Tipps zur Pflege von Pflanzen

Pflanzen setzenViele unserer Garten -und Zimmerpflanzen bedürfen in vierlei Hinsicht unsere Pflege. Gemessen an einem Pflanzenleben beginnt diese oft schon beim Säen und der Aufzucht der Jungpflanzen. Neben regelmässigem Giessen, ist es wichtig, dass die Pflanzen im Substrat mit wichtigen Nährstoffen versorgt werden, die ausserdem noch über Dünger hinzugegeben werden können. Später werden viele Pflanzen, darunter Zimmerpflanzen, aber auch Palmen, Kübelpflanzen und Kakteen, umgetopft, müssen verschnitten, veredelt oder in einem kühlen hellen Raum überwintert werden. Pflanzenpflege ist immer individuell, weshalb wir hier praktische Anleitungen zur Pflanzenpflege zahlreicher Pflanzen und Gewächse in Haus und Garten bereitstellen werden.

Man muss nicht unbedingt einen grünen Daumen haben, aber etwas sollte man sich mit seinen Pflanzen schon auskennen. Die meisten Gewächse gehen durch unsere Pflegefehler ein. Das muss nicht sein. Viele Pflanzenfreunde kennen sich einfach nicht aus. Die meisten Fehler werden beim Giessen gemacht. Nur wenige Pflanzen gehen ein, wenn sie einmal nicht genug Wasser bekommen, die meisten ertrinken stattdessen. Zu viel Wasser, vor allem stehendes Wasser im Untersetzer oder Übertopf wird von kaum einer Pflanze vertragen (natürlich gibt es auch Pflanzen, die das gern mögen).  Auch beim Düngen kann man Fehler machen. Überdüngen ist schlechter, als wenn man gar nicht düngt. Wenn man Glück hat schiessen die Pflanzen nur einfach in die Höhe und vergeilen. Wenn man Pech hat, können sie auch eingehen.
Wer beim Kauf einer Pflanze vergessen hat nach den Pflegeanleitungen zu fragen, findet hier eine Menge Anleitungen zur Pflanzenpflege. So können Fehler vermieden werden und Sie können sich lange an ihren Pflanzen erfreuen, egal, ob es sich dabei um Zimmer-, Kübel- oder Gartenpflanzen handelt.
Zimmerpflanze - Calla zantedeschia
Diese vermeintlich so einfach zu beantwortende Frage birgt eine ganze Reihe von Tücken in sich, die im Artikel behandelt werden. Schon bei der ganz normalem Zimmerpflanze müssen Sie eine Reihe von Faktoren einbeziehen, um dem Wasserbedarf und der optimalen Bewässerungshäufigkeit einer bestimmten Pflanze auf die Spur zu kommen, Ausnahmen gibt es einige, der Artikel gibt zu beidem Überblick.

Buschwindröschen - Anemone nemorosa
Das blühende Staudenbeet gehört zu den pflegeleichtesten Blumenbeeten überhaupt - wenn es erst einmal angelegt ist, und das ist eine Aufgabe, die einen Gärtner lange beschäftigen kann. Nicht weil diese Aufgabe so schwierig wäre, sondern weil es eine unendliche Vielfalt an blühenden Stauden gibt, die sich in unseren Gärten wohlfühlen. Der Artikel gibt es erst einmal einen kleinen Einblick in die Staudenvielfalt und dann eine Anleitung, wie Sie am besten zu einem strukturierten Pflanzplan kommen.

Buchsbaum in Form - Buxus
Am schönsten sieht der Buchsbaum aus, wenn er eine dichte und kompakte Form hat. Damit er nicht ausladend wie ein ganz normaler Strauch wächst, muss er regelmäßig geschnitten werden. Da das Gehölz recht langsam wächst, ist es nicht schwierig, die Hecke oder das Formgehölz in einem gut verzweigten und formschönen Zustand zu halten.

Olivenbaum - Olea europaea
Während Olivenbäumchen in der Mittelmeerregion, vorwiegend wegen ihrer gehaltvollen Früchte angebaut werden, steht hierzulande der Zierwert im Vordergrund, der sowohl das grazile Laub als auch das Holz und die zunächst grünen und später fast schwarzen Früchte einbezieht. Aufgrund der fehlenden Frosthärte werden sie in Deutschland fast ausschließlich im Topf kultiviert.

Buchsbaum - Buxus
Ein Buchsbaum ist ein echter Alleskönner im Garten. Denn Buchsbäume können als Hecke und als Sichtschutz genauso gut kultiviert werden, wie als Solitäre. Viele Hobbygärtner schneiden ihren als einzelnen Baum stehenden Buchs auch regelrecht in eine bestimmte Form. Für den richtigen Schnitt und den passenden Zeitpunkt gibt es viele verschiedene Möglichkeiten.

Oleander
Vergilben am Oleander die Blätter, herrscht erst einmal Ratlosigkeit. Da dieses Schadbild zu den häufigsten Problemen von Rosenlorbeer zählt, steht heute ein umfangreicher Erfahrungsschatz für die Mangelbeseitigung zur Verfügung. Fragen Sie sich nicht länger, was zu tun ist, wenn Ihr Oleander gelbe Blätter hat und diese abfallen. Das ist jetzt zu tun.

Bambus
Gelbe Blätter und braune Spitzen bei einem Bambus gehören öfter "einfach dazu", als den meisten Menschen bewusst ist. Wenn sie nicht an den Bambus gehören, müssen Sie einige Ursachen durchprüfen, die im Artikel aufgelistet werden.

Losbaum
Bäume schneiden (ein paar störende Äste, ein wenig Formung des Zuwachses) im privaten Hausgarten ist grundsätzlich immer erlaubt, Ausnahmen gelten nur, wenn Sie dabei ein Vogelnest wegschneiden. Wenn das "Bäume schneiden" schon fast ein "Baum fällen" ist, gibt es mehrere Einschränkungen, nach mehreren Gesetzen, wie die ineinander greifen, erfahren Sie im Artikel.

Pflanzen schneiden
Beim Beschneiden der Pflanzen spielt der richtige Zeitpunkt eine wichtige Rolle, wird die Pflanze zur falschen Zeit beschnitten, kann dies zu starken Schäden und im Extremfall sogar zum Absterben der Pflanze führen. Ein entscheidendes Merkmal für die zeitliche Bestimmung des Pflanzenschnitts ist die Blütezeit, welche pflanzenabhängig extrem variieren kann.

Heide im Garten
Die Schneeheide oder Winterheide ist eine winterfeste Pflanze, welche sich ideal als Bodendecker für den Garten eignet. Das Heidekraut bildet seine farbenfrohen Blüten im Winter aus und ist deshalb eine ideale Ergänzung für Nachbarpflanzen mit einer Blütezeit im Frühling. Bei der Pflege ist die Winterheide relativ anspruchslos, braucht aber viel Sonnenlicht.