Im Gartenbeet vertragen sich die mehrjährigen Erdbeeren (bot. Fragaria) in Mischkultur sehr gut mit zahlreichen Blumen, Gemüsepflanzen und Kräutern als Nachbarn. Dagegen mögen es Erdbeerpflanzen überhaupt nicht, wenn die hierzulande verbreiteten Kohlarten in der Nähe wachsen.

Mischkultur

Der Trend geht zurück zur Natur, deshalb setzt sich die ökologische Gestaltung des Gartens immer mehr durch. Dazu gehört die Mischkultur, welche sich an der natürlichen Anordnung von Pflanzen orientiert. Allerdings ist dabei zu beachten, dass nur Gewächse als Nachbarn angesiedelt werden, welche gut zusammenpassen. Ansonsten können sich nachteilige Reaktionen einstellen, welche unter anderem zu einem geschwächten Wachstum führen. Wenn groß wachsende Pflanznachbarn neben den Erdbeeren stehen, ergibt sich eine zu starke Beschattung der viel kleineren Gewächse. Außerdem kann sich durch eine falsche Auswahl ein Konkurrenzkampf um Nährstoffe und Wasser ausbilden. Dazu ziehen manche Gewächse, dazu zählen die diversen Kohlarten, verstärkt Schädlinge wie die Kohlfliegen an.

  • Adäquate Mischkultur fördert nachhaltig das Wachstum
  • Hat vitalisierende Effekte auf benachbarte Pflanzen
  • Schädlinge lassen sich so abschrecken
  • Hilfreiche Vorbeugemaßnahme gegen Krankheiten
  • Dient als Schutz während der Winterzeit

Hinweis: Erdbeeren bilden ein flaches Wurzelwerk aus und vertragen sich deshalb nicht mit Nachbarn, deren Wurzelwachstum sehr ähnlich ist.

Pflanznachbarn von A bis E

Buschbohnen (Phaseolus vulgaris)

Buschbohnen - Gartenbohnen - Stangenbohnen - Phaseolus vulgaris

Buschbohnen sind relativ anspruchslose Hülsenfrüchte und wachsen

dicht zusammen, sodass sie die Erdbeeren als Nachbarn nicht bedrängen. Die wärmeliebenden Gewächse liefern bei richtiger Pflege eine recht frühe Ernte.
  • Genügsame Schwachzehrer
  • Klettern nicht in die Höhe
  • Reichern Erdboden mit Stickstoff an

Tipp: Erdbeeren sind auf viel Sonne für die Fruchtausbildung angewiesen. Deshalb dürfen die ausgesuchten Nachbarn nicht mit diesem Bedürfnis konkurrieren.

Borretsch (Borago officinalis)

Borretsch - Borago officinalis

Der Borretsch trägt umgangssprachlich auch die Bezeichnung Gurkenkraut. Er wird schon lange als Gewürz- und Heilpflanze verwendet. Dank der blauen Sternblüten ist das Gewächs eine Zierde für jedes Gartenbeet.

  • Mittelzehrer mit schlankem Wuchs
  • Unterstützt die Blütenbildung bei Erdbeeren
  • Fördert die Befruchtung der Gewächse

Dill (Anethum graveolens)

Dill - Anethum graveolens

Hierzulande gehört der aromatisch duftende Dill zu den am meisten angebauten Gewürzkräutern. Sowohl die Samen als auch die Blätter und Triebe lassen sich für das Zubereiten von Speisen und Getränken verwenden.

  • Schwachzehrer, wächst aufrecht mit tiefreichender Pfahlwurzel
  • Hält unerwünschte Insekten und Wurzelschädlinge auf Distanz
  • Vertreibt Blattläuse, Kohlweißlinge und Möhrenfliegen

Elfensporn (Diascia)

Der Elfensporn gehört zur Familie der Braunwurzgewächse und stammt ursprünglich aus Südafrika. Dank seiner üppigen Blüte stellt er im Gartenbeet einen attraktiven Blickfang

dar.
  • Mittelzehrer mit kompakter Wuchsform
  • Blütezeit ab Juni in auffälligen Blütenrispen
  • Lockt Bienen zum Bestäuben an

Pflanznachbarn von K bis R

Kamille (Matricaria chamomilla)

Kamille - Matricaria chamomilla

Die Kamille gehört zur Familie der Korbblütler und kommt mittlerweile in ganz Europa vor. Das Gewächs findet schon seit Urzeiten seine Verwendung als Heilkraut, da es über beruhigende und schmerzlindernde Eigenschaften verfügt.

