Erdbeeren - Pflanzen, Pflege, Düngung

ErdbeerpflanzeErdbeeren gehören in jeden Garten. Sie sind lecker, gesund und lassen sich leicht kultivieren. Wenn man Erdbeerpflanzen kauft, ist darauf zu achten, dass die Pflanze eine kräftige Herzknospe, mindestens drei voll entwickelte Blätter und ein gut verzweigtes Wurzelwerk bzw. bei Topfpflanzen einen gut durchwurzelten Ballen besitzt.

Bodenvorbereitung

Moderne Erdbeersorten gedeihen auf fast allen Böden. Dem Boden sollte ausreichend Humus beigemengt werden. Kompost eignet sich dafür hervorragend. Auch spezieller Humusdünger ist geeignet. Ideal ist ein leicht saurer, humoser, nährstoffreicher, feuchter Boden und ein

sonniger und geschützter Standort.
14 Tage vor der Pflanzung von Erdbeeren muss das Beet tief umgegraben werden und der Humus ist unterzumischen.  Bis zur Pflanzung muss sich der Boden absetzen.

Tipps zur Beetanlage
  • Gute Bodenvorbereitung (tief umgraben und Kuhmist einarbeiten)!
  • Jungpflanzen in Wassereimer tauchen, bis keine Blasen mehr aufsteigen!
  • Töpfe erst unmittelbar vor dem Pflanzen entfernen!
  • Pflanzen in flache Mulden setzen! Die Triebbasis, also das Herz der Pflanze, darf nicht mit Erde bedeckt sein!
  • Pflanzabstand 30 cm, Reihenabstand 60 cm
  • Erde leicht mit den Fingern andrücken!
  • Gründlich gießen und gleichmäßig feucht halten!
kleine ErdbeersorteGute Erdbeersorten für den Garten
/>
  • 'Lambada' – hängende Früchte, sind außen und innen schön rot, Ernte schon ab Mai, am besten morgens ernten!
  • 'Mieze Schindler' – alte Sorte, reift spät, schmeckt aber sehr aromatisch, hat weiche Früchte. Wichtig: benötigt Befruchtersorte!
  • 'Malwina' – spätwüchsige Sorte, gute Winterhärte und sehr krankheitsresistent
  • 'Elsanta' – große, süße, druckfeste Früchte, Winterschutz wird empfohlen, besonders hoher Vitamin-C-Gehalt
  • 'Korona' – sehr haltbare und farbintensive Früchte, robust und wüchsig
  • 'Hummi’s Beste Senga-Sengana' – große, sehr süße und zahlreiche Früchte
  • 'Ostara' – Nascherdbeere, Ernte von Juli bis Oktober, immer wieder einzelne Beeren, sehr saftig
Erdbeer-ErntePflanzzeit

Erdbeeren pflanzt man am besten im August. Notfalls kann man es auch noch im April tun.

Vor dem Pflanzen sollte man die Erdbeerepflanze in Wasser stellen, damit der Topfballen gut durchfeuchtet wird. Danach wird gepflanzt. Der Pflanzabstand der Reihen sollte 60 cm und der der Pflanzen selbst 30 cm betragen. Das Pflanzloch muss so tief sein, dass die Wurzel ohne Stauchung darin Platz findet. Das Herz der Erdbeerpflanze sollte sich in Höhe der Erdoberfläche befinden. Die Erde drückt man fest an. Nach der Pflanzung muss kräftig gegossen werden. Auch die nächsten Tage ist für ausreichend Wasser zu sorgen, am besten morgens und abends. In den ersten 14 Tagen nach der Pflanzung darf der Boden nicht austrocknen.

Pflege

Erdbeeren mit BlüteWichtig bei der Pflege von Erdbeeren ist, die Erde von Unkraut zu befreien. Dabei ist der Boden aufzulockern. Sobald sich Früchte zeigen, kann man die jungen Fruchtstände mit Stroh, Holzwolle oder Folie unterlegen. Dadurch bleiben die Früchte trocken und sauber und faulen nicht so häufig. In Trockenzeiten muss die Erdbeerpflanze gegossen werden. Nach Beendigung der Ernte sollten die Ranken entfernt werden. Ab und an sollte der Boden etwas gelockert werden. Winterschutz ist nicht nötig.

Düngen

Gedüngt werden die Erdbeerpflanzen am besten beim Einpflanzen. Bei organischem Dünger gibt es eine Faustrege: 1/3 des Nährstoffbedarfes vor der Pflanzung, 1/3 im

Nachwinter und 1/3 kurz vor der Blüte. Etwa im September bilden sich neue Blütenknospen. Dafür werden ausreichend Wasser und Nährstoffe benötigt. Trockenheit um diese Zeit führt zu wenige Ertrag im nächsten Jahr.