Garten-Elemente - Deko und Gestaltung

Der normale Hausgarten ist kein Park. Das ist einerseits erfreulich, denn die Pflege eines Parks würde die meisten Freizeitgärtner überfordern. Schade ist es insofern, als ein Park sehr einfach zu gestalten ist: Ein paar prächtige Bäume in beträchtlichen Abständen, ein paar schnell wachsende und willig blühende Hecken dazu, vielleicht noch ein paar locker bepflanzte Blumenbeete dazwischen, und schon sieht das Ergebnis recht beeindruckend aus.

Beim Garten in üblicher Größe ist die Gestaltung etwas schwieriger. Die prächtigen Bäume können Sie meist nicht pflanzen, weil dann im Garten kaum mehr Platz und Nahrung für andere Pflanzen wäre.

Sträucher und Blumen können Sie setzen, sicher, aber nur in Maßen, wenn nicht alles ineinander wachsen soll und wenn Sie die Pflege in einer angemessenen Zeit bewältigen möchten.

Sie könnten jedoch Garten-Elemente einsetzen, wenn Sie Ihren Garten gestalten und dekorieren möchten. Dekorative Elemente für den Garten werden reichlich angeboten, Sie werden eher Schwierigkeiten haben, sich für eine bestimmte Linie zu entscheiden, als dass Sie Ihr Wunsch-Element nicht finden.

Sie können auf dekorative und gestaltende Art Licht in den Garten bringen, mit Gartenlampen, Außenleuchten, Solarlampen oder Gartenfackeln, diese Ausgestaltung führt dann auch gleich dazu, dass Sie Ihren Garten erheblich länger nutzen können. Wie auch die zahlreichen Ideen rund ums Feuer: Der gemütliche Aztekenofen und der Gartenkamin bzw. Terrassenofen und natürlich die vielen verschiedenen Arten von Gartengrills oder Gartenöfen.

Sie können echte Kunst in den Garten bringen, als außergewöhnliche Gartenkeramik, die Ihrem Garten ein mediterranes Flair gibt oder als (selbst geschaffene) Gartenkunst aus Holz, Stein oder Metall. Gerade für die Kunst im Garten gibt es wohl unzählige Ideen zum Selbermachen.

Die Gestaltung und Dekoration will gut durchdacht werden, damit das Ergebnis harmonisch und nicht unordentlich oder völlig überfrachtet wirkt. Gartenkunst und Gartendekorationen gibt es aus sehr vielen Materialien und in sehr vielen Stilrichtungen. Eine gelungene Gestaltung mit Gartenelementen beschränkt sich entweder auf ein vorherrschendes Material oder kombiniert mehrere dieser Materialen miteinander, dann aber gewollt und gekonnt. Ton und Stein können in der Kombination mit schmiedeeisernen Elementen ausgesprochen romantisch wirken, wenn aber noch ein weiteres Material wie Holz oder Kunststoff dazu kommt, wird es oft einfach zu viel. Wenn Sie sich mit den verschiedenen Materialien beschäftigen, wird sich schnell herauskristallisieren, welches Material Ihnen besonders liegt.

Sie finden hier Vorschläge und Ideen, Baupläne und so manche Anleitung, wie Sie schöne Dekorationselemente selber herstellen können und wie Sie diese Elemente im Garten am besten zur Geltung bringen.
Eine schöne alte Zinkwanne macht sich sehr gut als Dekoration für die Terrasse oder den Garten. Diese Wannen wurden früher im Haushalt genutzt, um darin die Wäsche zu waschen oder die kleinen Kinder zu baden.
Wenn weiße Kalkränder und Grünspan Ihre Terracotta-Töpfe verschandeln, schaffen Sie das Problem mit einfachen Hausmitteln aus der Welt. Dieser Ratgeber ist prall gefüllt mit praktischen Tipps rund um die Pflege mediterraner Blumentöpfe aus Ton. So erstrahlen Ihre alten Terracotta-Gefäße in neuem Glanz.
Kräuterschilder können aus vielen Materialien hergestellt werdenWenn Sie einen Kräutergarten anlegen, ist es ungemein hilfreich, wenn die Kräuter jeweils mit Schildern versehen sind, die den Namen verraten.