Weiße Erdbeere - Besonderheiten und Pflege

ErdbeerpflanzeWarum noch rote Erdbeeren genießen, wenn es nun auch weiße Erdbeeren gibt, die durch ihren erstklassigen Geschmack wirklich jeden Gaumen verwöhnen?

Und tatsächlich erfreut sich die Weiße Erdbeere, die gern auch als Pineberry bezeichnet wird, einer immer größer werdenden Beliebtheit bei Erdbeer-Fans.

Der Name Pineberry ist eine Kombination aus Pineapple (Ananas) und Strawberry (Erdbeere) und gibt dadurch sogleich Aufschluss über die wichtigsten Eigenschaften dieser vitaminreichen Frucht. Weitere Bezeichnungen für das köstliche Trendobst sind Fresa de Chile oder auch Fruitilla Chilena.

/>
Ananas und Erdbeere - eine geschmackvolle Idee von Mutter Natur

Ganz besonders interessant ist allerdings der Aspekt, dass die Weiße Erdbeere gar nicht in erster Linie den typischen Erdbeergeschmack aufweist, sondern vielmehr nach süßer Ananas schmeckt. Vergleicht man einmal das Blattwerk der roten Erdbeere mit dem der Pineberry, so fällt auf, dass die Blätter bei Letzterer nicht an der Frucht anliegen.

Auf diese Weise trägt der
noch stärkere Effekt der Sonneneinstrahlung dazu bei, dass die Süße der Frucht noch nachhaltiger und intensiver wird, als dies bei der klassischen Erdbeere der Fall ist. Eine echte Rarität also, und genau das macht die Weiße Erdbeere bei Gourmets so begehrt.

Schon zu Beginn des 19. Jahrhunderts war die Pineberry buchstäblich in aller Munde, sie geriet jedoch trotz ihres herausragenden Geschmacks rasch wieder in Vergessenheit. Jetzt aber wurde die Frucht wiederentdeckt und erobert vor allem von Großbritannien aus nach und nach auch die übrigen Länder Europas.

Im Gegensatz zu ihrer roten Verwandten zeichnet sich die Weiße Erdbeere durch ihr Mini-Format aus. Die Früchte sind gerade einmal eineinhalb bis zwei Zentimeter groß und im Anfangsstadium ihrer Wachstumsphase grün.

Erst im Laufe der Zeit, abhängig von der Intensität der Sonnenbestrahlung, werden die Früchte heller und heller, bis sie schlussendlich ihre weiße Farbgebung erhalten. Die Weiße Erdbeere ist in sich sehr druckempfindlich, ähnlich wie die klassische Erdbeere, sodass bei der Ernte eine besondere Sorgfalt erforderlich ist.

Während des Wachstums empfiehlt es sich, die Pflanze möglichst windgeschützt zu positionieren. Zwischenzeitliches Düngen mit Mist oder Stroh stabilisiert die Pflanze und trägt überdies dazu bei, dass die Pflanze noch besser gedeiht.

Auch der Einsatz von Zwiebeln unterstützt das gesunde Wachstum der Weißen Erdbeere, denn die ätherischen Öle der Zwiebel vertreiben schädliche Insekten und mitunter sogar hungrige Nager. Chemische Insektenvertilgungsmittel sind demnach überflüssig.