Brombeeren sind anspruchslose Gehölze und können nahezu überall wachsen. Allerdings nur an Standorten, an denen optimale Bedingungen herrschen, bilden sie beachtliche Höhen von mehreren Metern aus und tragen viele Früchte.

Sonneneinstrahlung

Entgegen der verbreiteten Meinung, Brombeeren würden schattige Standorte mögen, bevorzugen sie eher sonnige Standorte. Maximal im Halbschatten können Sie die Sträucher pflanzen, dort müssen Sie allerdings bereits mit Ertragseinbußen rechnen. Ideal sind beispielsweise Standorte an einer südseitigen Hauswand. Von Vorteil ist allerdings eine Beschattung des Bodens, denn dadurch wird verhindert, dass der Boden zu stark austrocknet und der Ertrag unter dem Mangel an Wasser leidet.

Als Bodendecker in der Umgebung von Brombeeren eignen sich folgende Pflanzen:

  • Immergrün (Vinca)
  • Schafgarbe (Achillea millefolium)
  • Vergissmeinnicht
    (Myosotis)
  • Zitronenmelisse (Melissa officinalis)

Zitronenmelisse und Vergissmeinnicht können sich sogar positiv auf die Pflanzengesundheit auswirken.

Pflanzabstand

Der Standort der Brombeeren sollte so gewählt sein, dass sich mehrere Pflanzen nicht in die Quere kommen. Bei den Brombeeren gibt es Sorten, die einen starken und einen schwachen Wuchs haben.

Brombeere - Rubus sectio rubus

Schwach wüchsige Sorten wie Silvan haben einen geringen Platzbedarf und ihnen reichen 100 - 150 cm zum nächsten Nachbarn. Sorten wie Black Satin oder Navaho benötigen hingegen einen Pflanzabstand von mindestens 300 - 400 cm. Der richtige Pflanzabstand ist nicht nur wichtig, damit sich die Pflanzen gut entwickeln können, sondern auch, damit die Ernte einfacher ist bzw. sich die Pflanzen einfacher an der Rankhilfe

fixieren lassen.

Substrat

Am späteren Standort sollte der Boden für die Brombeeren entsprechend vorbereitet sein. Hier wirkt sich wieder die Qualität des Bodens direkt auf den Ertrag aus. Grundsätzlich ist der Ausgangsboden, wo die Brombeeren später pflanzen möchten, nachrangig, denn Sie können ihn aufwerten. Es verkürzt die Arbeit jedoch, wenn der Mutterboden bereits gute Ausgangsbedingungen hat.

Der Boden am Standort sollte folgende Eigenschaften aufweisen:

  • Erde: mittelschwer bis humos, frisch, feucht
  • wasserdurchlässig
  • pH-Wert: 4,5-6,0

Um den Boden auf die entsprechenden Werte zu bringen bzw. ihn zu verbessern, sollten Sie vorrangig Laubkompost einarbeiten. Dazu lockern Sie das Erdreich zuerst. Fällt bereits dort auf, dass der Boden sehr schwer und dicht ist, sollten Sie zusätzlich etwas Sand oder groben Kies einarbeiten. Anschließend wird der Laubkompost untergearbeitet.

Tipp: Als Alternative zum Laubkompost können Sie auch Moorbeeterde aus dem Handel verwenden.

Rankhilfen

Unverzichtbar bei Brombeeren ist eine geeignete Rankhilfe am Standort. Ideal ist die Erziehung am horizontalen Spalier, das sowohl für stark wüchsige Sorten als auch für Sorten, die langsam wachsen genutzt werden. Der Vorteil vom Spalier ist, dass die einzelnen Ruten später besser beerntet werden können, aber auch die Arbeit beim

Rückschnitt vereinfacht wird.

Brombeere - Rubus sectio rubus

Brombeeren selbst haben keine Möglichkeit sich direkt am Spalier festzuhalten. Das bedeutet, dass Sie die Ranken regelmäßig daran fixieren müssen. Oft reicht es aus, wenn Sie die Ranken einfach um den Draht wickeln, alternativ können sie die einzelnen Ruten auch mit Schnüren anbinden.

So bauen Sie ein Spalier für Brombeeren

  • 2 m hohen Pflock an den Enden des Beetes einschlagen
  • je nach Beetlänge dazwischen weitere Pflöcke einschlagen für zusätzliche Stabilität
  • ersten Draht in 50 cm Höhe spannen
  • weitere Drähte in einem Abstand von jeweils 30 - 40 cm spannen

Dornenlose Sorten schützen

Brombeeren sind zwar ein beliebtes Naschobst, allerdings aufgrund der Dornen, die wie Widerhaken sind, nicht ganz einfach zu ernten. Daher verbreiten sich zunehmend Züchtungen, die kaum, bis keine Dornen haben. Diese Züchtungen sind allerdings wesentlich empfindlicher, was tiefe Temperaturen anbelangt.

Dornenlose Sorten sollten Sie daher ausschließlich an geschützten Standorten, wie der Hausmauer pflanzen. Ideal ist eine sonnige Südseite. Alternativ können Sie dornenlose Brombeeren in einem Beerenobstgarten so pflanzen, dass sie von anderen Beerensträuchern geschützt werden.