Grabschale herbstlich bepflanzen - Ideen zur Grabgestaltung

MGrabgesteck im Herbstit dem Einzug der kühleren Tage nach dem Sommer wird es auch Zeit, bei der Grabgestaltung den Herbst mit einzubeziehen. Traditionell ist der November der Monat im Jahresgefüge, um die Toten zu Ehren, an den Feiertagen Allerheiligen und Totensonntag verabreden sich die Familie und enge Freunde gewöhnlich am Grab. Mit einer herbstlich gestalteten Grabschale wirkt das Grab an diesen besonderen Gedenktagen schnell wieder ansehnlich, ohne dass aufwändige Arbeiten notwendig sind. Eine Grabschale lässt sich immer wieder ganz unterschiedlich gestalten.


/>Grabschale

Der Arbeitsaufwand bei der klassischen Grabgestaltung ist ziemlich hoch, dabei kann der Einsatz einer Grabschale diese Arbeit extrem erleichtern. Ein formschöne Grabschale ist sehr dekorativ und vereinfacht die Gestaltung der Grabfläche. Mit einer Grabschale ist nicht mehr das komplette Grab als eine Einheit zu pflegen und zu gestalten, sondern nur noch ein ganz kleiner Teil davon. Der Rest der Grabfläche kann im Anschluss mit anspruchslosen Pflanzen und anderen Deko-Elementen geschmückt werden. Die Größe der Grabschale sollte in einem ausgewogenen Verhältnis zur Größe des Grabes stehen, für ein Doppelgrab darf es eine größere Variante sein. Die folgenden Aspekte sind bei einer Grabschale zu beachten:
  • Grabschale sorgt für eine deutliche Arbeitsersparnis
  • Großes Angebot bei der Form, den Materialien und den Verzierungen
  • Ideal sind Grabschalen aus formschöner Keramik und robustem Stein
  • Alternative Materialien sind Aluminium, Bronze, Edelstahl, Granit und Messing
  • Elegante Linienführungen und künstlerische Reliefgestaltung wirken besonders edel
  • Auf winterfeste und wetterbeständige Modelle mit einer hochwertigen Qualität achten
  • Restliche Grabfläche mit Steinen und Kies attraktiv herrichten
  • Grabschalen mit Wasserspeicher bringen Schnittblumen gut zur Geltung
  • Dauerhafte Dekoration, deren Erscheinungsbild sich durch die Bepflanzung schnell verändert
  • Grabschalen aus Kunststoff gehen schnell kaputt
Tipp: Die Grabschale muss unbedingt ein Loch im Boden haben, damit überschüssiges Regen- oder Gießwasser stets gut ablaufen kann. Praktisch ist auch eine zusätzliche Vorrichtung zur Montage und Verankerung.

Grabgestaltung im Herbst

Grabgestaltung im HerbstDas Ziel bei der Grabgestaltung ist ein stimmiges Gesamtbild aus der Bepflanzung, dem Grabstein und dem Grabschmuck. Bei der Grabgestaltung sollten eher gedeckte Töne Vorrang haben, grelle Farben haben auf dem Friedhof nichts zu suchen. Der Herbst ist die Jahreszeit, in der das jeweilige Grab auch winterfest gemacht werden muss. Abhängig von der Höhenlage ist in vielen Regionen mit einer dicken Schneeschicht zu rechnen, welche die Grabfläche ohne Schäden überdauern sollte. In der Zeit vor den Feiertagen Allerheiligen und Totensonntag wird besonders viel Wert auf eine stilvolle Grabbepflanzung gelegt. Die folgenden Faktoren sind bei der Grabgestaltung im Herbst zu beachten:
  • Grab muss regelmäßig gepflegt werden, ansonsten erscheint es schnell unansehnlich
  • Im Herbst sind abgefallenes Laub und verblühte Pflanzenteile zu entfernen
  • Gräber ohne Saisonpflanzen in der kalten Jahreszeit abdecken
  • Ideal sind Zweige der Rotfichte und Weißtanne
  • Für neu angelegte Gräber ist die exklusive Nordmann-Tanne gut geeignet
  • Mix aus verschiedenfarbigen Nadelgehölzen sorgt für besonders dekorative Akzente
  • Auf Schnittblumen besser verzichten, diese halten nicht besonders lange
  • Blumen nur anpflanzen, wenn genügend Zeit für die Grabpflege vorhanden ist
Gestaltungsvorschläge

Wie der Rest der Grabfläche gestaltet wird, hängt stark davon ab, um was für eine Art von Grab es sich handelt und wie viel Zeit für die Pflege des Grabes zur Verfügung stehen. Eine Familiengrabstelle mit einem großformatigen Doppelgrabstein bedarf generell eines verstärkten Pflegeeinsatzes, wobei ein Einzelgrab deutlich einfacher zu pflegen ist. Ein
outstream -->
Urnengrab mit einem Urnengrabstein gehört zu den pflegeleichtesten Gräbern. Es ist besser, nicht all zu viele verschiedene Formen, Farben und Pflanzen zu wählen, da diese Kombinationen ein unruhiges Gesamtbild hinterlassen. Ideal ist ein harmonisches Zusammenspiel von niedrig wachsenden Bodendeckern mit etwas höher stehenden Gräsern und blühenden Heidepflanzen, damit das Ganze zu einem erfreulichen Anblick wird. Die folgenden Gestaltungsideen haben sich bei der Grabpflege bewährt:
  • Farbiger Kies in dezenten Tönen gibt der Grabfläche eine besondere Note
  • Als Grabschmuck eignen sich vor allem haltbare und unempfindliche Materialien
  • Ideal sind Moos, Tannengrün und Tannenzapfen, diese setzen schöne herbstliche Akzente
  • Grabschale lässt sich mit Stechpalmen, getrockneten Blüten, bunten Früchten und farbigen Disteln befüllen
  • Säulen- und pyramidenförmige Pflanzen miteinander kombinieren
  • Auf warme Naturtöne achten
  • Grabschale lässt sich gut mit anderem Grabzubehör kombinieren, z. B. mit der Grablaterne
Tipp: Eine gute Inspirationsquelle für neue Gestaltungsideen sind die Blumenfachgeschäfte für Friedhöfe und andere Gräber auf dem Friedhof, welche sich bei einem entspannten Rundgang erkunden lassen.

