Walnussbaum- Pflege, Pflanzen und Krankheiten

Es gab eine Zeit, in der ein Nussbaum in keinem Garten fehlen durfte. Lassen Sie diese Tradition wieder aufleben, und pflanzen Sie einen Nussbaum, der über Jahrzehnte hinweg reiche Ernten bringt.

walnussbaum2_flBäume aus Samen 

Walnüsse lassen sich recht gut über Samen vermehren. Doch für diesen Weg zum eigenen Baum brauchen Sie viel Geduld - und Platz. Die Sämlingsbäume können über 15 m hoch und breit werden. Sie fruchten erst nach 15-20 Jahren richtig und bringen nach 60 Jahren die besten Erträge. Sie erreichen ein Lebensalter von bis

zu 300 Jahren.

Walnussbaum mit Gartenmaßen 

Heute pflanzt man üblicherweise veredelte Bäume, die auf Unterlagen unserer heimischen Walnuss (Juglans regia) oder der amerikanischen Schwarznuss (Juglans nigra) wachsen. Schwarznussveredlungen sind vergleichsweise schwachwüchsig, die Bäume werden etwa 4-6 m hoch und breit. Veredelte Walnussbäume beginnen bereits nach 4-5 Jahren zu tragen, allerdings erreichen sie nicht das Alter von Sämlingsbäumen. Etwas ungewöhnlich sind manche Sortennamen.

• Achten Sie in kühleren Regionen auf spät blühende Sorten, die nicht durch Spätfröste gefährdet sind. Als robuste, nicht allzu starkwüchsige Sorten empfehlen sich.,'Nr. 139', 'Parisienne' und 'Wunder von Monrepos'. Die Sorten sind selbstfruchtbar.

Am richtigen
Platz 


Walnussbäume mögen Sonne, gedeihen aber auch an einem hellen Standort ohne direkte Sonneneinstrahlung. Sie tolerieren fast alle Böden, sehr schwer und nass sollten diese allerdings nicht sein. Reservieren Sie genügend Fläche für den Baum, und bedenken Sie, dass Sie 4 – 6 m Grenzabstand zum Nachbarn einhalten müssen. Pflanzen können Sie im Herbst oder Frühjahr.

Schnitt ohne „Bluten" 

Walnussbäume reagieren auf Schnitt mit starkem Saftaustritt, man spricht dann von „Bluten". Schneiden Sie am besten im August, wenn die Wunden schnell verheilen und der Saftdruck gering ist. Auch ein Schnitttermin von Februar bis Anfang März, kurz bevor die Säfte im Stamm steigen, ist günstig. Entfernen Sie bei jungen Bäumen Seitentriebe, die unterhalb von 0,8-1 m Höhe am Stamm austreiben. Wenn sich einmal die Krone ausgebildet hat, sind nur gelegentliche Korrekturschnitte nötig.

Walnüsse ernten

wallnuesse_flDie Nüsse reifen je nach Sorte im September oder Oktober. Am besten lassen Sie sie einfach abfallen und sammeln sie alle paar Tage ein. Sie können auch durch Schütteln der zweige ein wenig nachhelfen. Entfernen Sie die grünhäutigen, braun werdenden Schalen, säubern Sie die Nüsse, und lassen Sie sie ausgebreitet in luftiger Umgebung trocknen. Lagern Sie sie dann an einem kühlen, luftigen Platz.

Wenn Sie Sackleinen in ahnen unter dem Baum auslegen, bevor Sie die Zweige abschütteln, können Sie einfach die Bahnen einrollen und die Nüsse abtransportieren, ohne sich an den stark abfärbenden Schalen schmutzig zu machen.

Eine zeitsparende Methode, die Nüsse von ihren schalen zu befreien: Verteilen Sie sie auf festem Untergrund, und harken Sie täglich durch. Bald brechen die Schalen auf und fallen ab. Dann trocknen Sie die Nüsse einfach an der Sonne.