Wo auf dem Balkon malerische Blütenpracht, dekorative Blätter und leuchtend rote Früchte den Betrachter in den Bann ziehen, geben sich Erdbeeren im Blumenkasten die Ehre. In der Tat sind die verführerischen Obstpflanzen nicht auf den Anbau im Beet beschränkt. Diese Anleitung macht Sie mit allen Maßnahmen vertraut, um Ihren Balkon in ein Erdbeer-Schlaraffenland zu verwandeln. Vom richtigen Standort über den perfekten Balkonkasten bis hin zur fachgerechten Pflege, erfahren Sie alle wichtigen Details. Eine handverlesene Liste mit idealen Sorten weist Ihnen den Weg zu Ihrem persönlichen Erdbeer-Naschgarten auf dem Balkon.

Anbau-Anleitung

Der erfolgreiche Anbau von Erdbeeren in den Blumen basiert auf einem Zusammenspiel wichtiger Einzelfaktoren. Schenken Sie daher bitte allen Abschnitten dieser Anleitung Ihre Aufmerksamkeit, denn mitunter hapert es lediglich an Kleinigkeiten, wenn die erhoffte Ernte ausbleibt.

Anzucht durch Aussaat

Statt fertig vorgezogene Erdbeerpflanzen zu erwerben, beginnt der Anbau für den ambitionierten Hausgärtner bereits bei der Anzucht. Zertifiziertes Saatgut hält der Fachhandel bereit. Alternativ ernten Sie die feinen Samen selbst. Zu diesem Zweck trocknen Sie vollreife Früchte und sammeln die Samen-Nüsschen von der Außenhaut ab. Bis zum Saat-Termin im Februar oder März, bewahren Sie das Saatgut dunkel, kühl und trocken auf. So ziehen Sie Erdbeeren für den Blumenkasten selbst heran:
  • Samen in Kamillentee oder lauwarmem
    Wasser für 4 bis 6 Stunden einweichen
  • Eine Saatschale befüllen mit Anzuchterde und mit weichem Wasser besprühen
  • Das Saatgut ausstreuen, mit einem Brettchen andrücken und dünn übersieben
  • Das Saatgefäß mit einem transparenten Deckel oder Klarsichtfolie bedecken
Am halbschattigen Fensterplatz nimmt die Keimung bei idealen 16 bis 20 Grad Celsius zwischen 2 und 6 Wochen in Anspruch. Trocknet das Substrat an, besprühen Sie es mit zimmerwarmem Wasser. Im 5-Blatt-Stadium können Sie die Keimlinge in Einzeltöpfe pikieren. Bis zum Beginn der Pflanzzeit beschränkt sich die Pflege auf regelmäßiges Gießen bei Trockenheit.

Tipps zum perfekten Blumenkasten

Für vitales Wachstum und reiche Ernte benötigen Erdbeeren im Blumenkasten ein ausreichendes Substratvolumen. Als Faustregel hat sich in der Praxis bewährt, jeder Pflanze 25 bis 30 Kubikzentimeter Erde zur Verfügung zu stellen. Wählen Sie daher Blumenkästen mit einer Breite von 25 bis 30 cm. Die Länge kann auf das Platzangebot des Balkons abgestimmt werden. Mit 60, 90 oder 120 cm langen Balkonkästen ist jedes Gartencenter gut bestückt.

Achten Sie beim Erwerb bitte darauf, dass ein Blumenkasten über mehrere Bodenöffnungen verfügt, damit hier überschüssiges Regen- und Gießwasser abläuft. Abgerundete Ränder verhindern, dass die Ranken Ihrer Erdbeerpflanzen abknicken. Von Vorteil sind Pflanzkästen mit integriertem Bewässerungssystem. Hier befindet sich ein Wasservorrat in einer abgetrennten Ebene, aus dem sich Ihre durstigen Pflanzen bedienen können. Wann der Vorrat aufzufüllen ist, kann am Wasserstandsanzeiger abgelesen werden.

Tipp: Balkonkästen in dunklen Farben ziehen die Sonne an, woraufhin sich das Substrat mit den Wurzelballen im Hochsommer stark erhitzen kann. Die bessere Wahl sind daher Pflanzkästen in Weiß oder hellen Pastelltönen, weil hier die Sonnenstrahlen reflektiert werden.

