Magnolienbaum - Pflanzen, Pflege, Schneiden

Magnolienbaum - Pflanzen, Pflege, Schneiden

Der Magnolienbaum macht sich im heimischen Garten besonders gut. Zur Blütezeit erscheint er in einer unvergleichlichen Farbenpracht, mit der der Garten regelrecht geschmückt wird.

magnolie2_flBedingt durch die wunderschönen, schon von weitem gut sichtbaren Blüten ist der Magnolienbaum also ein höchst attraktiver Blickfang in jedem (Vor-)Garten. Durch die zahlreichen bekannten Arten, die auch für die Pflanzung im Garten zur Verfügung stehen, lässt sich darüber hinaus für so gut wie jedes Gartenprojekt der passende Magnolienbaum finden. 

Um den Baum wachsen

und gedeihen zu sehen und die Blütenpracht vollends zu genießen, ist es wie auch bei allen anderen Pflanzen von großer Wichtigkeit, die individuellen Bedürfnisse der Pflanze zu berücksichtigen. Nur so kann man sicher sein, dass man über viele Jahre hinweg Freude am Magnolienbaum hat.

Der richtige Boden für die Magnolie

Das Erdreich, in dem die Magnolie angepflanzt werden soll, muss in jedem Fall locker und nährstoffhaltig sein. Regelmäßiges Harken ist diesbezüglich also vonnöten. Wichtig ist überdies, dass der Boden viel Feuchtigkeit aufnehmen, speichern und auch direkt an die Wurzeln abgeben kann. 

Böden mit einem hohen Lehmanteil eignen sich aus diesem Grund geradezu perfekt als Basis für den Magnolienbaum. Zusätzlich kann der Boden vor der Einpflanzung auch mit Torf oder Mulch entsprechend vorbereitet werden. Dadurch sind schon im Vorfeld ideale Bedingungen für ein gesundes Wachstum gegeben.

Der Standort ist entscheidend

Gerade bei der
Pflanzung von Bäumen spielt die Wahl des richtigen Standortes eine große Rolle. Denn dieser beeinflusst das gesamte Wachstum und das Leben eines Baumes. Es empfiehlt sich deshalb, den Magnolienbaum nach Möglichkeit in einer Gruppe mit anderen Bäumen oder Sträuchern anzupflanzen. Expertenmeinungen zufolge schadet es allerdings auch nicht, wenn die Magnolie in unmittelbarer Nähe einer Hauswand positioniert wird. 

Wesentlich ist allein, dass der Magnolienbaum einen geschützten Bereich erhält. Denn vor allem kühle Winde können der Pflanze nachhaltig zusetzen und im Zuge dessen die Entwicklung massiv beeinträchtigen. Gleichzeitig sollte unbedingt für ausreichend Platz gesorgt werden, da die Baumkrone sich meist sehr großräumig entwickelt. 

Der Baum ist ungemein wärmeliebend, weshalb ihm auch ein Platz mit ausreichend Sonneneinstrahlung geboten werden sollte. Mit einem Standort im Halbschatten kommt die Magnolie aber ebenso gut zurecht. Fakt aber ist: je mehr Sonne, desto größer sind die Chancen, dass sich der Baum gesund und kräftig entwickeln kann.

Viel Wasser in der trockenen Saison

magnolie_flGerade im Sommer ist es wichtig, dass die Magnolie ausreichend mit Wasser versorgt wird. Denn eine trockene Umgebung kann sich äußerst negativ auf den Baum auswirken. Obwohl der Magnolienbaum häufig über ein sehr ausuferndes Geäst verfügt, ist ein Rückschnitt in der Regel kaum notwendig. 

Lässt man dem Baum genügend Freiraum für das Wachstum, so wird dieses meist durch ein prachtvolles und geradezu majestätisches Erscheinungsbild „belohnt“. Es schadet im Übrigen nicht, den Baum hin und wieder mit einem nährstoffhaltigen Dünger zu versorgen. Auch dies „dankt“ die Magnolie durch reiches Blütenwachstum.

Gegen Frost schützen

Um den Magnolienbaum sicher über den Winter zu bringen, ist es wesentlich, ihn Jahr für

Jahr effizient gegen Frost zu schützen. Schon die Vorbereitung des Bodens am Standort kann ein wesentlicher Schritt sein, um für einen passenden Schutz der Pflanze zu sorgen. Zusätzlich kann rund um den Stamm Torf, Rindenmulch oder auch Laub aufgeschüttet werden, um den Baum auf diese Weise gegen eindringende Kälte und Feuchtigkeit zu schützen und eine wärmende Schicht zu schaffen. Gerade bei jüngeren Bäumen ist diese „Prozedur“ im Hinblick auf einen gesunden Wuchs sehr wichtig.