Sträucher & Gehölze

Sträucher & GehölzeLebendig und interessant wird ein Garten in erster Linie durch die Vielzahl seine Pflanzen. Neben einjährigen Blumen, winterfesten Stauden und zahlreichen (Obst-)Bäumen sind es auch diverse Sträucher und kleinere Gehölze, die für Abwechslung im Garten sorgen. Von Jahr zu Jahr  zeigen Forsythie, Rhododendron & Co. im heimischen Garten ihre volle Pracht. Erstgenannte Strauch zählt zu den Gehölzen, die besonders früh im Gartenjahr blühen. So verwundert es nicht, dass die hübschen gelben Blüten der Forsythie, die zahlreich erscheinen, viele Gärten im Frühjahr schmücken. Auch Magnoliensträucher und Azaleen sind gern gesehene Dauergäste in vielen Gärten. 

Ein regelmäßiger Schnitt sorgt für Blütenreichtum auch im Folgejahr

Viele Sträucher & Gehölze benötigen einen regelmäßigen Rückschnitt, um auch im Folgejahr mit einer reichlichen Blüte glänzen zu können. Gewöhnlich erfolgt ein Rückschnitt von Sträuchern und Gehölzen im Herbst bzw. zeitigem Frühjahr. Anleitungen zum Rückschnitt von Zaubernuss, Schneeball und vielen weiteren Pflanzen  finden Sie in unserer Rubrik „Sträucher & Gehölze“.

Ausreichend Platz einkalkulieren

Wichtig ist, sich bereits vor dem Kauf bzw. vor der Pflanzung Gedanken zu machen, wie groß und breit die präferierten Sträucher schließlich werden können. So mögen Magnoliensträucher, die im Übrigen nicht zurück geschnitten werden, zunächst noch recht klein und apart wirken. Im Laufe der Zeit können sich jedoch stattliche Magnolienbäume entwickeln, die insbesondere auch recht breit werden können. Viele Gehölze lassen sich durch einen Formschnitt auf einer bestimmte Höhe halten, bisweilen ist hierdurch auch eine Kübelhaltung mancher Sträucher denkbar. Die Magnolie gehört jedoch nicht dazu. Ein regelmäßiger Schnitt würde die Form des Strauches im Gegenteil nachteilig beeinflussen. Mann lässt Magnolien daher einfach wachsen. Auch Rhododendronsträucer können im Übrigen sehr groß werden. Sehr schnell wachsend und gut schnittverträglich ist generell die oben angesprochene Forsythie, die einen regelmäßigen Formschnitt durchaus benötigt.

Neben vielen Ziergehölzen, die aus heimischen Gärten nicht mehr wegzudenken sind, bereichern auch vielerlei Beerensträucher bzw. Sträucher mit essbaren Früchten das ein oder andere grüne Paradies. Sehr beliebt sind unter anderem Haselnusssträucher, die recht schnell wachsen und relativ pflegeleicht sind.

Welche Sträucher wie gepflegt werden müssen und was es ansonsten rund um Sträucher und Gehölze zu wissen gibt, lesen Sie in den nachfolgenden Artikeln.

Der unkomplizierte, pflegeleichte und robuste Schmetterlingsstrauch eignet sich im Garten für Rabatte, eine Blütenhecke oder als Solitär. Zwergsommerflieder sind ideal für die Kübelkultur. Sommerflieder blühen von Juni bis Oktober und sind ein Magnet für viele Schmetterlinge.

Pünktlich zum Beginn der schönen Jahreszeit ist prächtig blühender Schmetterlingsflieder allgegenwärtig. In freier Natur ist das opulente Blütengehölz ebenso häufig anzutreffen, wie in privaten Gärten und öffentlichen Parkanlagen. Besorgte Eltern und Tierfreunde fragen, wie es um den Giftgehalt von Sommerflieder bestellt ist. Lesen Sie hier eine fundierte Antwort.