Herbstbepflanzung

HerbstbepflanzungDamit das Grab zu jeder Jahreszeit gepflegt erscheint, sind bei der Bepflanzung der Grabschale die Pflanzen der jeweiligen Saison zu empfehlen. Bis in den Oktober hinein gibt es in der Natur spät aufblühende Blumen und Pflanzen, welche mit einer leuchtenden Herbstfärbung der Blätter und der Ausbildung von Früchten überzeugen. Für den Herbst sind vor allem winterharte Pflanzen ratsam, da diese auch früh einsetzende Frostnächte unbeschadet überstehen. Darüber hinaus können robuste, mehrjährige Sorten oft auch den Winter überdauern und treiben dann im Frühjahr wieder voll aus. Die nachfolgende Vorgehensweise ist bei der Herbstbepflanzung zu empfehlen:
  • Immergrüne und winterharte Pflanzen bilden einen idealen Grundstock für das Grab
  • Auf widerstandsfähige Pflanzensorten setzen
  • Niedrig wachsende Pflanzen und Bodendecker überstehen auch starke Herbststürme
  • Efeu und Erika sind sowohl hitzebeständig im Sommer als auch unempfindlich gegen Winterkälte
  • Pflanzen mit warmen Herbstfarben eignen sich besonders gut, idealerweise in Rot und Gelb
  • Ideal ist die Topfheide, mit dunkelroten, rosafarbenen oder weißen Blüten
  • Astern, Chrysanthemen, Hornveilchen und Stiefmütterchen sorgen für eine farbenfrohe Bepflanzung der Grabschale
  • Besenheide, Christrose, Silberblatt und Winterheide gestalten den Wechsel in die winterliche Grabbepflanzung
  • Besonders reizvoll sind harmonische Farbkombinationen, z. B. Wacholder mit Schneebeeren
  • Auf eine gestufte Höhenverteilung achten
Tipp: Sehr schön wirken kurz wachsende Gräser, welche sich im Herbst mit einer abwechslungsreichen Farbpalette präsentieren und sich gut zum Kombinieren mit Blumen eignen.

Sicherung & Reinigung

Grabgesteck im HerbstDer Herbst ist für seine starken Windböen und heftigen Regenfälle bekannt, welche sich oft in tagelangen Stürmen austoben. Deshalb braucht die Grabschale eine gute Sicherung, damit diese nicht umkippt und das ganze Grab verwüstet. Damit die Grabschale ohne Probleme für den Wechsel der Jahreszeiten bepflanzt werden kann, sollte diese zwischendurch gereinigt werden, damit die Pflanzen gesund und problemlos wachsen können. Die folgende Aspekte sind bei der Sicherung und Reinigung der Grabschale ausschlaggebend:
  • Eine sturmsichere Befestigung der Grabschale ist extrem wichtig
  • Sehr schwere Grabschalen aus Edelstahl, Bronze oder Messing sind durch das Eigengewicht einigermaßen gegen Windböen geschützt
  • Grabschalen aus Keramik leicht eingraben oder zwischen großen Steinen fixieren
  • Ideal ist eine Befestigung der Grabschale direkt auf dem Sockel oder der Steinplatte des Grabes
  • Fest verschraubte Grabschalen sind auch sicherer vor Diebstahl
  • Beim Wechsel der Bepflanzung Grabschale gut reinigen
  • Mit etwas warmen Wasser und weichem Tuch abwaschen
  • Schale immer zwischendurch säubern, ansonsten setzt sich der Dreck schnell fest
  • Pflanzenrückstände fördern Schimmelbildung und Schädlingsbefall
  • Grabschalen aus Metall nie mit Stahlbürsten oder Stahlwolle reinigen
  • Auf chemische Reinigungsmittel verzichten, diese schädigen Lack, Farben und Pflanzen
Fazit

Es gibt sehr viele Möglichkeiten eine Grabschale herbstlich zu gestalten, individuelle Inspirationen lassen sich bei Fachgeschäften für Grabfloristik und bei einem Spaziergang auf dem Friedhof erhalten. Einer Grabgestaltung mit einer persönlichen Note steht nichts im Wege, allerdings sollte das friedhöfliche Umfeld bei der Planung mit einbezogen werden. Dezenter Grabschmuck mit einer formschönen Ausgestaltung ist deutlich angebrachter, als grelle Farben und extrem auffällige Dekorationen. Für die Bepflanzung eignen sich immergrüne und winterharte Sorten, dazu gehören vor allem Efeu, Erika, Besenheide, Herbstastern, Winterheide, Wacholder und Christrose. Diese Pflanzen überstehen auch starke Herbststürme und sind nicht besonders anspruchsvoll bei der Pflege. Ein Grabschale lässt sich perfekt der herbstlichen Jahreszeit anpassen und entsprechend bepflanzen, während dieser Saison spielen warme und leuchtende Naturtöne eine wichtige Rolle.