Garten-Elemente - Deko und Gestaltung

GartendekorationDer normale Hausgarten ist kein Park. Das ist einerseits erfreulich, denn die Pflege eines Parks würde die meisten Freizeitgärtner überfordern. Schade ist es insofern, als ein Park sehr einfach zu gestalten ist: Ein paar prächtige Bäume in beträchtlichen Abständen, ein paar schnell wachsende und willig blühende Hecken dazu, vielleicht noch ein paar locker bepflanzte Blumenbeete dazwischen, und schon sieht das Ergebnis recht beeindruckend aus.

Beim Garten in üblicher Größe ist die Gestaltung etwas schwieriger. Die prächtigen Bäume können Sie meist nicht pflanzen, weil dann im Garten kaum mehr Platz und Nahrung für andere Pflanzen wäre.

Sträucher und Blumen können Sie setzen, sicher, aber nur in Maßen, wenn nicht alles ineinander wachsen soll und wenn Sie die Pflege in einer angemessenen Zeit bewältigen möchten.

Sie könnten jedoch Garten-Elemente einsetzen, wenn Sie Ihren Garten gestalten und dekorieren möchten. Dekorative Elemente für den Garten werden reichlich angeboten, Sie werden eher Schwierigkeiten haben, sich für eine bestimmte Linie zu entscheiden, als dass Sie Ihr Wunsch-Element nicht finden.

Sie können auf dekorative und gestaltende Art Licht in den Garten bringen, mit Gartenlampen, Außenleuchten, Solarlampen oder Gartenfackeln, diese Ausgestaltung führt dann auch gleich dazu, dass Sie Ihren Garten erheblich länger nutzen können. Wie auch die zahlreichen Ideen rund ums Feuer: Der gemütliche Aztekenofen und der Gartenkamin bzw. Terrassenofen und natürlich die vielen verschiedenen Arten von Gartengrills oder Gartenöfen.

Sie können echte Kunst in den Garten bringen, als außergewöhnliche Gartenkeramik, die Ihrem Garten ein mediterranes Flair gibt oder als (selbst geschaffene) Gartenkunst aus Holz, Stein oder Metall. Gerade für die Kunst im Garten gibt es wohl unzählige Ideen zum Selbermachen.

Die Gestaltung und Dekoration will gut durchdacht werden, damit das Ergebnis harmonisch und nicht unordentlich oder völlig überfrachtet wirkt. Gartenkunst und Gartendekorationen gibt es aus sehr vielen Materialien und in sehr vielen Stilrichtungen. Eine gelungene Gestaltung mit Gartenelementen beschränkt sich entweder auf ein vorherrschendes Material oder kombiniert mehrere dieser Materialen miteinander, dann aber gewollt und gekonnt. Ton und Stein können in der Kombination mit schmiedeeisernen Elementen ausgesprochen romantisch wirken, wenn aber noch ein weiteres Material wie Holz oder Kunststoff dazu kommt, wird es oft einfach zu viel. Wenn Sie sich mit den verschiedenen Materialien beschäftigen, wird sich schnell herauskristallisieren, welches Material Ihnen besonders liegt.