Substrat - selber mischen ist Trumpf

ErdbeerenDer eigene Anbau von Erdbeeren im Blumenkasten bietet nicht zuletzt den Vorteil, dass Sie später genau wissen, was die Früchte enthalten und was nicht. Vorgedüngte Blumenerde vom Discounter macht dieses Privileg zunichte. Indem Sie Pflanzenerde für Ihre Erdbeeren selbst mischen, ebnen Sie den Weg zu einer Erdbeer-Ernte in Premium-Qualität. So geht es:
  • Organische Gemüseerde ohne Torf als Basis verwenden
  • Reifen, gesiebten Kompost unter das Bio-Substrat mischen im Verhältnis 1 : 3
  • Etwa 100 Gramm Hornspäne je Blumenkasten hinzugeben
  • Einige Handvoll Perlite, Blähton oder Lavagranulat für optimierte Durchlässigkeit
Steht Ihnen kein eigener Komposthaufen zur Verfügung, finden Sie im Handel fertig verpackte Produkte. Alternativ geben Sie dem Substrat einen Bio-Langzeitdünger für Beerenpflanzen hinzu, wie den innovativen Bio-Dünger mit Schafwolle von Compo. Die Nährstoffe bringen Wachstum und Blühfreudigkeit vom Start weg in Schwung. Eine einmalige Beigabe genügt in der Regel für die gesamte Saison.

Pflanzen

Die fachmännische Pflanztechnik beruht auf wichtigen Aspekten, wie richtiger Pflanztiefe, angemessenem Pflanzabstand sowie der Vorbeugung gegen stauendes Wasser im Substrat. Wenn Anfang April die ersten warmen Sonnenstrahlen locken, beginnt die Pflanzzeit für Erdbeeren auf dem Balkon. So gehen Sie richtig vor:
  • Die noch eingetopften Pflanzen in Wasser stellen, um den Wurzelballen zu tränken
  • Auf dem Kastenboden eine Lage Blähton, Kies oder Tonscherben ausbreiten als Drainage
  • Darüber ein atmungsaktives Vlies legen, damit die wasserführende Schicht nicht verschlämmt
  • Das Substrat so einfüllen, dass ein Gießrand freiliegt
  • Erdbeeren austopfen und im Abstand von 20 bis 30 cm einpflanzen
Wichtig zu beachten ist, dass Sie die Pflanztiefe so bemessen, dass die Herzknospe knapp über der Erdoberfläche steht. Drücken Sie das Substrat mit beiden Händen fest für einen guten Bodenschluss. Tragen Sie den fertig bepflanzten Erdbeer-Kasten zuerst an seinen Standort und gießen dann an.

Tipp: Damit sich die lockere Substratmischung setzen kann, wird sie etwa 2 bis 3 Wochen vor der Pflanzung in den Balkonkasten eingefüllt. Diese Vorkehrung verhindert, dass die Wurzelballen frisch gepflanzter Erdbeeren nach einiger Zeit teilweise freiliegen und Erde nachgefüllt werden muss.

Standort

Erdbeeren BlüteEine sonnige, warme und luftumspülte Lage am Süd-exponierten Standort beschert Ihnen auf dem Balkon eine Erdbeer-Ernte in bester Qualität. Am halbschattigen Platz gedeihen die genügsamen Pflanzen ebenfalls. Allerdings lassen hier Blütenfülle und Fruchtbehang regelmäßig zu wünschen übrig.

Gießen und düngen

Zu den Schlüsselfunktionen in der Pflege zählt eine gleichmäßige Versorgung mit Wasser. An heißen Sommertagen überprüfen Sie bitte am frühen Morgen und nochmals am Abend, ob die Erde angetrocknet ist. Lassen Sie das Wasser aus der Gießkanne unmittelbar auf das Substrat laufen, bis es aus den Bodenöffnungen heraus läuft. Das nächste Mal wird erst dann gewässert, wenn die Oberfläche der Erde spürbar angetrocknet ist. Feldversuche im Profi-Anbau von Erdbeeren haben erwiesen, dass die beste Zeit zum Wässern am frühen Morgen zwischen 3 und 4 Uhr ist.

