Tipps zur Poolreinigung im Frühling

Jeden Sommer das Gleiche: Die Kinder sind begierig darauf, endlich den Pool im Garten wieder nutzen können. Die Eltern haben wenig Lust auf die Arbeit, die mit der Wiederaufnahme des Poolbetriebs einhergeht.

pool2 flDabei ist es gar nicht so schlimm, nicht immer muss das Wasser komplett gewechselt werden, und auch die Komplettreinigung geht recht schnell, wenn Sie planvoll vorgehen:

Reinigung ohne Entleerung

Nicht immer muss der Start in die neue Saison mit einem kompletten Wasserwechsel im Pool beginnen. Was

früher selbstverständlich war, wird heute sorgsam abgewogen, weil die Preise für Wasser und Abwasser eine solche Abwägung empfehlenswert bzw. notwendig machen.

Meist reicht es, wenn Sie im Frühjahr einfach dort weitermachen, wo Sie im Herbst aufgehört haben. Wenn Sie sich während der Saison gut um Ihren Pool gekümmert haben, haben Sie nach jedem Rückspülen des Filters einen Teil des Wassers erneuert, auch beim Auffüllen von verdunstetem Wasser wurde Frischwasser zugeführt. Wenn Sie jetzt im Frühjahr das Wasser nachfüllen, das zum Ausgleich der Herbstabsenkung eingefüllt werden muss, kommt noch einmal neues Wasser in den Pool.

Dann reicht eine sorgfältige Wasseraufbereitung im Frühjahr, ganz normal durch Absaugen des Bodens, auch Chlorgehalt und pH-Wert sollten genau eingestellt werden. Andere gewünschte Zusatzstoffe wie ein Algenvernichter werden jetzt ebenfalls wieder zugefügt, in normaler Dosierung nach Herstellerangabe.

Je nachdem, wie viel Frischwasser im letzten Jahr ins Becken kann und abhängig von der Chlorsorte kann es sein, dass die Cyanursäure-Werte genau beobachtet werden müssen. Dann müsste die Stoßchlorung im Frühjahr mit einem cyanursäurearmen Mittel durchgeführt werden. Wenn Sie nun noch eine Chlortablette in den Skimmer geben und die Pumpe zwischen 24 und 48 Stunden einmal durchgehend laufen lassen, sollte das Wasser wieder in gebrauchsfertiger Qualität sein. Der beste Chlorwert für den Pool liegt zwischen 0,3 und 0,6 mg pro Liter, der pH-Wert des Wassers sollte zwischen 7,0 und 7,4 liegen.

Alle paar Jahre Komplettreinigung

/>Wenn Ihr Pool sowieso dieses Jahr an der Reihe ist, einmal komplett gesäubert und neu befüllt zu werden, ist dabei einiges zu beachten:
  • Ist der Grund- oder Regenwasserstand sehr hoch? Wahrscheinlich höher als der Beckenboden? Dann könnten die Rohrleitungen Schaden nehmen beim Entleeren, ein Kunststoffbecken oder die Folie könnten auch aufschwemmen.
  • Aus diesem Grund sollten Sie die Entleerung des Pools ständig kontrollieren, einen zu hohen Grundwasserstand können Sie dann daran erkennen, dass sich der Beckenboden hochwölbt. In diesem Fall sollten Sie die Entleerung sofort abrechen und wieder Wasser einfüllen, bis der Boden wieder genügend belastet ist.

  • Weil sich Spannungen ergeben könnten, sollten Sie den Pool auch nie entleeren, wenn sich an der Oberfläche noch eine geschlossene Eisdecke befindet oder wenn der Boden in der Umgebung des Pools noch nicht ganz aufgetaut ist.
  • Auch ohne diese Umstände kann sich der Boden allerdings einmal aufwölben, wenn das Becken leer ist. Das liegt dann schlichtweg am Temperaturunterschied und ist kein Grund, sich Sorgen zu machen. Wenn Sie das Becken wieder auffüllen, wird sich der Kunststoff wieder an die Bodenplatte anlegen.

  • pool4 flSie nehmen die Entleerung über den Bodenablauf vor,

    meist gibt es am Mehrwegeventil des Filterkessels eine Stellung, die sich “Kanalisation” oder ähnlich nennt.
  • Wenn der Wasserspiegel fällt, können Sie bereits beginnen, ein saures Reinigungsmittel mit einem Besen mit weichen Borsten aufzutragen, das löst nun Kalk und alle metallischen Ablagerungen. Nach diesem Reinigungsgang können Sie Blattflecken und Rostflecken am Boden noch einmal separat behandeln, wenn diese Flecken sehr fest sitzen, sollten Sie das Reinigungsmittel über Nacht einweichen lassen.

  • Wenn sich im Becken schwarze Ränder befinden, können diese meist am besten mit einem alkalischen Reiniger entfernt werden.
  • Wenn vorhanden, wird auch der Rollladenschacht entleert und gesäubert werden. Wenn Sie sich in das Becken stellen, können Sie von dort aus gut alle Verunreinigungen entfernen und die erste Hälfte des Schachts säubern. Erst danach sollten Sie den Schachtdeckel entfernen und das Niederhalterohr abklappen, um nun die zweite Hälfte zu säubern. Danach sollte der Schacht sofort mit Frischwasser gefüllt werden, dann wird der Deckel wieder aufgelegt. Der Rollladen sollte übrigens ohne Kontakt mit dem kühlenden Wasser nicht intensiver Sonnenbestrahlung ausgesetzt werden.

  • Anschließend wird der Pool wieder mit Frischwasser gefüllt, vor der Inbetriebnahme sollten Sie noch darauf achten, dass alle Deckel und Ablaufschrauben geschlossen sind, dann können Sie die Verschlussstopfen in den Auffülldüsen entfernen und alle Leitungen öffnen.
  • Wenn Sie eine Sandfilteranlage angeschlossen haben, sollte sie mit einem Spülvorgang in Betrieb genommen werden. Erst dann wird sie auf den Filterstatus geschaltet, der pH-Wert kontrolliert und auf 7,2 eingestellt und der Chlorgehalt reguliert.
Es ist übrigens keine gute Idee, das Poolwasser ohne spezielle Erlaubnis der Wasserbehörde für die Gartenbewässerung zu nutzen. Das kann Geldbußen nach sich ziehen. Wenn Sie jedoch kaum chloren und auch sonst keinerlei Chemikalien benutzen, lohnt es sich, bei der örtlichen Wasserbehörde nach einer Erlaubnis zu fragen, diese spart eine Menge Frischwasser.