möglichst naturnahes Ergebnis erzielen will. Sie verhindern ein Abrutschen der Böschungserde in den Teich und sorgen so dafür, dass der Teich seine Form behält. Außerdem geben sie den Uferpflanzen den benötigten Halt für ein ungestörtes Wachstum. Ufermatten gibt es in vielen Breiten. Man kauft sie als Meterware und kann sie ganz einfach ausrollen. Man deckt mit den Ufermatten die überstehende Teichfolie ab. Das schützt sie vor UV-Strahlen, die das Material mit der Zeit porös werden lässt. Das Material der Matten ist ideal, um darauf Moos oder Blumen auszusäen. Das sieht schön aus und gleichzeitig ist das Ufer
geschützt.

Steinfolie

Steinfolie eignet sich, um mit einfachen Mitteln einen natürlichen Übergang vom Teich zum Garten zu schaffen. Besonders gut lassen sich Teichbeckenränder kaschieren. Die Teichränder werden vor UV-Strahlen geschützt. Die Folie ist wasserdicht. Man verwendet am besten Teichfolie als Unterlage und fixiert die Steinfolie mit Spezialkleber. Die Steinfolie gibt es in verschiedenen Breiten.

Gestaltung

Wichtig ist ein harmonischer Übergang vom Teich zum Garten. Steine in verschiedenen Größen, Kies, Kiesel und Findlinge eignen sich super zur Ufergestaltung. Sie passen besonders gut zu Naturteichen. Bei Beckenteichen können ebenfalls Steine genutzt werden. Exakt geschnittene Hölzer entlang des Teichrandes dienen als Uferbefestigung und lassen die Kunststoffränder verschwinden.gartenteich_fl

Wichtig ist eine abwechslungsreiche Ufergestaltung. Bei den Pflanzen eignen sich zur Bepflanzung je nach Wassertiefe Rohrkolben, Schwertlilien, Igelkolben, Sumpfdotterblumen, Binsen, Wollgras, Blutweiderich und andere. Bodendecker sind ideal für den Teichrand oder als Unterpflanzung größerer Uferstauden. Praktisch sind teppichbildende Pflanzen wie das Pfennigkraut, Teppich-Wiesenknöterich oder Günsel.

Wer seinen Teich und den Uferbereich vor fremden Blicken schützen möchte, kann dafür Chinaschilf verwenden. Auch Bambus macht sich dafür gut. Man muss nur darauf achten, nicht die Sorten zu wählen, die sich so stark ausbreiten, weil deren Rhizome die Teichfolie kaputt machen können. Dann ist unbedingt eine Rhizomsperre zu verwenden.

Es gibt viele verschiede Möglichkeiten der Ufergestaltung am Gartenteich. Wer keine eigenen Ideen hat, kann auch eine der zahlreichen Ausstellungen besuchen, die für den Teichbau angeboten werden. Da kann man sich über alles informieren. Auch viele Gartenmärkte bieten gute Beratungen an. Ansonsten kann man sich alles von Fachleuten planen und ausführen lassen. Es ist alles nur eine Frage des Preises.