Wer so früh nicht aufstehen mag, versorgt seine Erdbeerpflanzen auf dem Balkon rechtzeitig, bevor die Sonne direkt auf die Blätter trifft. Folgen Sie unserer Empfehlung für eine nahrhafte Substratmischung, sind weitere Gaben von Dünger im ersten Jahr nicht erforderlich. Lediglich wenn sich die Blätter hellgrün bis gelblich färben und auf Nährstoffmangel hinweisen, verabreichen Sie einen
flüssigen Bio-Dünger für Beerenpflanzen. In den Folgejahren versorgen Sie Erdbeerpflanzen auf dem Balkon von April bis September alle 3 bis 4 Wochen mit einem organischen Pflanzendünger, den Sie dem Gießwasser beigeben.

Mulchen hält Erdbeeren sauber und gesund

Im Blumenkasten kommen Erdbeeren nur selten in Kontakt mit dem Substrat. Vielmehr baumeln die langen Ranken elegant über den Rand. Wo es dennoch zu Berührungspunkten zwischen Früchten und Erde kommt, legen Sie eine Mulchschicht aus Stroh aus. Dieser einfache Kniff hält Erdbeeren sauber und bewahrt sie vor Fäulnis und Schimmel.

Schneiden nach der Ernte

Abhängig von Ihrer Sortenwahl, erstreckt sich die Ernte bis in den Oktober hinein. Wenn die Erdbeer-Saison auf dem Balkon beendet ist, schneiden Sie die Pflanzen zurück. Zu diesem Zweck entfernen Sie alle Blätter und Ranken bis auf die Herzknospe. Mit diesem Rückschnitt eliminieren Sie angesammelte Hemmstoffe, die eine weitere Erdbeer-Zeit auf dem Balkon beeinträchtigen könnten.

Überwintern - Tipps & Tricks

Erdbeerpflanzen sind winterhart, sodass sie im Blumenkasten mehrjährig gedeihen. Erfahrungsgemäß bewahren sie zumindest für zwei bis drei Jahre ihre Vitalität, bevor sie im vierten Jahr ausgelaugt sind. Da sich die Wurzelballen hinter den dünnen Wänden des Balkonkastens in einer angreifbaren Position befinden, empfehlen wir diesen Winterschutz:
  • Blumenkasten nach dem Rückschnitt in eine wind- und regenschützte Nische stellen
  • Eine Unterlage aus Holz oder Styropor unterschieben
  • Das Gefäß umwickeln mit Luftpolsterfolie
  • Eine Kokosmatte über die Folie ziehen, die den Kastenrand 10 cm überragt
  • Das Substrat bedecken mit Laub, Holzwolle oder Stroh
Kommt es zu Winterschäden an Erdbeeren im Blumenkasten, ist Trockenstress die häufigste Ursache. Gießen Sie die Pflanzen daher weiterhin, damit die Erde nicht austrocknet.

Ideale Sorten - eine Auslese für den Balkon

ErdbeerpflanzeWalderdbeeren und daraus hervorgegangene Sorten sind perfekt geeignet für die Kultivierung im Blumenkasten. Im Gegensatz zu den majestätischen Gartenerdbeeren bleiben sie klein und kompakt, um uns unzählige, saftig-süße Früchte zu bescheren. Als besonderen Vorzug wissen Balkongärtner zu schätzen, dass die folgenden Sorten mehrmals fruchten für eine nicht enden wollende Erntezeit bis in den Herbst:

Ostara
Diese Monatserdbeere zählt zu den führenden Sorten für den Anbau im Blumenkasten. Ihre großen, roten Früchte eignen sich sowohl für den Frischverzehr als auch zum Einfrieren. Indem Sie im Frühjahr die ersten zwei oder drei Blütenstängel ausputzen, erhöhen Sie den Ernteertrag. Dank ihrer zahlreichen Ausläufer offeriert Ostara in jedem Herbst reichlich Material für die vegetative Vermehrung.
  • Wuchshöhe: 30 bis 40 cm
Mara de Bois
Die immertragende Erdbeer-Sorte aus Frankreich begeistert mit mittelgroßen, aromatischen Früchten. Die kegelförmigen Früchte mit ihrem weichen Fruchtfleisch eignen sich ausgezeichnet zum Naschen und für die Herstellung von Marmelade. Hausgärtner wissen zu schätzen, dass diese Erdbeerpflanze keine Ausläufer bildet, was den Pflege- und Schnittaufwand reduziert.

Amandine
Die Neuzüchtung macht auf sich aufmerksam mit länglichen, roten Früchten, die zum Naschen einladen. Darüber hinaus erweist sich Amandine als gut resistent gegenüber Pilzkrankheiten. Dank ihrer weichen Konsistenz verwenden Hausfrauen diese Sorte gerne zum Einkochen.

