Die Clematis 'Justa' Waldrebe ist eine elegante Pflanze, die mit ihren zahlreichen Blüten verzaubert. Die lilafarbene Blütenpracht wird während des ganzen Sommers ausgebildet und verschönert die heimischen Gärten und Terrassen. Die beliebte Sorte überzeugt mit robusten Eigenschaften, die Clematis wächst prächtig bei den richtigen Standortbedingungen und einer guten Pflege. Als Kletterpflanze benötigt die Waldrebe 'Justa' jedoch eine passende Rankhilfe, damit sich diese frei entfalten kann.

Steckbrief zur Pflanze

  • Beliebte Zwergsorte der Clematisfamilie
  • Braucht als Kletterpflanze eine Rankhilfe
  • Bildet attraktive Blüten in Lila aus
  • Bevorzugt halbschattige Standorte mit lichten Momenten
  • Ausreichend, aber nicht übermäßig Wässern
  • Auf wirksame Langzeitdünger setzen
  • Pflanzenbasis beschatten, z. B. mit
    tiefwachsenden Sträuchern
  • Gute Winterhärte, verträgt auch tiefe Minusgrade
  • Rückschnitt für gutes Wachstum erforderlich
  • Anfällig für die Clematiswelke

Standort & Pflanzsubstrat

Die Clematis 'Justa' Waldrebe verträgt weder zu starke Sonneneinstrahlung noch zu viel Schatten. Wenn der Standort zu dunkel ist, dann kann die Pflanze nicht zufriedenstellend wachsen. Ideal ist ein Platz mit einem lichter Schatten, der von Sonneneinstrahlung durchdrungen wird. Da es sich bei dieser Clematis-Sorte um eine Zwergvariante handelt, eignet sich Clematis 'Justa' auch sehr gut für Pflanzgefäße.
  • Bevorzugt halbschattige bis sonnige Standorte
  • Perfekt sind Plätze unter lichten Bäumen
  • Benötigt unterstützende Kletterhilfe
  • Ideal sind Spaliere und Drahtgeflechte
  • Ebenfalls für Pergolen und Zäune geeignet
  • Wächst auch an alten Bäumen
  • Auch als Kübelpflanze für Terrassen möglich
  • Optimal ist humoses und gut durchlässiges Pflanzsubstrat
  • Gedeiht hervorragend auf neutralen und leicht alkalischen Böden
Tipp: Sehr nützlich ist es, die Pflanzenbasis zu beschatten, um der Clematis einen zusätzlichen Schutz zu geben. Dies lässt sich zum Beispiel durch die ergänzende Pflanzung eines kleinen Strauchs ermöglichen.

Pflanzen

Im Garten sollte die Clematis 'Justa' spätestens zum Ende des Sommers anpflanzt werden, damit diese bis zur Wintersaison noch gut anwachsen kann. Der Wurzelbereich sollte mit Bodendeckern bepflanzt sein, damit dieser Bereich vor zu starker Sonneneinstrahlung und im Winter vor Kälte geschützt ist.
  • Einpflanzen von März bis Oktober möglich
  • Ausreichend großes Pflanzloch ausheben
  • Eine Handbreit tiefer pflanzen, als Stand der Pflanze im Topf
  • Mit dicker Schicht Mulch auffüllen
  • Den Fuß der Clematis immer beschatten
  • Bei Kübelhaltung Oberkante des Topfballens etwa 10 cm über Pflanzsubstrat ansetzen
  • Gut mit Kletterrosen kombinierbar
  • Eignet sich hervorragend als Fassadenbegrünung

Gießen & Düngen

Generell haben Clematis einen hohen Wasserbedarf, vertragen aber keine dauerhaft nassen Füße. Deshalb muss reichlich gegossen werden, speziell während trockener Wetterperioden. Wenn seltener, dafür aber gründlich und durchdringend gegossen wird, dann wird das Wachstum der Pflanzenwurzeln angeregt. Auf diese Weise können diese auch in tiefere Bodenschichten vordringen und überstehen so längere Trockenphasen besser. Während der Blütezeit braucht die Pflanze eine ausreichende Versorgung mit Nährstoffen, damit sich die Blüten prächtig entfalten können. Durch den Einsatz von Dünger mit einer Langzeitfunktion, ist die Clematis 'Justa' Waldrebe auch über einen längeren Zeitraum gleichmäßig versorgt ist. Dieser gibt seine Nährstoffe langsam und kontinuierlich an die Pflanzen ab.
  • Regelmäßig, aber nicht zu häufig gießen
  • Erst wässern, wenn oberste Erdschicht gut angetrocknet ist
  • Pflanzenballen darf nie komplett austrocknen
  • Erde stets leicht feucht halten
  • Verträgt keine langanhaltende Staunässe
  • Ideal ist abgestandenes Regenwasser zum Gießen
  • Im Frühjahr Langzeitdünger verabreichen
  • Während der Blütezeit zusätzlich Düngemittel verabreichen
  • Ideal sind Dünger für Blühpflanzen
  • Im Zeitraum von November bis Dezember Kompost aufbringen

