Tipps zur Pflege von Pflanzen

Heide im GartenDie Schneeheide oder Winterheide ist eine winterfeste Pflanze, welche sich ideal als Bodendecker für den Garten eignet. Das Heidekraut bildet seine farbenfrohen Blüten im Winter aus und ist deshalb eine ideale Ergänzung für Nachbarpflanzen mit einer Blütezeit im Frühling. Bei der Pflege ist die Winterheide relativ anspruchslos, braucht aber viel Sonnenlicht.
Hortensie an HauswandDie meisten Hortensien brauchen sehr viel Platz zum Wachsen, ein Faktor, der von vielen Gärtnern beim Pflanzen nicht ausreichend berücksichtigt wird. Um der Hortensie wieder genügend Platz einzuräumen, ist diese bei Platzmangel umzupflanzen. Beim Umpflanzen sind vor allem der richtige Zeitpunkt und die Auswahl eines neuen und geeigneten Standorts entscheidend.
OrchideeFür das Leben einer Orchidee ist das regelmäßige Umtopfen überlebensnotwendig. Als tropische Aufsitzerpflanzen wachsen sie auf den Ästen der Regenwaldbäume. Ihre Nährstoffe bekommen sie über die Wurzeln aus der Luft, dem Licht und dem Regenwasser. Dafür müssen diese immer sauber und aufnahmefähig gehalten werden.
TabakpflanzeTabak können Sie ganz leicht selbst anbauen und züchten. Sie benötigen lediglich ein Gefäß - einen Blumentopf oder eine Pflanzschale, etwas Erde und natürlich den Tabaksamen.  Diesen können Sie eigentlich in jedem gängigen Gartenfachgeschäft oder Baumarkt kaufen.Allerdings sollten Sie wissen, dass Tabaksamen nicht gleich Tabaksamen ist und dass es verschiedene Sorten gibt. So ist zum Beispiel Zigaretten- und Pfeifentabak, Zigarrentabak oder Tabak als Mehrzwecksorte erhältlich. Diese Sorten unterscheiden sich wiederum in den Bodenbedingungen. So bevorzugen einige Tabaksamen leichte Böden, andere schwere Böden und wieder andere gedeihen auf allen Bodenarten.
MonsteraWachsen bei Monstera und Gummibaum mehr und mehr Luftwurzeln, ist das optisch nicht immer ansprechend. Es schadet der Pflanze jedoch, wenn die Auswüchse einfach entfernt werden. Mit einigen Tipps und dem richtigen Umfang ist es allerdings problemlos möglich, die Luftwurzeln dekorativ und nutzbringend einzusetzen oder ihr Wachstum zu reduzieren.
HortensienblüteHortensien sind beliebte, blühende Ziersträucher im Garten und auf der Terrasse, denn sie sind gleichermaßen im Gartenbeet sowie im Kübel kultivierbar. Doch was sollte der Hobbygärtner tun, wenn die Hortensien nicht blühen wollen. Meist liegt es am falschen Standort oder der falschen Pflege, dass die eigentlich recht pflegeleichten Pflanzen nicht blühen. Dicke, rosa, weiße oder blaue Blüten, die wie Bälle aussehen, das zeichnet die dekorativen Hortensien aus. Auch wenn manche die Pflanzen als altmodisch bezeichnen, so sind sie in den hiesigen Gärten nach wie vor beliebt und aus keinem Vorgarten oder von keiner Terrasse im Kübel kultiviert mehr wegzudenken. Wenn die an sich sehr pflegeleichte Pflanze jedoch nicht blühen will, dann liegt dies meist an der Pflege oder am Standort der Hortensie. Wird hieran etwas geändert, dann stehen auch die Pflanzen wieder in voller Blüte.
RhododendronDie Rhododendren gehören zu den beliebtesten Gartenpflanzen der deutschen Hobbygärtner. Sie sind immergrüne Laubgehölze mit herrlichen Blüten, die gern von Bienen und Schmetterlingen besucht werden. Jedoch bekommen die Rhododendronpflanzen manchmal gelbe, fleckige oder braune Blätter und Knospen. Wir klären Sie über die möglichen Ursachen auf und was Sie dagegen tun können.
OlivenbaumDie Beliebtheit von Olivenbäumen nimmt stetig zu. Die Ursache dafür liegt nicht nur in den aromatischen Früchten, sondern auch im knorrigen und mediterranen Erscheinungsbild der Gewächse selbst. Olivenbäume lassen sich im Kübel und auch im Freiland direkt kultivieren. Was für die Pflanzung notwendig ist, erfahren Sie hier.
OleanderDer auch als Rosenlorbeer bekannte Oleander kommt ursprünglich aus wärmeren Gefilden und ist dementsprechend hierzulande nicht ausreichend winterhart. Aufgrund dessen wird er fast ausschließlich im Kübel kultiviert und frostfrei überwintert. Beim Pflanzen und in der Pflege sollte man wissen, dass Oleander ein Starkzehrer ist und infolgedessen einen hohen Nährstoffbedarf hat.
ZitronenbaumDie gekonnte Pflege eines Zitronenbaumes mündet in einem fachgerechten Rückschnitt. Es ist genau dieser Aspekt, der Hobbygärtnern immer wieder Kopfzerbrechen bereitet. Mithilfe dieser Anleitung, hat das Rätselraten hinsichtlich Zeitpunkt und Schnittführung ein Ende. So schneiden Sie den Zitronenbaum richtig.
Buchsbäume im TopfEin Buxus ist ohne Probleme umzusetzen, sofern einigen wichtigen Aspekten die nötige Beachtung geschenkt wird. Der richtige Zeitpunkt ist dabei ebenso relevant, wie die genaue Vorgehensweise. Erkunden Sie hier, wie Sie Buchsbaum umpflanzen oder umtopfen - so geht's richtig.
kirschlorbeerGelbe Blätter am Kirschlorbeer sind keineswegs ein Anzeichen für eine beginnende Herbstzeit. Vielmehr liegt hier ein Mangel zugrunde, welchen es bei den immergrünen Pflanzen schnell zu beheben gilt. Lorbeerkirschen sind aufgrund ihrer einfachen Kultivierung überaus beliebt, dennoch sollten Sie einige wichtige Punkte in der Standortwahl und bei der Pflege berücksichtigen.
Blaue HortensieEs scheint wie Magie, wenn sich bislang pinke Hortensien blau färben. Es sind indes botanische Tatsachen, die das Wunder bewirken. Um eine Hortensie umzufärben in ein sattes Blau und die herrliche Farbe zu bewahren, bedienen sich kundige Hobbygärtner verschiedener Kunstgriffe. Die besten Hausmittel zur Färbung finden Sie hier heraus.
BuchsbaumBuchsbaum zählt zu den wertvollsten Schätzen im Ziergarten. Das gilt sowohl in ideeller, als auch in materieller Hinsicht. Gut zu wissen, dass sich der immergrüne Zierstrauch durch Stecklinge vermehren lässt. Das entlastet den Geldbeutel und macht Spaß. Erkunden Sie hier, wie es funktioniert und stöbern Sie in den besten Tipps.
buchsbaumImmergrün und wunderbar dicht gewachsen, lockt Buchsbaum die kreativsten Gestaltungsideen hervor. Bevor schöpferische Hobbygärtner indes ihrer Phantasie freien Lauf lassen, gilt die Aufmerksamkeit einer gekonnten Pflanzung im Beet und Kübel. Welcher Zeitpunkt ideal ist sowie den perfekten Pflanzabstand verraten Ihnen diese Zeilen. Praxiserprobte Tipps gibt es obendrein.