Exotische Früchte - Übersicht, Anbau, Pflege

KakaobaumGanz gleich, ob Ananas, Mango, Kaki oder Avocado – exotische Früchte bestimmen das Obstangebot in vielen Supermärkten. Mittlerweile ist der Griff zu leckeren Südfrüchten Routine geworden. Manch Hobbygärtner mag sich in diesem Zusammenhang sicher schon gefragt haben, ob auch der Anbau von exotischen Früchten in heimischen Gefilden empfehlenswert ist. Insbesondere ist wichtig zu wissen, ob es in puncto Anbau und Pflege Besonderheiten gibt, die es zu beachten gilt.

Exotische Früchte selbst anbauen?

Generell lassen sich die meisten exotischen Früchte auch sehr gut in unseren Gefilden anbauen. Wichtig ist jedoch, dass eine Überwinterung in der Regel im Haus erfolgen muss, nur wenige exotische Früchte vertragen harte Winter. Ausnahmen mögen Bananen sein, die abgedeckt mit Reisig, oft im Frühjahr wieder austreiben.

Wer auf Nummer sicher gehen will, hält exotische Pflanzen in Kübeln oder Töpfen. Zu denken wäre insbesondere an Avocados. Diese lassen sich relativ einfach aus einem Avocadokern, der mit dem Boden leicht in Wasser getaucht oder direkt in die Erde gesteckt wird, ziehen. Aus dem sich spaltenden Kern wächst rasch eine hübsche Pflanze, die eine beachtliche Höhe erreichen und sehr gut als Zimmerpflanze gehalten werden kann. Eine Avocadoernte bleibt jedoch bei Pflanzen, die auf diesem Wege gewonnen worden sind, aus. Zum einen ist die Avocado nicht selbstbefruchtend, zum anderen ermöglichen unsere klimatischen Bedingungen nicht, dass sich Früchte entwickeln. Wer jedoch Freude an einer sehr dekorativen und hübschen Pflanzen haben möchte, ist mit der Anzucht von Avocadopflanzen sehr gut beraten.

