Physalis - wie gesund? Vitamine & Kalorien

Physalis - LampionblumePhysalis, auch unter dem Namen Kapstachelbeere bekannt, ist ein sehr schmackhaftes und vitaminreiches Beerenobst. Die Früchte sind außerdem sehr dekorativ und werden zur Verzierung eingesetzt, z.B. bei Cocktails, Torten und Desserts.

Eigentlich stammt die Pflanze aus Peru, wird heute aber hauptsächlich in Südafrika angebaut. Sie wird auch Andenbeere genannt, was eigentlich besser passt. Physalis bedeutet Umhang, was die Umhüllung der eigentlichen Frucht gut erklärt.

Diese Hülle besteht aus den Blütenblättern, welche nach der Blüte zusammenwachsen. Bei

der Reife werden sie trocken wie Papier. Die Beeren der Physalis haben einen angenehm fruchtig-aromatischen und süß-säuerlichen Geschmack.

Allerdings geben sie auch durch ihre Haut eine klebrig-ölige Substanz ab, die leicht bitter schmeckt. Wissen sollte man, dass die Beeren zwar lecker und gesund sind, der Rest der Pflanze allerdings giftig ist. Die Früchte isst man am besten roh und unbehandelt, vom Rest lässt man die Finger.

/>Nicht nur gesund, sondern sogar Heilmittel

physalis2_flSchon die Farbe der Früchte, dieses schöne Orange lässt erahnen, wie viel Karotin in ihnen steckt. Das ist gut für die Augen und die Sehkraft. Die Physalis sind auch ausgesprochen haltbar und das ganz ohne Kühlung und Konservierung. Das kommt von den wertvollen Inhaltsstoffen in hoher Konzentration. Es ist ziemlich viel Vitamin C enthalten und auch eine Menge Vitamin E. Vitamin B1 und das Provitamin A sind auch drin. Außerdem sind in den kleinen Beeren jede Menge Antioxidantien enthalten. Das sind Radikalfänger. Sie neutralisieren gesundheitsschädliche Stoffwechselprodukte.

Außerdem sind Antiaging-Mittel herstellende Unternehmen ganz begeistert von Physalis. Einige der Inhaltsstoffe halten Körper und Geist fit. Die enthaltenen Fettsäuren und Phytosterole sind wichtig für das Immunsystem. Ebenfalls enthalten sind Withanolide, welche antibiotisch und  entzündungshemmend wirken und sogar gegen bestimmte Tumorzellen helfen sollen. Der Verzehr von Physalis wirkt harntreibend und hat außerdem eine reinigende Wirkung.

Empfehlenswert ist das Verspeisen bei Harnwegserkrankungen, Nieren- und Blasensteinen oder auch bei Gicht. Die Physalis sind meist in 100 Grammpäckchen erhältlich. Diese Menge hat ungefähr 76 kcal, das heißt, eine Beere hat etwa 5 kcal. Das ist nicht gerade viel, aber es gibt Früchte, die sind weniger kalorienreich. Die guten Inhaltsstoffe sorgen allerdings dafür, dass man die Kalorien vergessen kann. Physalis sind durchweg gesund. Kiloweise wird man sie ja nicht verzehren.