Sie finden hier Vorschläge und Ideen, Baupläne und so manche Anleitung, wie Sie schöne Dekorationselemente selber herstellen können und wie Sie diese Elemente im Garten am besten zur Geltung bringen.
Kräuterschilder können aus vielen Materialien hergestellt werdenWenn Sie einen Kräutergarten anlegen, ist es ungemein hilfreich, wenn die Kräuter jeweils mit Schildern versehen sind, die den Namen verraten.
Blumenkübel bepflanzenEine schöne alte Zinkwanne macht sich sehr gut als Dekoration für die Terrasse oder den Garten. Diese Wannen wurden früher im Haushalt genutzt, um darin die Wäsche zu waschen oder die kleinen Kinder zu baden.
blumentopf_caMit Tontöpfen kann man unglaublich viele Dinge machen. Man kann Sie bekleben, bemalen oder auch zu Figuren zusammenfügen. So hat man die Möglichkeit, unzählige, aber vor allem einzigartige und individuelle Dekoelemente zu gestalten. Wobei sich die Tontöpfe, wenn sie dann fertig gebastelt sind, auch super als Geschenkidee eignen. 
GartengestaltungDer Garten ist lange nicht nur dazu da, Rasen zu säen, ein Blumenbeet anzulegen oder einen Gemüsegarten zu beschicken.
Terrakota im GartenBesonders für mediterran gestaltete Gärten eignet sich Terrakotta sehr gut. Ob als Pflanzkübel, Terrassenbelag, Dekofiguren, Gartenthermometer, Sonnenuhren, Pflanzenstecker, Brunnen oder in anderer Form, durch den warmen Farbton passt sich Terrakotta wunderbar dem Garten und seiner Umgebung an.
Terrakotta - VaseTerrakottavasen unterscheiden sich meist durch einen Fuß von den normalen Pflanzkübeln aus selbigem Material. Auch sind sie oft höher und nach oben öffnen sie sich stärker.
Gartendeko selber machenKunst im Garten ist eine wunderbare Art der eigenen Persönlichkeit Raum und Entfaltung zu bieten. Jedoch ist der Grad zwischen Kunst und Kitsch sehr schmal, bzw. die Übergang fließend.
Terrakotta - BlumenkübelTerrakottakübel passen in jeden Garten. Sie sind aus einem absolut natürlichen Material und für die meisten Pflanzen ausgezeichnet geeignet. Die Gewächse gewinnen durch die wunderschönen Gefäße immer noch mehr an Wirkung.
TerrakottafliesenDurch ihren schönen warmen Farbton sorgen Terrakottafliesen für ein mediterranes Ambiente und zwar sowohl drinnen als auch draußen. Wer kann es sich schon leisten, einen Sommerwohnsitz in Italien zu haben?
Terrakottakugeln sind im Garten meist zur Dekoration gedacht. Es gibt sie in den verschiedensten Ausführungen und Größen. Oft sind es reine Dekorationsartikel, aber manchmal erfüllen sie auch noch eine Aufgabe. So gibt es Terrakottakugeln als Windlichter oder auch als Wasserspiele.
terracotta-blumenkasten_flLeuchtendes Blau und strahlendes Weiß wecken Sehnsüchte nach Griechenland mit seinen unzähligen zauberhaften Inseln im Ägäischen Meer, sattes Rot in Verbindung mit Streublümchen erinnert an die Tage in der Provence, Rot- und Orangetöne in vollendeter Abstufung an das Feuer Spaniens.
Das verholzte Rohr der Bambuspflanze ist ein sehr elegantes und vor allem sehr stabiles Baumaterial und kann für die unterschiedlichsten Bauvorhaben verwendet werden. Von einem Bambuszaun bis hin zu einem Geländer oder auch einem Bambushaus sind die Ideen sehr vielfältig.
Vögel lieben es, zu baden - warum sollte man ihnen dann im heimischen Garten nicht diese Freude bereiten. Der Gartenhandel oder auch die Baumärkte bieten hierzu eine Vielzahl von Vogelbädern an. Die Größen, Formen und Qualitäten sind hierbei sehr unterschiedlich.
Feuer im GartenEin Aztekenofen bringt mexikanische Lebensart in den Garten, auf die Terrasse und auch Dekoration in die Wohnung. Die mexikanischen Aztekenöfen gibt es schon seit Jahrhunderten. Hierbei handelt es sich um altbewährte Holzöfen aus Terrakotta, die in Mexiko zu einem bewährten Haushaltsprodukt weiterentwickelt wurden und dort zur Wärmeerzeugung, zur Nahrungsmittelzubereitung, zu zeremoniellen Zwecken und unter freiem Himmel ihre Verwendung fanden.
Gerade an den Stellen, welche aufgrund der ungünstigen Lichtverhältnisse für Zimmerpflanzen nicht unbedingt optimal sind und diese dort nur bedingt oder auch gar nicht gedeihen würden, sind Kunstpflanzen eine unschlagbare Lösung. Schließlich können diese auch mit ungünstigen Lebensbedingungen auskommen und dadurch den Raum stilvoll gestalten.
Dekoration durch Pflanzen und Blumen ist das I-Tüpfelchen bei der Gestaltung jedes Wohnraumes. Schließlich bringt gerade das frische Grün eine behagliche Atmosphäre mit sich. Allerdings ist hierbei zu bedenken, dass gerade Grünpflanzen sich nicht für jeden Raum eignen.
Terrakotta Figuren"Terracotta" kommt aus der italienischen Sprache und bedeutet wörtlich "gebrannte Erde". Frei übersetzt -  und für uns besser verständlich - "gebrannter Ton".
Terrakotta-GefäßeDie weissgrau oder moosgrün gefleckte Patina eines alten Terracottatopfes ist für so manchen etwas Wertvolles. Sie entsteht durch das Verdunsten von Kalk und diversen Mineralien und kann - je nach Umgebung - speziell auf Gefässen mit Verzierungen sehr lieblich und romantisch wirken.

Licht im GartenWer veranstaltet nicht gerne in seinem Garten ein kleines Gartenfest oder eine Grillparty? Lampions, Windlichter und Gartenfackeln schenken uns bereits auf natürlichem Wege Freude. Es ist das Licht im Garten, das eine besondere Stimmung erzeugt.