Toscana
Mit wunderschönen, rosafarbenen Blüten ist die Erdbeerpflanze eine Augenweide auf dem Balkon. Von Juli bis Oktober bietet Toscana fruchtig-süßen Gaumenkitzel, der frisch vom Stängel am besten schmeckt. Am sonnigen Standort und kultiviert nach dieser Anleitung dürfen Sie sich auf einen Ernteertrag von bis zu 1 kg je Pflanze freuen.

Sperling's Bowlenzauber
Der Sortenname verrät, dass diese Sorte ideal ist für ein spritziges Fruchtvergnügen. Dem spricht nicht entgegen, dass die zuckersüßen, kleinen Erdbeeren direkt im Mund von Groß und Klein landen oder als verlockender Tortenbelag erstrahlen. Als typische Monatserdbeere blüht und fruchtet die Sorte den ganzen Sommer hindurch und verzichtet auf lästige Ausläufer.

Mignonette
Versuchen Sie diese verführerische Liebhaber-Sorte für den Anbau im Blumenkasten. Die immertragende Walderdbeere lässt sich den ganzen Sommer hindurch bequem vom Liegestuhl aus vernaschen. Ihr buschiger Habitus und eine bezaubernde, weiß-rosa Blütenpracht setzen auf dem Balkon zugleich dekorative Akzente.
  • Wuchshöhe-, -länge: 15 bis 20 cm
Waldkönigin
Die echte Walderdbeere hat sich als Klassiker für den Anbau im Balkonkasten und im Beet bewährt. Weiße Blüten, gesunde Blätter und kompakter Wuchs zeichnen die Premium-Sorte aus. Die kleinen roten Früchte mit dem zuckersüßen Aroma finden auch im kleinen Kindermund Platz.

Weiße Fee
Die cremeweißen Früchte mit gelblichen Nüsschen fallen gleich ins Auge und harmonieren wunderbar mit den grünen Blättern und weißen Blüten. Diese besondere Sorte entstammt dem Hummi-Sortiment, das Erdbeeren mit Ananasaroma hervorzaubert. Überdies ist Weiße Fee nicht zwingend auf einen vollsonnigen Standort angewiesen, denn im Halbschatten gedeiht sie ebenfalls üppig und blütenreich.

Plena
Die ideale Sorte für Gärtner, die dem dekorativen Wert mehr Bedeutung zuweisen, als dem Ernteertrag. Die Monatserdbeere kleidet sich von Mai bis Juli in ein Gewand aus weißen, üppig gefüllten Blüten, aus denen sich nur wenige Früchte entwickeln. Bekannt ist die historische Sorte als perfekter Kandidat für den authentischen Pflanzplan im Bauerngarten. Dank einer Wuchshöhe von 15 bis 20 cm, fühlt sie sich nicht nur im Beet, sondern auch im großen Blumenkasten bestens aufgehoben.

Rimona
Die ideale Balkon-Erdbeere aus dem Traditionshaus Ahrens und Siebertz rundet die handverlesene Sorten-Liste ab. Als Monatserdbeere hat Rimona alles zu bieten, was wir uns von einer Erdbeere für den Anbau im Blumenkasten wünschen. Kompakter Wuchs, bezaubernde Blüten, gesundes Laub und Scharen saftig-aromatischer Früchte vom Frühling bis zum Herbst.

Fazit
Mit dieser Anleitung ist der Traum von Erdbeer-Naschgarten auf dem Balkon zum Greifen nah. Ein großer, 25 bis 30 cm breiter Blumenkasten bietet am sonnigen, warmen Standort den verführerischen Pflanzen ideale Rahmenbedingungen für ein vitales, ertragreiches Wachstum. Eine Eigenmischung aus Bio-Gemüseerde, Kompost und Hornspänen oder natürlichem Langzeitdünger garantiert urgesunden Erdbeergenuss für die ganze Familie. Die Pflege beschränkt sich auf Gießen bei Trockenheit, was im Hochsommer am Morgen und in den Abendstunden erforderlich sein kann. Folgen Sie unseren Empfehlungen für ideale Sorten, ernten Sie saftig-süße Fruchtpralinen bis in den Herbst hinein. Ein Rückschnitt bis auf die Herzknospe sowie ein dicker Wintermantel für den Balkonkasten stellen sicher, dass Erdbeerpflanzen die kalte Jahreszeit unbeschadet überstehen.