Steingarten - Gestaltung

SteingartenDer Steingarten ist eine besonders schöne Art der Gartengestaltung. Ein Steingarten bietet vielen Pflanzen und kleinen Tieren ein Zuhause und passt fast in jeden Garten. Ob als grosse Fläche für Gärten an Hängen oder ein kleiner Steingarten an der Terrasse. Hier erfahren Sie Allgemeines zum Steingarten, sowie Ratschläge, Tipps und Tricks zum Anlegen und Pflegen des Steingartens bis hin zu geeigneten Pflanzen.
In Steingärten fühlen sich mehr Pflanzen wohl, als man denkt.

Manche Akelei-Arten, einige Arten der Fetthenne, winterharte Kakteen, Enzian, und noch viele weitere Pflanzen, die auch mit Trockenperioden gut klarkommen. Eine gute Drainage muss natürlich vorhanden sein, denn Steingartenpflanzen mögen überhaupt keine Staunässe.

Wenn man einen Steingarten anlegen will, muss auch dieser Schritt gut geplant sein. Nicht nur die Pflanzen, auch die Steine, die man verwenden möchte müssen sorgfältig ausgewählt sein. Die Steine können zwar jede erdenkliche Grösse haben, sollten jedoch in der Form einander ähnlich sein. Runde Steine nicht mit eckigen kombinieren. Das passt gar nicht zusammen. Steingärten passen in eine sonnige, oder halbschattige Lage.

Trotz ihres Namens sind Steingartenpflanzen nicht nur auf steiniges Gelände angewiesen, sie gedeihen ebenso auf gut dränierten Böden in der vollen Sonne oder leichtem Halbschatten. Wenn Sie diese auffallenden, kleinwüchsigen Pflanzen in Ihrem Garten kultivieren wollen, können Sie also ohne weiteres darauf verzichten, eine aufwendig gestaltete  Fels- und Steinlandschaft anzulegen. Hochbeete und bepflanzte Trockenmauern bringen den kostbaren Blütenschmuck allerdings dem Auge näher und unterstreichen so seine Wirkung.

