Immergrüne Hecke: Blickfang zu jeder Jahreszeit

Immergrüne Hecke: Blickfang zu jeder Jahreszeit Eine immergrüne Hecke bildet zu jeder Jahreszeit einen Blickfang und auch den gewünschten Sicht- und Lärmschutz. Für eine immergrüne Hecke eignen sich alle nicht Laub abwerfenden Heckenpflanzen. Diese sind zum Beispiel Buchsbaum, Liguster, Thuja, Scheinzypresse, Kirschlorbeer, Eibe, Rhododendron, Feuerdorn und viele andere mehr.

altBei der Auswahl der richtigen Pflanzen sollten Sie sich vom Standort der Hecke leiten lassen. Soll die Hecke als Sichtschutz fungieren, sind schnell wachsende Pflanzen zu

empfehlen. Hierzu zählen beispielsweise die Scheinzypressen, die ein jährliches Wachstum bis zu einem
Meter erreichen. Möchten Sie die Hecke lediglich als Beetabgrenzung einsetzen, dann sind die kleinwüchsigen Arten des Buchsbaumes gut geeignet.

Die Bezeichnung immergrün ist allerdings etwas irreführend. Das heißt nämlich nicht, dass sich die Pflanzen unbedingt immer grün darbieten. Die Farben reichen von leuchtendem Gelb über die unterschiedlichsten Grünnuancen bis hin zu Blautönen.

Farbspiele im Garten
  • Blautöne bieten beispielsweise einige Zedern und Wacholdern, gelbe Nuancen dagegen findet man bei Scheinzypressen und Eiben.  Verschiedene haben bunte Blätter, beispielsweise dunkelgrün mit leuchtend goldgelbem Rand. Einige Immergrüne tragen im Winter hübsche Früchte wie die Ilex-Sorte 'Alaska'. Ihre leuchtend roten Beeren bilden einen schönen Kontrast zu den glänzend dunkelgrünen Blättern. Und das nicht nur, wenn sich Herbst oder Winter grau zeigen. Selbst im weißen Schnee sehen solche Gewächse immer gut aus.
  • Weiter bewährt wegen seiner Schnittverträglichkeit und Robustheit hat sich der wintergrüne Liguster Atrovirens. Er behält in milden Wintern seine Blätter, welche sich dann violettbraun färben. Er ist ideal für mannshohe Hecken.
  • Ferner sind einige Sorten des Kirschlorbeers gut für dichte Schnitthecken geeignet. Die Blätter sind immergrün und haben Ähnlichkeit mit denen des Lorbeers. Hier wurden neue Sorten gezüchtet, die beispielsweise mit kupferrotem Austrieb im Frühjahr in die Saison starten.
hecke5 flDas Anlegen & Schneiden einer immergrünen Hecke
  • Beim Anlegen einer immergrünen Hecke ist darauf zu achten, dass das Pflanzen im August oder September erfolgt. Dann ist der Boden noch warm und die Pflanzen erhalten die Gelegenheit, gut anzuwurzeln und dadurch weniger anfällig im Winter zu sein.
  • Der Schnitt sollte dann im Frühjahr vor dem neuen Austrieb erfolgen und vor allen Dingen bevor die Vögel mit dem Brüten beginnen, da viele ihre Nester besonders gern in Hecken anlegen.
  • Ein zweiter Schnitt kann im Herbst erfolgen, wenn er nötig ist. Darüber hinaus können Sie das ganze Jahr über vereinzelte Korrekturen vornehmen. Manche Heckenliebhaber erledigen dies sogar mit der Nagelschere. Möchten Sie Ihre Hecke in eine bestimmte Form schneiden, dann können Sie sich Anregungen in verschiedenen Büchern holen. Ebenso finden Sie im Internet viele Tipps und Tricks zu diesem Thema.