Schwimmpflanzen - Pflege

Schwimmpflanzen, oft als als Schwimmblattpflanzen bezeichnet, wird eine große Bedeutung im Gartenteich zu Teil. Die Schwimmpflanzen haben ihren von ihrer Beschaffenheit, denn sie schwimmen auf dem Teich ohne Kontakt zum Grund bzw. Boden. Dies hat zur Folge, dass Schwimmpflanzen ihre Nährstoffe direkt aus dem Wasser gewinnen. Werden dem Wasser Nährstoffe entzogen, wirkt sich das wiederum auf das Wachstum von Algen aus. Man kann daher mit einem gezielten Einsatz von Schwimmpflanzen Algen vorbeugen. Andererseits sollte auch nur ein Teil des Teichs mit Schwimmblattpflanzen bedeckt sein, denn sowohl Wasserpflanzen als auch Tiere im Gartenteich benötigen Licht und Wärme, sowie Sauerstoff.

Welche Schwimmpflanzen sich für den heimischen Gartenteich eignen, welche Bedürfnisse sie haben, wie man sie richtig einsetzt, pflegt und vermehrt und wie die Schwimmpflanzen ihren Teich positiv gestalten und beeinflussen können, erfahren Sie in diesem Ratgeber.

Erst mit Seerosen ist ein Gartenteich komplett und eine Augenweide. Für bestimmte Teiche bietet die Zwergseerose die einzige Lösung zur blumigen Teichgestaltung. Über die wichtigsten Details in puncto Pflanzen, Pflege und Überwintern klärt der Pflanzenexperte auf.

Die Seekanne gedeiht als dekorative Schwimmblattpflanze mit flutenden Stängeln, die im Boden verwurzeln. Wie Sie dem unkonventionellen Wachstum beim Pflanzen im Gartenteich Rechnung tragen, lesen Sie in dieser Anleitung. Wie sich der Heimvorteil der europäischen Wasserpflanze in der unkomplizierten Pflege niederschlägt, erläutert ein Leitfaden von A-Z.
Was wäre ein Gartenteich ohne dekorative Wasserpflanzen darin? Zumal Teich- und Sumpfpflanzen nicht nur eine schmückende Wirkung besitzen, sondern den Teich zugleich sauber halten und für die nötige Sauerstoffzufuhr sorgen. Allerdings sind längst nicht alle Arten winterhart und bedürfen daher in der kalten Jahreszeit besonderer Aufmerksamkeit.
Seerosen sind eine Bereicherung für jeden Garten, die lieblichen Pflanzen erfreuen das Auge mit einer anmutigen Blütenpracht. Beim Einpflanzen und Umtopfen von Seerosen sind allerdings einige wichtige Dinge zu beachten, damit sich die Wasserblumen wohlfühlen können und ihre ganze Schönheit entfalten.
Wer einen Teich oder ein Aquarium zuhause hat, wurde sicher schon einmal mit der Thematik der Wasserlinsen, auch Entengrütze genannt, konfrontiert. Schön anzusehen ist sie und freilich gehört sie zu der Natur dazu. Aber hat sie auch einen Nutzen? 
Ein Gartenteich wird mit Schwimmfarn bereichertDer Schwimmfarn, auch Gemeiner Schwimmfarn genannt, gehört zu den Wasser- und Uferpflanzen, die auch für einen Gartenteich geeignet sind. Schwimmfarn steht unter Naturschutz. Die Pflanze besitzt keine Bodenwurzeln, sondern schwimmt frei auf der Oberfläche des Gartenteiches.
Violette WasserhyazinthenDie frei an der Wasseroberfläche treibende Wasserhyazinthe verzaubert mit ihren zartvioletten Blüten in den Sommermonaten das Herz eines jeden Gartenteichliebhabers. Sie ist leicht an ihren sattgrünen Blättern zu erkennen, an deren Basis sich eine kugelförmige Verdickung befindet, die mit Luft gefüllt ist und die Pflanze an der Oberfläche hält.
TeichpflazenEin gepflegter Teich ist ein schöner Blickfang in jedem Garten. Wenn ein Teich richtig bepflanzt ist, dann wirkt er besonders attraktiv. Pflanzen danken für die liebevolle Pflege mit dem üppigen Wachstum und mit prächtiger Blüte.
Froschbiss - Pflege der Schwimmpflanze Froschbiss gehört zu den unkomplizierten und pflegeleichten Schwimmpflanzen für das Aquarium oder den Gartenteich. Heimische Arten können auch im Teich im Freien gehalten werden, während für die Pflege im Aquarium Arten aus Südamerika verwendet werden.
Krebsschere - Pflanzen im Gartenteich Bei der Krebsschere, die auch unter der Bezeichnung Wasseraloe bekannt ist, handelt es sich um eine winterharte Wasserpflanze, die sehr häufig in heimischen Gartenteichen zu finden ist.
Muschelblume (Wassersalat) - Pflanzen und Pflege Die Muschelblume (lateinisch Pistia stratiotes) ist eine der beliebtesten und bekanntesten Schwimmpflanzen. Man bezeichnet sie ebenfalls als Wassersalat oder Grüne Wasserrose.
HornblattDas Hornblatt, das im Volksmund auch häufig als Hornkraut bezeichnet wird, gehört zu den Pflanzen, die häufig in Aquarien oder Gartenteichen zu finden sind. Die pflegeleichte Wasserpflanze mit ihren langen, blätterbesetzten Ranken bietet nicht nur einen schönen Anblick, sie dient auch als Anzeiger für die Qualität des Wassers.