In der Identifizierung von Baumarten nimmt die Gestalt der Blätter eine Schlüsselfunktion ein. Um einen Baum beim Namen zu nennen, bedarf es keines botanischen Studiums. Es genügt, wenn Sie vertraut sind mit charakteristischen Eigenschaften des Laubs, wie Größe, Form, Zähnung, Aderung oder Haptik. Dieser Ratgeber erklärt, wie Sie 16 Arten in Deutschland bestimmen anhand von Baumblättern.
Braunes und vertrocknetes Laub am Buchsbaum sieht nicht nur unschön aus, sondern kann auch ein Symptom einer Pilzerkrankung oder eines Schädlingsbefalls sein. Lesen Sie hier, was Sie beim Auftreten der unschönen Verfärbungen tun können!
Bonsaipflanzen sind gezüchtete Miniaturbäume, die sich genetisch nicht von ihren normal großen Brüdern und Schwestern unterscheiden. Diese Pflanzen zu pflegen, ist ein aufwendiger Prozess. Denn die Pflanzen müssen regelmäßig gedrahtet und in Form geschnitten werden. Lesen Sie mehr darüber, wie der Formschnitt ausgeführt wird und welche Werkzeuge Sie dafür benötigen.
Die Kugelkirsche macht sich gut in Vorgärten oder mitten im Rasen in Einzelstellung. Sie ist beliebt als flankierender Baum am Eingangsbereich von Gebäuden oder an Auffahrten als Alleebaum. Die kugelförmige Krone erreicht einen Durchmesser von zwei bis vier Meter. Die Stammhöhe bleibt immer gleich, nur die Dicke des Stammes wächst.
Der immergrüne Himmelsbambus ist ein hoch wachsender Strauch, welcher sowohl für die Gartenhaltung als auch für die Zimmerkultivierung geeignet ist. Zwar ist die Nandina domestica nicht mit dem Bambus verwandt, hat aber eine sehr ähnliche Blattgestaltung und Form. Besonders apart sind die wechselfarbigen Blätter und die rot aufleuchtenden Früchte.
Japanischer Zierahorn gilt als Kostbarkeit für jeden Garten. Mit facettenreichen Blattformen, vielgestaltigen Silhouetten und einer atemberaubenden Herbstfärbung ist die exklusive Gehölz-Familie von konkurrenzlosem Zierwert. Welche Anforderungen ein optimaler Standort erfüllen sollte, wie seine Pflege und Vermehrung zu handhaben sind, wird Ihnen hier konkret vor Augen geführt.
Schon an den Blüten lässt sich die exotische Herkunft vom Straucheibisch erkennen. Aber mit der leichten Ähnlichkeit der Blüten an die Malve passt der Straucheibisch nicht nur in einen exotischen, sondern auch einen Landhausgarten - und dankt gute und konsequente Pflege mit Blüte bis in den Herbst hinein.
Die Glanzmispel 'Red Robin' ist ein attraktiver immergrüner Zierstrauch, der als Hecke und Solitärpflanze verwendet werden kann. Mehrmals im Jahr wechselt das Laubgehölz sein Farbkleid und setzt das ganze Jahr hindurch wunderschöne Kontraste im Garten. Abhängig von Standort und Pflege bietet 'Red Robin' als Heckenpflanze eine interessante Alternative zum Kirschlorbeer.
Die Maibeere beginnt sehr früh mit dem Austrieb und verzaubert im März durch ihre wunderschönen und herrlich duftenden Blüten. Im Mai erfreut sie als einer der ersten Beerensträucher mit ihren schmackhaften Beeren und ist eine Bereicherung für jeden Garten. Erfahren Sie mehr in der ausführlichen Pflege-Anleitung.
Eine ungewöhnlich schöne und auffällige Pflanze in unseren Gärten ist der Blutweiderich (Lythrum salicaria), es handelt sich dabei um eine ausdauernde und krautige Pflanze, die bis zu zwei Metern hoch wachsen kann und nicht nur für uns Menschen ein Anziehungspunkt ist. Die Kultur der bisher wenig bekannten Schönheit ist gar nicht schwer, hier zeigen wir Ihnen, wie Sie mit dem Weiderich in Ihrem Garten einen besonderen Hingucker kultivieren.
