Aussortieren störender Komponenten aus Kompost, Erde und Sand zählt zu den häufigsten Arbeiten im Hausgarten. Das gelingt hervorragend mit einem stabilen Sieb auf Stützen. Mithilfe einer Schaufel werfen Sie das grobe Material einfach auf das Drahtgeflecht, um es makellos zu filtern. Die richtige Maschenweite garantiert beste Ergebnisse. Lesen Sie in dieser Anleitung, wie Sie ein Durchwurfsieb selber bauen.

Material und Werkzeug

  • 4 Holzlatten (24 mm x 44 mm x 1460 mm)
  • 4 Holzlatten (24 mm x 44 mm x 960 mm)
  • 2 Holzlatten (24 mm x 44 mm x 1500 mm)
  • 1 Holzlatte (24 mm x 44 mm x 920 mm)
  • Rechteckdraht, idealerweise Volierendraht (1000 mm x 1500 mm)

Maschenweite abgestimmt auf

Verwendungszweck

  • Kompostsieb: 19 mm x 19 mm
  • Erdsieb: 6 mm x 6 mm
  • Sandsieb: 3 mm x 3 mm

Befestigungsmaterial

  • 2 Scharniere (32 mm x 101 mm)
  • 2 Ketten (3 mm, verzinkt, 660 bis 800 mm lang)
  • 36 Spax-Schrauben (4 mm x 40 mm)
  • 6 Spax-Schrauben ( 3 mm x 25 mm)
  • 2 Spax-Schrauben ( 5 mm x 80 mm)
  • 4 Unterlegscheiben (20 mm mit 5,3 mm Innendurchmesser)
  • 8 Nägel (3 mm x 80 mm)
  • 20 Krampen (1,6 mm x 16 mm)

Für die sachkundige Verarbeitung der Materialien sollten diese Werkzeuge griffbereit stehen: Werkbank, Holzbohrer, Akkuschrauber, Stichsäge, Bits, Verlängerungskabel, Bolzenschneider, Seitenschneider, Hammer, Einhand-Zwinge, Holzfeile, Zollstock, Winkelmesser, Bleistift und natürlich robuste Arbeitshandschuhe. Vergewissern Sie sich fernerhin, dass Ihnen für die Montagearbeiten ein Helfer auf Abruf zur Seite steht.

Tipp: Dem Risiko eines ungenauen Zuschnitts gehen Sie aus dem Weg, indem Sie die Latten im Baumarkt schneiden lassen. Hier stehen computergesteuerte Maschinen zur Verfügung für millimetergenaues Schneiden. Erwerben Sie das Holz im Markt, fallen für den Zuschnitt in der Regel keine zusätzlichen Kosten an.

Schritt für Schritt Bauanleitung

Die folgende Konstruktion ist relevant für jede Durchwurfsieb-Variante. Mit einer Breite von 100 Zentimetern und einer Höhe von 150 Zentimetern ist das Sieb groß genug, um das Material treffsicher mit der Schaufel auf den Rechteckdraht zu werfen. Erst die Maschenweite des integrierten Drahtgeflechtes bestimmt darüber, ob es sich um ein Erdsieb, Kompostsieb oder Sandsieb handelt.

Rahmen zuschneiden

Rahmen für Durchwurfsieb zuschneidenDas Durchwurfsieb setzt sich zusammen aus zwei Rahmenteilen, die Sie später aufeinander legen. Zu diesem Zweck messen Sie vier Latten ab mit einer Länge von 146 cm sowie vier Latten mit einer Länge von 96 cm. Der präzise Zuschnitt gelingt perfekt auf der Werkbank mithilfe der Stichsäge. Sägeraue Kanten glätten Sie mit Schleifpapier oder einer Holzfeile. Dieser Zwischenschritt ist nicht nur obligat aus ästhetischen Gründen, sondern reduziert die Verletzungsgefahr.

Anordnen und montieren

Draht für Durchwurfsieb montieren

Legen Sie die zugeschnittenen Latten auf den Rasen. So erhalten Sie einen guten Überblick über die richtige Anordnung. Für das weitere Vorgehen sollte spätestens jetzt eine helfende Hand bereitstehen. So montieren Sie den Rahmen richtig:
  • Zugeschnittene Latten versetzt anordnen zu einem rechteckigen Rahmen
  • Mit Nägeln die Ecken fixieren in Vorbereitung für die endgültige Verschraubung zu einem späteren Zeitpunkt
  • Rahmen auf den Boden legen, um Maschendraht passgenau darauf auszubreiten
  • Länge und Breite der Drahtrolle bei Bedarf mit Seitenschneider zuschneiden

Mit Hammer und Krampen befestigen Sie das Drahtgeflecht auf dem Holzrahmen. Sofern vorhanden, geht die Arbeit mit einem Tacker schneller von der Hand.