Blaukissen- und Steinkrautarten, die im Frühjahr über und über blühen, sind anspruchslos und entfalten ihren Farbenzauber am eindrucksvollste, wenn man sie über Mauerabsätze wuchern lässt. Verborgener, doch nicht weniger anziehend ist der Charme der vielen verschiedenen Hauswurze, die sich in Mauerfugen und -spalten prächtig entwickeln. Schwieriger zu halten sind dagegen Hochgebirgspflanzen, wie etwa der Enzian mit seinen leuchtendblauen, trompetenartigen Blüten. Einige Arten stellen hier höchste Anforderungen an Ihr Fingerspitzengefühl.
Goldtröpfchen - Umbilicus oppositifoliusDie filigrane Bodendeckerpflanze stammt aus dem Kaukasus und fällt besonders durch ihre eleganten, überhängenden Blütentrauben auf. Der Name Goldtröpfchen gibt einen Hinweis auf die Anordnung der gelben Einzelblüten, die wie goldene Tröpfchen am Blütenstängel in der Sonne leuchten. Chiastophyllum oppositifolium ist nicht sehr anspruchsvoll und kommt am richtigen Standort nahezu ohne Pflege aus.
Steinmauer für das SteinbeetEin Steinbeet ist eine großartige Idee für die Gestaltung von Kleingärten, als Teil eines großen Gartens oder auch für den Vorgarten. An Stellen, an denen andere Blumen nur schwierig wachsen können, beispielsweise dort, wo sie starker Sonne ausgesetzt sind oder auch im Schatten liegen, lässt ein Steingarten das Beet trotzdem sauber und dekorativ aussehen.
Opuntien - OpuntiaDamit der Garten auch im Winter nicht öde und verlassen aussieht bietet es sich an, hier in einer Ecke einen Platz zu finden, der auch vom Haus gesehen werden kann. So kann ein Steingarten mit winterharten Kakteen und Sukkulenten angelegt werden, der den Übergang vom Herbst bis zum Frühjahr mit Farbe verschönert.
Steingarten Pflanzen GewächseWenn ein Steingarten angelegt wird, sollte dieser einen sonnigen Standort besitzen, damit die Steine kein Moos ansetzen. Daher sind auch solche Pflanzen für den Steingarten geeignet, die ebenfalls einen sonnigen Standort wünschen. Auch ist es ratsam, winterharte Sorten zu wählen, dann muss für mehrere Jahre nur einmal gepflanzt werden. Für einen Steingarten eignen sich jedoch viel mehr Pflanzen, als gedacht.
SteingartengewächseEin Steingarten ist viel mehr als nur ein paar zusammengewürfelte Steine und Pflanzen, die dazwischen wachsen. Erst mit den richtigen Pflanzenarten und Steinen, die ihrer Größe nach passend angeordnet werden, fügt sich ein optisch ansprechendes und natürlich wirkendes Gesamtbild zusammen. Oberste Priorität hat dabei eine sehr lockere Bepflanzung im Steingarten.
Für Steingärten sind insbesondere Staudengewächse geeignetAls Stauden bezeichnet man nichtverholzende winterharte Kräuter, die meist ihrer Gestalt oder ihres Blumenschmuckes wegen gepflanzt werden. Wie lange Stauden an ein und demselben Platz gedeihen und sich wohifühlen, das hängt einmal von Art und Sorte ab.
Steingartengestaltung mit FindlingenEin Steingarten an einem Hang ist für Gartenliebhaber eine ideale Lösung, um solche Gartenteile zu bepflanzen. Er macht allerdings bei der Anlage einen recht großen Aufwand, denn oft müssen große Mengen an Steinen und Erdreich bewegt werden. Allerdings ist das Ergebnis die Mühe sicher wert. Gerade ein Steingarten mit einem kleinen Wasserlauf oder Wasserbecken ist ein Gartenhighlight der besonderen Art. Er sieht im Sommer wie im Winter ansehnlich aus und macht sehr wenig Arbeit.
Ein Steingarten ist eine außergewöhnliche Zierde im Garten. Hier können sich Pflanzenliebhaber so richtig austoben. Damit der Steingarten aber auch pflegeleicht bleibt, sollte bei der Auswahl ein ganz besonderes Augenmerk auf die richtige Bepflanzung gelegt werden. Besonders pflegeleicht sind winterharte Steingartenpflanzen.
Polsterstauden im SteingartenEin Steingarten lebt vom Kontrast. Besonders schön machen sich im Steingarten die so genannten Polsterstauden. Das sind Gewächse, die sich flach am Boden ausbreiten und einen dichten üppigen Teppich bilden, meistens mit eher kleinen Blüten daran. Bevor man sich die passenden Polsterstauden für seinen Steingarten aussucht, sollte man die Erde bestimmen. Nicht alle Polsterstauden lieben kalkhaltigen Boden, manche bevorzugen den Halbschatten oder Schatten, andere die direkt Sonneneinstrahlung.
Im Steingarten bieten Stauden eine willkommene AbwechslungBerglandschaften wie aus alpinen Urlaubsregionen können Sie in Ihrem Garten am besten an einem Hang in Südlage nachbauen. Damit der Steingarten authentisch wirkt und seine Stauden gut gedeihen, ist ein wenig Nachdenken über die natürliche Umgebung der Pflanzen und die passenden Steine nötig.
Steingarten werden zunächst mit niedrigen, platzsparenden Gewächsen bepflanztSteingärten feiern ein Comeback, gerade bei der jüngeren Generation. Der Grund ist plausibel: Sie gelten als besonders pflegeleicht und bieten dennoch viele Möglichkeiten zur individuellen Gestaltung. Allen, die sich mit dem Thema Steingarten beschäftigen, bieten wir hier einen Überblick über geeignete Pflanzen.
Trockenmauern sind imposante Grundstücks- und HangbefestigungenSchon seit Jahrtausenden werden Trockenmauern zur Befestigung von Hängen oder Abgrenzung von Freilandflächen errichtet. Heutzutage dienen sie auch dazu, auch attraktive Akzente auf Grundstücken zu setzen. Ihr ökologischer Vorteil liegt darin, dass sie seltenen Pflanzenarten einen Lebensraum bieten. Mit sorgsamer Planung und Vorbereitung ist es auch Hobbygärtnern möglich, eine solide und schöne Trockenmauer zu errichten.
Auch Gartenmauern kann man individuell bepflanzenEs gibt eine Reihe von Pflanzen, die sich nicht nur im ebenen Steingarten wohlfühlen, sondern auch auf oder an Mauern. Hier kommen sie mit den schwierigen Lebensbedingungen gut zurecht und bilden einen grünen oder farbenfrohen Blickfang, der jeder Gartenmauer guttut. Was muss man über Mauerpflanzen wissen?
SteingartenEin Garten sollte immer ein optisches Highlight sein, denn meistens findet sich hier neben Obstbäumen, Stachelbeeren und Erdbeer-Rabatten auch ein Beet mit schönen blühenden Pflanzen. Ist dieses dann noch als Steingarten gestaltet, wird es die Blicke magisch anziehen.
Ein Steingarten ist eine karge Umgebung für Blumen und Stauden - welche kommen damit zurecht?In einem Steingarten fühlen sich nicht alle Pflanzen aus unseren Gefilden wohl, da er nur besondere Ansprüche erfüllt und keine perfekten Lebensbedingungen für Blumen und Stauden bietet. Wir geben einen Überblick über geeignete Vertreter und weisen auf Überlegungen hin, an denen Sie bei der Steingartenplanung nicht vorbei kommen.
Steingärten können mit vielen Dekoobjekten verschönert werdenZwerggewächse, die normalerweise in den Bergen und auf steinigem Grund wachsen, werden in Kultur Steingartenpflanzen genannt. Stauden, Sträucher und Zwerggehölze gehören dazu. Wir stellen in diesem Beitrag beliebte Vertreter vor, die mehrjährig und winterhart sind.
Trockenmauern werden ohne Mörtel aufgebautHangbefestigungen, aber auch ebene Grundstücksgrenzen können mit Trockenmauern befestigt werden. Wie der Name verrät, handelt es sich dabei um Mauern, die ohne Mörtel oder andere Binder aufgebaut werden. Was beim Eigenbau Schritt für Schritt beachtet werden muss und welche Bepflanzung sich anbietet, erklären wir in dieser Anleitung.

Mit Stauden wird ein Steingarten farbenfroh gestaltetBei einem Steingarten handelt es sich um die Imitation einer Gebirgsflora, wie wir sie zum Beispiel aus den Alpen kennen. Damit das Arrangement gut zur Geltung kommt, wird es normalerweise hängig angelegt. So ergibt sich die Gruppierung kleinerer bis größerer Steingartenpflanzen von selbst. Sie können allerdings auch individueller planen.