Als tragendes Element in der kreativen Gartengestaltung erfreut Wacholder sich weltweiter Popularität. Seine genügsame Schnittverträglichkeit trägt hierzu wesentlich bei. Das gilt für die Kultivierung als elegante Hecke, künstlerischer Bonsai und augenfälliger Solitär. Wie Sie einen Wacholder fachgerecht schneiden, damit er über viele Jahre seine individuelle Silhouette bewahrt, erfahren Sie hier.
Als immergrüner Zierstrauch sorgt der Portugiesische Kirschlorbeer das ganze Jahr hindurch für einen formschönen Blickfang und ist zugleich dekorativer Lärm-, Wind- und Sichtschutz. Die Pflanze überzeugt mit ihren hübschen Blättern, dekorativen Blüten und rötlichen Stielen. Dabei stellt der Portugiesische Kirschlorbeer keine besonderen Ansprüche an die Pflege.
Der immergrüne Schneeball ist eine populäre Zierpflanze, welche vermehrt in Parkanlagen anzutreffen ist. Einige Sorten von Viburnum sind relativ winterhart und erfreuen den Hobbygärtner auch in der kalten Jahreszeit mit einer vollen Laub- und Blütenpracht. Die Gewächse sind robust, nur wenige Pflegebedürfnisse müssen zur erfolgreichen Kultivierung erfüllt werden.
Der Rhododendron ist ein Vertreter der Heidekrautgewächse. Die Alpenrose ist mit über 1.000 Arten die wohl vielfältigste Pflanze. Der Flachwurzler benötigt einen leicht sauren Boden und wird im Frühjahr oder im Herbst umgepflanzt. Ein unpassender Standort, sorgt für Erkrankungen der Pflanze. Richtige Pflege hilft, die Schönheit dieser Rose zu erhalten.
Von weit weg, aus Asien, kommt der Blumenhartriegel Cornus kousa in unsere Gärten. Seine etagenartig aufgebaute Krone versprüht fernöstlichen Charme. Er fordert eine minimale Pflege und bietet dafür ein Maximum an gutem Aussehen. Von dieser Kombination träumt jeder Gärtner.
Die Glanzmispel der Sorte "Red Robin" ist ein schnellwüchsiger, immergrüner Strauch, der sich sehr gut als Hochstamm halten lässt. Die sich im Mai bis Juni zeigenden weißen Blütenrispen kommen in der Krone des Bäumchens sehr schön zur Geltung. Als Hochstämmchen wird die Pflanze gern in Solitärpflanzung oder im Kübel verwendet.
Baumfällgenehmigung - AntragWenn ein Baum für den Hausbau weichen soll, seine Wurzeln Abwasserleitungen beschädigen könnten oder weil sein Laub Ihnen zu viel Arbeit bereitet, dürfen Sie diese nicht ohne Weiteres entfernen. Es bedarf besonderen Voraussetzungen. Welche Bäume darf man nicht fällen, welche ja und welche Bedingungen müssen dafür erfüllt werden, erfahren Sie im Hausgarten-Ratgeber.
trompetenbaumDie monumentale Silhouette eines Trompetenbaumes verlangt nicht zwingend nach einem Schnitt. Wo die Platzkapazität einen Formschnitt unumgänglich macht, sind einige signifikante Vorgaben in der Schnittführung so beherzigen. Erfahren Sie hier, wie ein Trompetenbaum zu schneiden ist. Praktische Tipps für den veredelten Catalpa bignonioides nana verhelfen zum perfekt geformten Baum.
LavendelBlühsträucher setzen im Garten Akzente und sind dekorative Blickfänge. Darüber hinaus jedoch auch für die Kultur im Kübel ideal, wodurch sie nicht nur in den Garten passen. Damit die Blüte prächtig ausfällt und beeindruckt, müssen für Sonne und Schatten aber jeweils die richtigen Sträucher ausgewählt werden.