Blätter, Blüten & Wuchs

Die Clematis 'Justa' Waldrebe ist eine großblumige Hybride, die ausgezeichnet an die hiesigen Bedingungen angepasst ist. Sie wächst als schlingender Strauch, deshalb ist eine Kletterhilfe erforderlich. Die Kletterpflanze ist für ihre üppige Blütenpracht bekannt, die den ganzen Sommer über blüht. Bei guter Pflege und den richtigen Standortbedingungen kann sich die Blüte schon ab Ende Mai ausbilden und sogar bis zum ersten Frost durchhalten. Sehr beliebt ist die Sorte dank ihres frühen Blattaustriebs, der die triste und kahle Winterperiode im Garten verkürzt. Aufgrund des dichten Blattwerks wird diese häufig von Vögeln als Nistplatz verwendet. Gegen Ende des Jahres bildet die Pflanze einen auffällig bunten Fruchtschmuck aus, der das Erscheinungsbild noch verziert. Die Früchte bleiben für einige
Wochen an den Gehölzen haften und bieten der Vogelwelt eine willkommene Nahrungsquelle dar. Die Fruchtformen sind wollig beharrt, damit es zu einer besseren Verbreitung durch den Wind kommt.
  • Wuchshöhe liegt bei 1,2 bis 1,8 m
  • Wuchsbreite beträgt etwa 50 bis 80 cm
  • Kletternde Wuchsform, braucht Rankhilfe
  • Sommergrünes Blattwerk
  • Laubabwerfend zum Winterbeginn
  • Hellblaue bis lilafarbene Blüten, mit hellen Staubgefäßen
  • Blütezeit von Juli bis September
  • Einfache und tellerförmige Blüten
  • Durchmesser der Blüten liegt bei 6-8 cm
  • Bildet lang haftende Früchte aus
  • Früchte sind für Menschen giftig
  • Braucht als Flachwurzler Anregung, um tiefere Wurzeln auszubilden

Schneiden

Die Clematis 'Justa' Waldrebe bildet viele Langtriebe aus, die in alle Richtungen wachsen können. Wenn kein Rückschnitt durchgeführt wird, dann führt das zu einem eingeschränkten Wachstum bei der Länge. Außerdem verkahlt die Pflanze schnell von unten und es bilden sich nur noch sehr dünne Triebe aus, aus denen nur extrem kümmerliche Blüten treiben. Deshalb ist das Schneiden im zeitigen Frühjahr anzuraten. Nach einem starken Rückschnitt treibt das Gehölz aus der Basis erneut stark aus
  • Gehölz mit hohem Ausschlag-Vermögen
  • Im März auf 35-50 cm der Wuchshöhe zurückschneiden
  • Ein extrem starker Rückschnitt verhindert die Frühjahrsblüte
  • Alternativ Rückschnitt im November/Dezember ansetzen
  • Im Dezember nur leicht zurückschneiden
  • Im Frühjahr erfrorene Triebe entfernen
  • Im Turnus von 5 Jahren ist radikaler Rückschnitt im Juni zu empfehlen
  • Nur scharfes und vorher desinfiziertes Schneidewerkzeug verwenden

Überwintern

Die Clematis 'Justa' Waldrebe ist in der Regel gut winterhart, aber bei noch jungen Pflanzen und bei der Kübelhaltung ist ein Winterschutz zu empfehlen. Bei bereits länger eingepflanzten Exemplaren ist das nicht mehr notwendig, diese überstehen auch tiefe Minuswerte ohne Probleme.
  • Besonders gute Winterhärte bis zu -20° C
  • Im Pflanzjahr ist Winterschutz empfehlenswert
  • Mit Laub und Reisig abdecken
  • Kübel auf isolierenden Untersetzer stellen
  • Mit Bastmatten abdecken

Vermehren

Vermehrt wird die Clematis 'Justa' Waldrebe über Samen oder Stecklinge. Auf diese Weise lassen sich viele Stellen im Garten verschönern. Bei der Kübelhaltung ist der Einsatz sehr variabel und ein Umzug ist zu jeder Zeit möglich.
  • Samen im zeitigen Frühjahr ausbringen
  • Leicht mit Erde bedecken
  • Stecklinge vorsichtig von der Mutterpflanze abtrennen
  • Säubern und in den Erdboden einsetzen
  • Stets auf die richtigen Standortbedingungen achten

Krankheiten & Schädlinge

Generell gibt es bei dieser Pflanzenfamilie eine Anfälligkeit für die Clematiswelke. Wenn die Krankheit rechtzeitig erkannt wird, dann treibt diese aber meist prächtig wieder aus. Wer aufgrund der hohen Übertragungsgefahr kein weiteres Risiko eingehen möchte, der schneidet das befallene Exemplar komplett zurück.
  • Anfällig für Clematiswelke
  • Befallene Triebe großzügig entfernen
  • Bei starkem Befall komplett zurückschneiden
  • Pflanze kann im Anschluss gesund neu austreiben
  • Gutes und nährstoffreiches Pflanzsubstrat beugt Krankheiten vor