Für unsere Breiten kultivierte exotische Pflanzen

Wer exotische Pflanzen, die tatsächlich Früchte tragen, im Garten anbauen möchte, findet jedoch mittlerweile auch einen reichlichen Fundus an Möglichkeiten. So sind vielerlei exotische Früchte mittlerweile auch für unsere Breiten kultiviert worden. Ein Beispiel hierfür wäre die Kaki. Kakibäume, die winterhart bis -15 °C sind, lassen sich beispielsweise über den Versandhandel beziehen. Wenngleich (bedingt) winterharte Pflanzen, die ursprünglich aus fernen und in der Regel südlichen Ländern stammen, eher die Ausnahme bilden, lassen sich die meisten Pflanzen, die exotische Früchte hervorbringen, ganzjährig sehr gut als Zimmerpflanzen halten, die nur im Hochsommer Balkon und Terrasse zieren.
Mit majestätischer Gestalt ist die Zierbanane ein gern gesehener Gast in Wintergärten und fantasievoll gestalteten Wohnräumen. Prachtvoll setzt sich die tropische Musa Banana im Kübel auf dem sommerlichen Balkon in Szene. Dieser Ratgeber informiert Sie ausführlich über die richtige Pflege und gibt eine fundierte Anleitung zum Überwintern der tropischen Pflanzenschönheit.
Avocados sind auch in der hiesigen Küche bereits eine Delikatesse, die nicht mehr wegzudenken ist. Aber auch die Pflanze wird in den hiesigen Breitengraden im Kübel als Zimmerpflanze kultiviert immer beliebter. Wer daher nach der Verarbeitung noch Kerne übrig hat, kann diese einpflanzen.
Lange Zeit wurde die Avocado als Kalorienbombe verschmäht. Heute hat sich die grüne Frucht als Superfood etabliert und erlebt einen Boom. Ist Persea americana denn nun gesund oder nicht? Dieser Steckbrief und ein Blick auf die Nährwerte bringt Licht ins Dunkel.
Die Sharonfrucht, auch bekannt als Kakibaum, ist in den hiesigen Breitengraden noch nicht so weit verbreitet. In der Regel wird der Baum hier im Kübel kultiviert, da er nicht winterhart ist. Immer häufiger werden nun auch die Samen der Frucht für die eigene Anzucht angeboten.
Eine Papaya-Pflanze selbst anzubauen ist der Wunsch vieler, die die Frucht des Melonenbaums gerne essen - jedoch kostengünstiger in ihren Genuss kommen möchten. Obwohl es sich um eine tropische Pflanze handelt, gelingt die Anzucht der Papaya aus Kernen recht einfach.
Der Mangobaum, auch Mangifera indica genannt, hat seinen Ursprung in tropischen und subtropischen Regionen Asiens und Ozeaniens. Man unterscheidet indische und philippinische Mangobaum-Arten. In ihren Herkunftsländern wachsen Mangobäume bis zu 40 Meter hoch. Auch in unseren Breiten können Sie stattliche Größen erreichen. Ihre Wurzeln benötigen im Garten sehr viel Platz. Doch auch wenn dieser nicht vorhanden ist, kann es sich lohnen, aus einem Mangokern eine Mangopflanze zu ziehen. Zum einen gibt es kleine Mangobaum-Sorten und Zwerg-Mangobäume und zum anderen kann man eine tropische Mango-Pflanze ähnlich wie eine dekorative Palme im Zimmer wachsen lassen und sich einige Jahre an ihrem Größerwerden freuen.
Einen Litschibaum aus Samen zu ziehen möchten viele, wenn sie gerade die süßen, saftigen Früchte genossen haben. Doch den meisten möchte das nicht so richtig gelingen, da die tropische Pflanze besondere Ansprüche mit sich bringt. Wir verraten, wie es funktioniert.
Der Litschibaum bevorzugt zwar das subtropische Klima, kann jedoch auch unter bestimmten Voraussetzungen auch im heimischen Wohnzimmer angebaut werden. Das Beste ist: Er lässt sich relativ unkompliziert aus den Kernen ziehen!
Bananenpflanzen, auch Musa genannt, werden in den hiesigen Breitengraden immer beliebter. Da die mehrjährige Staude jedoch nicht winterhart ist, eignet sich hierfür die Kübel- und Zimmerkultur, wobei sie im Sommer auch ins Freie umziehen darf, wenn der Platz vorhanden ist. Die Pflege ist relativ unkompliziert.
Als exotische Schönheiten verbreiten Kaffeepflanzen in Zimmerkultur angenehmes Ambiente und Lebendigkeit. Bei guter Pflege entwickeln sich an den Gewächsen rote Früchte, die Samen in sich bergen. Geröstet, gemahlen und aufgebrüht, bieten die Bohnen die Grundlage für aromatischen, selbst erzeugten Kaffee.
Ananas, die zum Verzehrt angebaut werden, eignen sich in der Regel nicht für eine Anzucht in der eigenen Wohnung. Doch im Handel wird als Alternative die dekorative, kleinere Zierananas geboten, die als Zimmerpflanze kultiviert werden kann. Die Pflege ist recht einfach und die Pflanze kann über Kindel vermehrt werden.
Die Wandlung von einem Kern zum grünen Pflänzchen ist etwas Faszinierendes. Besonders, wenn sich dieses Schauspiel sichtbar vor unseren Augen entfaltet. Und ganz besonders, wenn wir dafür eigenhändig den Anstoß gegeben haben. Eine Avocado selbst zu pflanzen ist Freude pur.
SternfruchtDie Sternfrucht oder Karambole kennen viele nur als Obst im Supermarkt, dabei ist auch die Pflanze eine dekorative Bereicherung. Mit ihrer exotischen Optik und der beeindruckenden Größe von bis zu drei Metern kann sie im Sommer den Garten verschönern, aber ebenso als Zimmerpflanze das Raumklima verbessern.