Blaue HortensienAls blaue Hortensie gekauft, verfärbt sich die Blüte plötzlich violett und schließlich rosa. Das ist weder im Kübel noch frei im Garten eine Seltenheit. Wer am Anfang der Pflanzenpflege steht und noch über wenig Erfahrung verfügt, wird davon überrascht sein. Wir verraten, was dahinter steckt und warum die Erde wichtig ist.
KirschbaumAuf Bäume und Sträucher wird in Hobbygärten viel Wert gelegt, da sie schmückende Schattenspender sind und gern als Strukturelemente sowie Wind- und Sichtschutz Verwendung finden. Die Strauch- und Baumarten verfügen neben der verschiedenen Wuchshöhe noch über weitere Unterschiede. Deshalb können die Bäume und Sträucher in verschiedene Gruppen zusammengefasst werden.
BlauregenWenn im Sommer der Blauregen klettert und blüht, zieht er alle Blicke auf sich. Der Blauregen (Wisteria) ist ein schnell wachsender Kletterstrauch aus der Familie der Schmetterlingsblütler (Fabaceae). Doch wer ihn einfach nur gewähren lässt, ohne Rückschnitt, bringt sich um das große Vergnügen einer üppigen Blüte.
HortensieDie opulente Blütenfülle von Hortensien basiert in erster Linie auf einem fachgerechten Rückschnitt. In diesem Punkt herrscht unter Hobbygärtnern Unsicherheit, denn die Artzugehörigkeit definiert divergente Schnittführungen. Investieren Sie hier ein paar Minuten Ihrer Zeit, um zu erfahren, wie Tellerhortensien und Rispenhortensien richtig zu schneiden sind.
strauchrosen2_flUnter einem Gehölzstandort versteht man nicht nur die bloße Örtlichkeit, auf der ein Baum oder ein Strauch wachsen, sondern man bezieht in diesen Begriff auch die Einwirkung der Umwelt, die äußeren Bedingungen ein.
buchsbaumMit immergrünen Ziergehölzen lässt sich ein Garten so gestalten, dass er auch im Winter noch schön anzusehen ist. Auch durch Gehölze, die Beeren tragen, lässt sich in der dunklen Jahreszeit ein wenig Farbe in den Garten bringen. Wichtig ist dabei jedoch, dass es sich um Sträucher handelt, die winterhart sind.
strauch-pflanzen_flWer die Wahl hat, hat die Qual, sagt ein altes Sprichwort, das man auch auf die Auswahl der Gehölze für künftige Pflanzungen beziehen kann. Ehe man sich um die Besorgung der Pflanzen bemüht, muss man sich klar sein, wozu die winterharten Gehölze verwendet werden sollen.
Die Glockenheide ist ein ausdauernder, immergrüner Zwergstrauch, der zur Pflanzengattung der Heidekräuter (Erica) zählt. Er wächst nur 25 bis 50 cm in die Höhe. Seine hübschen, glockenförmigen Blüten sind um einiges größer, als die der anderen Heidekräuter. Ihr Blüten sind je nach Sorte pink, rosa, weiß oder rötlich gefärbt.
Mit Rispenhortensien können dichte, hohe Hecken angelegt werdenViele kennen Hortensien als üppig blühende Sträucher in Parks und Gärten. Als Hecke jedoch sind die Hortensiensträucher noch eine Rarität bei uns. Während die übliche Heckenbepflanzung eher spärliche Blüten abgibt, fallen Hortensienhecken durch ihre zauberhaften Blüten sofort ins Auge. Die geeigneten Sorten zeichnen sich durch eine gute Schnittverträglichkeit aus.
Der Hibiskusbaum ist eine anspruchsvolle Solitär- und HeckenpflanzeEin Hibiskusbaum als Solitärpflanze im Vorgarten oder im Kübel ist ein ganz besonderer, exotischer Blickfang. Besonders ist aber auch sein Anspruch an Pflege und Schnitt. Bestimmt ist das der einzige Grund, warum man den wunderschönen Garten-Eibisch, wie er bei uns auch genannt wird, nicht viel häufiger in mitteleuropäischen Gärten sieht.