Teichvolumen berechnen - Formel für Liter-Berechnung

Teichvolumen berechnen - Formel für Liter-Berechnung

Um die richtige Technik (Filter und ähnliches) für seinen Teich einbauen zu können, muss man das Teichvolumen wissen. Auch sonst ist es immer mal wichtig zu wissen, wie hoch das Volumen ist, z.B. wenn man Fische einsetzen möchte (wie viel), wenn man das Wasser klären möchte, wenn man Chemie verwenden muss, weil die Fische krank sind usw. Auch wenn man eine Baugenehmigung beantragen möchte, muss man das Volumen kennen. In vielen Bundesländern ist die Größe vorgeschrieben (nicht größer als...m³)

teich-naturstein flAm

einfachsten ist es, bei Neuanlegung eine Wasseruhr an den Wasserschlauch anzuschließen. So kann genau abgelesen werden, wie viele Liter Wasser in den Teich passen. Das ist natürlich ideal. Die Berechnung ist komplizierter. Die wenigsten Teiche sind an allen Stellen gleich lang, breit und tief.

Teichvolumen
berechnen


Bei den meisten Teichen müssen durchschnittliche Werte zur Berechnung verwendet werden. Nur wer exakt gerade die Wände hochgemauert hat und ganz rund oder rechteckig gebaut hat, bekommt exakte Werte. Dann dürfen aber auch keine Flachwasserzonen oder ähnliches vorhanden sein.
  • Wichtig ist das Fassungsvermögen. Dazu werden Länge, Breite und Höhe des Teiches benötigt. Er wird vermessen.
  • Gemessen wird im Abstand von 50 cm.
  • Die Werte der Längenmessung addiert man und teilt sie dann durch die Anzahl der Messungen. Bei der Breite und Tiefe verfährt man ebenso.
  • Man erhält also 3 Werte, welche jeweils die Länge, die Breite und die Höhe angeben.
  • Nun werden sie multipliziert, also Länge x Breite x Höhe.
  • So erhält man die m³, also die Kubikmeter. Den Wert muss noch in Liter umgerechnet werden.
  • Dazu nimmt man den eben errechneten Wert und multipliziert ihn mit 1000. So erhält man das Teichvolumen.
Fazit

Es ist recht einfach, das Teichvolumen auszurechnen. Natürlich kommt es auf die Größe des Teiches an und ob man überall herankommt. Bei Teichschalen weiß man beim Kauf, wie viel Volumen enthalten sind. Bei Folienteichen oder schon vorhandenen natürlichen Teichen ist es schwieriger. Am schwierigsten ist oft, die Tiefe exakt zu ermitteln. Da muss man manchmal kreativ sein.