Steine für eine SteinfolieEgal wozu sie genutzt wird, meist braucht man eine ganze Menge davon und Steinfolie ist nicht billig. Es liegt also auf der Hand, sich da eine Menge Geld zu sparen und sich die Folie selbst zu gestalten.

Zu beachten

Wichtig beim Selbstbau ist der Kleber. Er muss sowohl die Steine festhalten, auch unter Wasser und darf dabei keine Schadstoffe freisetzen. Nicht jeder
Kleber ist dafür geeignet.
Industriell hergestellte Steinfolien sind nicht verklebt. Die rückseitige „Folie“ ist gegossen. Die Steine werden eingesetzt, wenn die Folie noch nicht fest ist. Sie sind also zum Teil direkt in ihr. Zwar fallen immer mal Steinchen heraus, aber dass sind die, die nicht richtig eingegossen sind. Die anderen halten sehr gut.

Bedenken sollte man, dass die Steinfolie, egal ob gekauft oder selbst gemacht, mit der Zeit grün bewachsen wird. Unter Wasser sind es Algen, über Wasser ist es Moos. Von der Folie ist nach einiger Zeit nicht mehr viel zu sehen. Alternativ könnte man die Folie mit Silikon überstreichen, dann wäre sie leicht zu reinigen, einfach mit Wasserstrahl oder Besen, aber das würde die kosten explosionsartig ansteigen lassen und das ist nicht Sinn und Zweck.

Steinfolie selber machen

Bei meiner Recherche habe ich zahlreiche Ideen gefunden, wie man Steinfolie selber machen kann. Eine optimale Version gibt es nicht. Auch gekaufte Steinfolie ist nicht ideal, sie wird, wie oben beschrieben mit der Zeit grün und auch von dieser Folie gehen mit der Zeit einige Steinchen ab, vor allem, wenn die Folie unter Spannung steht.

Tipp: Die Folie, die als Untergrund genutzt wird, sollte mindestens 1 mm stark sein.

1.    Estrichbeton
Diese Version erscheint mir gut, aber es wird keine biegsame Folie daraus. Die Methode eignet sich für Bachläufe, die mit Folie gestaltet sind. Alles muss praktisch fertig sein, am Ende kommt die Gestaltung. Der Estrichbeton wird als dünne Schicht auf der Folie aufgebracht. Darauf werden die Steinchen verteilt und etwas hineingedrückt.  Wichtig ist eine sehr feine Kieskörnung. In der Waagerechten funktioniert das sehr gut, in der senkrechten wird es schwieriger.

Betonestrich - Estrichbeton

2.    Aquariumsilikon
Aquariumsilikon kann auch als Untergrund genutzt werden. Die Masse auf der Folie aufstreichen. Darauf werden dann die Steinchen verteilt. Diese müssen etwas in die Masse hineingedrückt werden. Gut geeignet ist dazu eine Schaumstoffrolle aus dem Malerbedarf.

3.    Kleber für Naturstein aus dem Fachhandel
Die Handhabung ist ähnlich  Der Kleber wird auf der Folie aufgetragen, die Steine hineingedrückt. Die Chance, dass am Ende Steine wieder abfallen ist groß. Wer sich die Mühe machen will, man kann es auch umgedreht handhaben. Die Steine bekleben und anschließ0end dicht an dicht auf die Folie setzen. Das dauert lange, macht einige Mühe, aber diese Steine halten deutlich besser und die Folie bleibt sehr beweglich, kann gut weiterverarbeitet werden.

4.    Teichfolienkleber
Die einfacheren Steinfolien, die im Handel angeboten werden, bestehen aus Teichfolie, der mit Teichfolienkleber bestrichen wurde und darauf geklebten Kieseln. Genauso kann man auch selbst verfahren. Einfach den Kleber auf der Folie ausbringen, Steinchen darauf, andrücken, trocknen lassen, fertig.

Steinfolie verlegen

Das Verlegen von Steinfolie ist einfach. Die Folien sind sehr schwer. Ein Quadratmeter wiegt etwa 4 bis 5 Kilogramm. Durch ihr Gewicht liegen die Folien in der Regel schon gut auf und müssen gar nicht geklebt werden. Nur wenn sie senkrecht verbaut werden sollen, muss Kleber genutzt werden. Da Steinfolie nur Zierwert besitzt und nicht als Abdichtung genutzt wird, kann man die Steinfolie einfach über die Teichfolie legen. Wichtig ist lediglich, dass sich keine Luftblasen zwischen den Folienbahnen bilden.

Tipp: Zum Kleben der Steinfolie auf die Teichfolie ist Innotec bzw. Sikaflex 221 gut geeignet

Fazit
Steinfolie hilft unschöne Teichfolie zu kaschieren. Wer die schwarze Folie verbergen möchte, für den ist Steinfolie eine gute Wahl. Steinfolie selbst herzustellen ist einfach, aber dass die Folie danach biegsam bleibt und alle Steinchen halten, ist nicht garantiert. Für große Flächen bedeutet die Herstellung einen ziemlichen Aufwand. Bedenken sollte man, dass die Steinfolie nicht lange so gut aussieht wie anfangs. Sie wird von Algen bzw. Moosen und dergleichen zugesetzt. Das passiert aber mit allen Steinen im und um den Gartenteich, es sei denn, man verwendet Chemie.