Clematis 'Rouge Cardinal' - Pflege, Schnitt, Pflanzen

Clematis 'Rouge Cardinal'

Clematis 'Rouge Cardinal' überzeugt durch ihre großen karminroten Blüten. Sie werden 8 bis 10 cm groß und leuchten richtig, so kräftig ist die Farbe. Sie ähnelt Kardinalsroben, daher auch der Name. Die Pflanze blüht von Juli bis September. Leiden verströmen die Blüten keinen Duft. Diese Waldrebe passt perfekt zu hellen Rosen oder weiß blühenden Büschen.

Die Clematis kann, wenn sie ordentlich gestützt wird und sich an einem Gerüst entlang ranken kann, bis zu 3 Meter hoch werden. Dafür benötigt sie einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Der Wurzelbereich der Pflanze sollte mit

einer Staude oder nur mit einer dicken Schicht Mulch beschattet werden. So wird das Austrocknen der Wurzel verhindert. Die Clematis wird, im Gegensatz zu anderen Kletterpflanzen, immer eine Handbreit tiefer eingepflanzt. Besonders im Frühjahr und Sommer muss regelmäßig gegossen werden. Allerdings sollte man damit immer warten, bis die oberste Erdschicht gut abgetrocknet ist. Zu viel Feuchtigkeit ist unbedingt zu vermeiden. Nasse Füße verträgt Clematis 'Rouge Cardinal' nicht. Deshalb ist es am besten, wenn der Boden gut
durchlässig und außerdem noch humos und locker ist. Gedüngt wird die Clematis im Frühjahr, mit einem mineralischen oder organischen Dünger.

Wenn man die Clematis frisch gepflanzt hat und sie sich zu einer mehrtriebigen, gut verzweigten Pflanze entwickeln soll, muss man vor Beginn des Austriebs, am Ende des Winters, einmalig einen starken Rückschnitt auf ca. 30 cm über dem Boden vornehmen.

Ansonsten gehört Clematis 'Rouge Cardinal' zur Rückschnittgruppe 3. Das heißt, zurück geschnitten wird die Clematis im März oder Spätherbst auf etwa 20 bis 50 cm über dem Erdboden. Die Pflanze bildet Langtriebe aus, die mit einer Masse von Blüten enden. Wenn man den Rückschnitt nicht durchführt, führt das zu einem eingeschränkten Längenwachstum, einem Verkahlen der Pflanze von unten und sehr dünnen Trieben, die nur noch sehr schwer Blüten ausbilden.

Die Clematis kann durch Samen und Stecklinge vermehrt werden. Die beste Zeit sie zu schneiden ist von April bis Juni. Ideal sind halbholzige Stecklinge. Man steckt sie in lockeres Pflanzsubstart. Regelmäßige Wassergaben, ein warmer, heller aber nicht sonniger Standort sind Voraussetzung, damit sich nach einigen Wochen Wurzeln bilden.