Rahmenteile verbinden

Rahmenteile für Durchwurf anordnenNachdem Sie den Siebdraht auf einer Rahmenseite angebracht haben, legen Sie die gegenüberliegende Seite spiegelverkehrt auf. Den oberen Rahmen ohne Maschendraht drehen Sie bitte so, dass die Ecken beider Rahmenseiten deckungsgleich aufeinander liegen. Auf diese Weise werden die Nahtstellen unsichtbar.

Holzrahmen verschrauben

Holzrahmen für Durchwurfsieb verschraubenMit Spax-Schrauben (4 mm x 40 mm) verbinden Sie beide Rahmen. Bringen Sie die Schrauben im Abstand von etwa 20 Zentimetern an. Indem Sie die Schrauben leicht versetzt anordnen, wird verhindert, dass die Holzlatten reißen. Damit die beiden Holzrahmen nicht verrutschen, verwenden Sie Einhand-Zwingen oder rufen Ihren Helfer herbei.

Stützen anbringen

Stützen anbringen & ScharniereErst zwei stabile Stützen machen die Rahmenkonstruktion zu einem Durchwurfsieb. Diese Aufgabe ist den beiden 1,50 Meter langen Holzlatten zugedacht. So gehen Sie richtig vor:

  • An jede Holzlatte ein Scharnier (32 mm x 101 mm) anbringen
  • Mit jeweils 3 Spax-Schrauben (3 mm x 25 mm) am oberen Ende fixieren
  • Stützlatten bündig anlegen an den Längsseiten des Rahmens
  • Jedes Scharnier mit 3 Spax-Schrauben (4 mm x 40 mm) befestigen

Bevor Sie ein Scharnier endgültig verschrauben, prüfen Sie bitte unbedingt die Klapprichtung. Nachträgliches Losschrauben für eine Korrektur ist nicht nur lästig, sondern beeinträchtigt Haltbarkeit und Stabilität des gesamten Systems.

Stützen stabilisieren

Stützen für Erdsieb stabilisierenAls Erdsieb, Kompostsieb oder Sandsieb sollte ein Durchwurfsieb hart im Nehmen sein. Statten Sie aus diesem Grunde die beiden Holzstützen mit einer Querstrebe aus, die für zusätzliche Stabilität sorgt. Die Materialliste enthält für diesen Zweck eine 92 Zentimeter lange Holzlatte, die mit 2 extra langen Schrauben (5 mm x 80 mm) mittig angebracht wird. Beide Löcher bohren Sie bitte mit dem Holzbohrer vor.

Hinweis: Wussten Sie, dass ein Kompostsieb zur Grundausstattung im Hausgarten zählt? Nicht nur Erde und Sand sollten für Gartenarbeiten von groben Bestandteilen gereinigt werden. Damit Zier- und Gemüsepflanzen in vollem Umfang vom Naturdünger profitieren, sollte Kompost möglichst feinkörnig sein. Verwenden Sie nur Material, das die Maschenweite von 19 x 19 Millimeter problemlos passiert.

Ketten montieren

Ketten für Durchwurfsieb montierenPrallen schaufelweise Erde, Kompost oder Sand auf das Sieb, gibt eine Kette auf jeder Seite dem Holzrahmen zusätzliche Rückendeckung. Die Länge der Ketten stimmen Sie auf den maximalen Aufstellwinkel des Durchwurfsiebs ab. So absolvieren Sie den letzten Schritt der Bauarbeiten mit Bravour:

  • Ketten zuschneiden mit Bolzenschneider oder Kneifzange
  • Jede Kette mit 2 Schrauben (4 mm x 40 mm) und Unterlegscheiben anbringen
  • Empfehlenswerte Montagehöhe an Rahmen und Stütze: 100 cm, gemessen von unten

Bemessen Sie die Länge der Ketten so, dass ein angemessener Aufstellwinkel des Durchwurfsiebs entsteht. In zu steiler Position fallen Erde, Sand oder Kompost schlimmstenfalls nicht durch das Sieb, obschon das Material eigentlich die Maschengröße passieren könnte. In zu flacher Position sind Sie unnötig häufig dazu gezwungen, das angesammelte Material wegzuräumen, weil der Haufen bereits bis zum Drahtgeflecht

heranreicht.