Ein Gartenteich sorgt nicht nur für optische Abwechslung bei den Pflanzen in Ihrem Garten, er zieht auch zahlreiche Vögel und Insekten an. Für das Anlegen reicht schon ein Wochenende. Aber ohne ausreichend Planung und Befestigung der Teichfolie ist der Genuss bald wieder vorbei. Lassen Sie hier die nötige Sorgfalt walten, werden Sie dagegen lange Freude an Ihrem Gartenteich haben.

Warum muss ich Teichfolie befestigen?

Durch die Befestigung der Teichfolie am Ufer verhindern Sie, dass die Folie in den Teich abrutschen kann. Das ist besonders bei einem steilen Teichufer wichtig. Manchmal
genügt es, einfach Steine auf die Folie zu legen. Das können Stein- oder Gehwegplatten sein oder auch grobe Feldsteine. Das Abrutschen der Teichfolie verhindern Sie so auf jeden Fall, aber wenn Pflanzen dicht am Ufer wachsen, dann genügt diese Konstruktion nicht. Sie brauchen zusätzlich noch eine Kapillarsperre.

Tipp: Befestigen Sie Ihre Teichfolie erst, wenn der Teich schon mit Wasser gefüllt ist beziehungsweise wenn sich die Folie dem Boden angepasst hat, sonst entsteht eventuell ein zu starker Zug an der Befestigung. Dadurch kann die Folie reißen.

Wie befestige ich die Teichfolie an einer Wand?

Um die Teichfolie dauerhaft und stabil einer Wand aus Stein oder Beton zu befestigen haben Sie verschiedene Möglichkeiten, die sich auch gut miteinander kombinieren lassen:
  • verkleben
  • Befestigung mit Schienen

Teichfolie verkleben

Verkleben ist im Prinzip die einfachste und kostengünstigste Möglichkeit die Teichfolie am Beton zu befestigen. Achten Sie unbedingt darauf, einen wetterfesten und für Ihre Folie geeigneten Kleber zu verwenden. Außerdem muss der Kleber auch an Beton gut haften können. Herkömmlicher Folienkleber, wie er zum Reparieren der Teichfolie verwendet wird, reich nicht aus. Am ehesten werden Sie im Fachhandel für Dachdecker fündig. Geeignet sind Kleber auf der Basis von Styrolkautschuk. Sie verkleben erfolgreich Folien aus PVC oder EPDM (Ethylen-Propylen-Dien-Kautschuk) mit Stein, Beton und sogar Metall. Die Kosten liegen bei ca. 5,- bis 7,- Euro pro m². Achten Sie beim Arbeiten mit diesem Kleber darauf, dass er nicht in Kontakt mit Ihrer Haut kommt und Sie keine Dämpfe einatmen. Er kann allergische Hautreaktionen und entzündliche Hautreizungen sowie Benommenheit und
Schläfrigkeit auslösen.

Vorteile des Verklebens:
  • geringe Kosten
  • geringer Zeitaufwand
  • wetter- und temperaturbeständig
  • kein besonderes Werkzeug erforderlich
Nachteile:
  • wirkt reizend auf Haut und Augen
  • Dämpfe können zu Benommenheit und Schläfrigkeit führen
  • Teichfolie wird nicht kaschiert

Befestigung mit Schienen

SeeroseDie Schienen kommen ständig mit dem Teichwasser in Kontakt, daher sollten sie unbedingt aus korrosionsfestem Material sein. Ideal sind Schienen aus Edelstahl oder eloxiertem Aluminium. Kunststoff ist zwar auch korrosionsfest, aber bei hohen Temperaturen nicht formfest. Sie dehnen sich bei intensiver Erwärmung zu sehr aus. Geeignete Schienen bekommen Sie inklusive Befestigungsanleitung im Baumarkt oder Gartenfachhandel. Wahlweise kann nach der Befestigung die Schiene sichtbar sein oder mit einer Ufermatte kaschiert werden. Es gibt verschiedene Arten von Schienen: Mauerprofil, Kombi-Profil und Uferband. Je nach Art Ihrer Teichwand eignen sich die Systeme mehr oder weniger gut.

Vorteile:
  • Kaschieren der Teichfolie gut möglich
Nachteile:
  • nicht so preisgünstig wie Kleber
  • zeitaufwändig
  • an den geschraubten Stellen kann die Folie leicht einreißen

Befestigung mit Mauer-oder Wandprofil

Das Mauerprofil eignet sich zum Befestigen der Teichfolie an Palisaden und Mauern aus unterschiedlichen Materialien (Beton, Stein). Es wird zusammen mit der Teichfolie an die Teichwand angeschraubt und kann auch an gebogenen Oberflächen befestigt werden. Um die Schiene zu kaschieren können Sie Ufermatten zusammen mit der Teichfolie befestigen und die Ufermatte dann Richtung Teich zurückschlagen. Die Schiene ist dann nicht mehr zu sehen. Das Wandprofil ist sehr stabil und kostet ca. 5,50 bis 6,- Euro pro Meter.

Befestigung mit Uferband

Das Uferband eignet sich für eine später unauffällige Befestigung von Teichfolie, Vlies und Ufermatte. Es kann auch an gebogenen Teichrändern montiert werden. Auf dem biegbaren Aluminium-Profil wird eine Gummilippe aufgesetzt, diese dient zugleich als Saugsperre. Die Kosten pro
Meter Uferband inklusive Erdanker liegen bei ca. 15,- bis 17,- Euro.

Kombi-Profil

Das Kombi-Profil ist eine Kombination von Wandprofil und Uferband. Es eignet sich vor allem für schwer erreichbare Stellen unter Stegen oder Überhängen. Die Arbeiten mit dem Kombi-Profil lassen sich auch allein ohne Helfer ausführen. Es kann auch an welligen Teichwänden wie Palisaden angebracht werden. Zuerst ein wird das Uferband mit der Folie an die Teichwand geschraubt, anschließend in einem zweiten Arbeitsgang das Wandprofil befestigt. Die Kosten pro Meter belaufen sich bei etwa 14,- Euro. Auch hier kann eine Ufermatte mit befestigt werden.

Wozu dienen Ufermatten?

Mit Ufermatten können Sie die eher hässliche schwarze Teichfolie sowie die Befestigungsschienen verstecken oder kaschieren. Die Matten bestehen aus verschiedenen Schichten, einer unteren Vliesschicht und der bepflanzbaren Oberseite. In manche Uferfolien sind sogar Pflanztaschen integriert, die Sie mit diversen Teichpflanzen bepflanzen können. Alternativ gibt es auch besandete und bekieste Teichfolien, die nicht zur Bepflanzung geeignet sind, aufgrund ihrer Oberflächengestaltung den Teichrand aber durchaus attraktiv gestalten.