Einjährige Sommerblumen - die beliebtesten Arten

Einjährige Sommerblumen - die beliebtesten Arten

Bei den einjährigen Sommerblumen ist die Auswahl in den Gärtnereien inzwischen so groß, dass man sich kaum noch entscheiden kann.

stiefmuetterchenEinige Klassiker finden sich jedoch schon seit Jahren im Handel und werden vermutlich auch in den nächsten Jahrzehnten noch dort zu finden sein, selbst wenn sie zwischendurch mal aus der Mode kommen sollten.

Stiefmütterchen, Margariten, Verbenen, Elfenspiegel und Löwenmäulchen

Zu den beliebtesten Sommerblumen gehören sicherlich die Stiefmütterchen und die Hornveilchen. Sie überstehen sogar leichte

bis starke Fröste und können daher selbst im Winter in den Beeten oder in Balkonkästen bleiben. Verkauft werden sie jedoch meist nur im Frühling und im Herbst.
  • Margeriten und Kapkörbchen sind schöne Dauerblüher, die es in einer buschigen Form oder als Hochstämmchen gibt. Ursprünglich waren ihre Blütenblätter weiß, inzwischen gibt es sie jedoch auch mit gelben, roten oder rosafarbenen Blüten.

  • Verbenen werden in vielen verschiedenen Blütenfarben angeboten, die sich gut miteinander kombinieren lassen. In Kästen können daher verschiedene Sorten nebeneinander gepflanzt werden, im Garten wirken sie dagegen schön in einer Gruppe. Ihre Blühfreudigkeit lässt sich noch steigern, indem verwelkte Blütenstände abgeschnitten werden.

  • Auch den Elfenspiegel gibt es in zahlreichen Blütenfarben, einige Sorten bilden sogar mehrfarbige Blüten. Bei diesen Pflanzen kann die Blütezeit verlängert werden, indem sie nach der ersten Blüte um die Hälfte zurückgeschnitten werden. Elfenspiegel haben je nach Sorte einen buschigen oder etwas
    hängenden Wuchs, sodass sie auch für eine Hängeampel verwendet werden können.

  • balkonblumen4 flDas Löwenmäulchen kann durchaus bis zu einem Meter hoch werden. Es beginnt im Sommer mit seiner Blüte, die in einem milden Herbst bis in den Winter andauern kann. Diese Blüten lassen sich gut als Schnittblumen verwenden. Sie halten sich am längsten, wenn sie bereits frühmorgens geschnitten wurden.
Arten mit kleinen Blüten

In kleine Schalen und Balkonkästen passen oft eher die Sommerblumen, die recht klein bleiben. Hierzu gehört zum Beispiel das Blaue Gänseblümchen, das den ganzen Sommer über unermüdlich blüht. Ein ähnliches Aussehen, jedoch gefüllte Blüten hat das Tausendschön oder Bellis, das wie das Gänseblümchen nur etwa 20 Zentimeter hoch wird. Es blüht jedoch schon im Frühling und beendet seine Blütezeit zu Beginn des Sommers.

Beliebte Balkonblumen

Neben den Geranien, die sich gut überwintern lassen, finden sich in Balkonkästen häufig Petunien. Diese Blumen gibt es in aufrechten und hängenden Sorten, mit denen sich der Balkon von außen schmücken lässt. Normalerweise haben Petunien recht große Blüten, wer es aber etwas zierlicher mag, kann sich für die Mini-Petunien entscheiden, die es genau wie ihre großen Schwestern in zahlreichen Farben gibt.

bodendecker3 flWandelröschen sind deshalb interessant, weil sie ihre Blütenfarbe verändern, sodass an einer Pflanze meist Blütenköpfe mit verschiedenen Farben zu sehen sind. Diese Pflanzen vertragen Kalk nur schlecht, deshalb sollten sie am besten nur mit Regenwasser oder zumindest mit abgestandenem Leitungswasser gegossen werden. Wandelröschen können in einem kalten und hellen Raum überwintert werden, wo sie eine Ruhephase benötigen, um Energie für das folgende Jahr zu sammeln.

Einjährige Bodendecker

Die

Schneeflockenblume breitet sich an einem günstigen Standort über ganze Beete aus und blüht mit kleinen weißen oder rosafarbenen Blüten. Sie bleibt dabei sehr niedrig und kann daher auch als Unterpflanzung größerer Gehölze genutzt werden. Trotzdem sollte sie aber ausreichend Licht und direkte Sonne bekommen. Noch viel schneller wächst die Kapuzinerkresse, die wahlweise an einem Rankgerüst hochgeleitet oder als Bodendecker verwendet werden kann. Sie kann als einjährige Kletterpflanze direkt in den Garten gesät werden und ist extrem pflegeleicht.