  • Bescheidener Schwachzehrer
  • Übt vitalisierende Wirkung auf Pflanznachbarn aus
  • Schützt vor gefährlichen Pilzkrankheiten

Knoblauch (Allium sativum)

Da der Knoblauch warme und sonnige Standorte bevorzugt, wächst die Pflanze mit den würzigen Knollen besonders gut in Weinbauregionen heran.

  • Schwachzehrer mit langen Blüten und Blättern
  • Wirkt Befall mit Läusen und Schnecken entgegen
  • Schützt durch starkes Aroma und antiseptische Wirkung

Petersilie (Petroselinum crispum)

Petersilie - Petroselinum crispum

Petersilie ist ein zweijähriger Doldenblütler und als glattes oder krauses Würzkraut in der heimischen Küche sehr beliebt.

  • Anspruchsloser Schwachzehrer
  • Wächst nicht besonders hoch
  • Hält Läuse fern

Radieschen (Raphanus sativus var. Sativus)

Radieschen - Raphanus sativus var. Sativus

Die Radieschen sind rasch wachsende Wurzelgemüse, welche mit einer würzigen und leicht scharfen Geschmacksnote überzeugen.

  • Mittelzehrer mit dünnen Stielen
  • Leicht gezackte Blätter, wachsen nur 10 bis 15 cm hoch
  • Halten Schnecken vom Gemüsebeet fern

Ringelblume (Calendula officinalis)

Ringelblume - Calendula officinalis

Ringelblumen verzaubern mit goldgelben bis karminroten Blüten, die über eine heilende Wirkungsweise verfügen.

  • Pflegeleichter Schwachzehrer
  • Befreit Erdboden von Drahtwürmern und Nematoden
  • Übt reinigende Wirkung auf Pflanzsubstrat aus

Pflanznachbarn von S bis Z

Schnittlauch (Allium schoenoprasum)

Schnittlauch - Allium schoenoprasum

Schnittlauch gehört zu den Lauchgewächsen und ist als Würzkraut in der Küche sehr beliebt.

  • Schwachzehrer mit langem und schmalem Wuchs
  • Wehrt Ansiedlung von Pilzsporen ab
  • Minimiert das Ausbrechen von Krankheiten

Spinat (Spinacia oleracea)

Spinat - Spinacia oleracea

Spinat ist ein pflegeleichtes Blattgemüse, welches viele gesunde Inhaltsstoffe ausbildet. Da die dunkelgrünen Blätter dicht wachsen, ist beim Ansiedeln auf Abstand zu den Erdbeerpflanzen zu achten.

  • Mittelzehrer mit Blättern an dünnen Stielen
  • Bildet tief in den Boden reichende Pfahlwurzel aus
  • Schützt Nachbarn beim Überwintern vor Schnee

Studentenblumen (Tagetes)

Studentenblumen - Tagetes

Studentenblumen gehören zur Familie der Korbblütler und bilden eine wunderschöne Blütenfülle aus. Die Sommerblumen sind bei der Pflege recht anspruchslos.

  • Mittelzehrer mit stark abweichenden Wuchshöhen
  • Wehren Schnecken und einige Käferarten ab
  • Wirken Erdbeerblütenstecher und Spinnmilben entgegen

Veilchen (Viola)

Veilchen - Viola

Veilchen blühen in bunten Farbtönen und erreichen nur eine geringe Wuchshöhe. Deshalb eignen sich die Blumen perfekt als Nachbarn in der Mischkultur mit Erdbeerpflanzen.

  • Schwachzehrer, wächst etwa 15 bis 20 cm hoch
  • Zarte Blüten mit angenehmer Duftnote
  • Fördern das fruchtige Aroma der Erdbeeren

Zitronenmelisse (Melissa officinalis)

Zitronenmelisse - Melissa officinalis

Die Zitronenmelisse ist eine altbewährte Heilpflanze, deren Geschmacksnote zahlreichen Speisen und Getränken eine frische Note verleiht.

  • Schwachzehrer mit dünnen und aufrechten Stängeln
  • Verfügt über vitalisierende Eigenschaften
  • Dient als Bienenweide

Zwiebel (Allium cepa)

Zwiebel - Allium cepa

Die Zwiebel gehört zu den Liliengewächsen und stellt keine hohen Ansprüche bei der Pflege.

  • Mittelzehrer, Zwiebelgrün ist lang und dünn
  • Bildet eine stark würzige Geruchsnote aus
  • Schnecken werden dadurch abgeschreckt