Baumstumpf entfernen/fräsen lassen - Kosten + Preise der Wurzelfräse

Baumstumpf Spaltaxt Ist der Baum im heimischen Garten erst mal gefällt, bleibt ein (meist unliebsamer) Baumstumpf zurück. Dieser kann zum einen als dekoratives Element problemlos zurückgelassen werden, wo er zahlreichen Insekten sowie Kleinlebewesen als Unterschlupf dienen kann. Doch nicht immer ist ein Baumstumpf im Garten erwünscht, weshalb dieser vorzugsweise entfernt werden soll. Hierfür gibt es zahlreiche Methoden, wobei die beliebteste Variante das Ausfräsen mit einer Wurzelfräse ist.

Was ist eine Wurzelstockfräse?

Die Wurzelstockfräse ist ein motorbetriebenes, forstwirtschaftliches Gerät, welches auch in der Gartenarbeit verwendet wird. Oftmals wird diese auch als

Stubbenfräse, Wurzelfräse oder Baumstumpffräse bezeichnet. Ihren Einsatz findet die Wurzelstockfräse bei der Entfernung von Baumstümpfen und Baumwurzeln. Hierbei handelt es sich um eine besonders sichere als auch schnelle Methode, um die Reste eines Baumes zu entfernen. Die Wurzelstockfräse zeichnet sich durch folgende Elemente aus:
  • sie hat einen fahrbaren Untersatz und ist somit beweglich
  • zudem hat sie einen hydraulischen Antrieb
  • mit diesem werden der Fräsarm und die Frässcheibe bewegt
  • die Frässcheibe hat einen festen Verschleißbereich
  • und austauschbare Fräszähne
  • welche zudem hartmetallbelegt sind

Vorteile der Verwendung einer Wurzelstockfräse

Um den unerwünschten Baumstumpf zu entfernen, gibt es zahlreiche Möglichkeiten, wie beispielsweise das Ausbrennen oder das Verrotten durch die Beigabe von chemischen Mitteln. Diese Methoden sind jedoch nicht immer wirkungsvoll, meist gefährlich und schaden zudem der Umwelt, weshalb von diesen Varianten eher abzuraten ist. Das Ausfräsen mit einer Wurzelstockfräse ist hingegen umweltschonend und hat zudem folgende Vorteile:
  • das umliegende Gelände wird geschont
  • und Kollateralschäden können vermieden werden
  • es ist relativ zeitsparend und bedarf nur wenig körperlichen Einsatz
  • denn es muss kein Loch ausgegraben werden
  • und das Absägen der Wurzelteile fällt ebenfalls weg
  • zudem werden keine zusätzlichen Geräte (wie beispielsweise ein Bagger) benötigt

Ausfräsen des Baumstumpfes - Vorbereitung

Stubbenfräse - BaumfräseBevor mit dem Ausfräsen des Stumpfes begonnen wird, sollte zunächst sichergestellt sein, dass ausreichend Platz für die Gerätschaft vorhanden ist. Denn die Größen der Wurzelstockfräsen variieren mitunter je nach Stärke des Models. Da es sich bei der Stubbenfräse um ein schweres Gerät handelt, welches nicht zu unterschätzende Verletzungsgefahren mit sich bringt, sollte eine entsprechende Schutzausrüstung verwendet werden. Ratsam ist es, folgende Schutzkleidung zu tragen:
  • Schutzbrille
  • Handschuhe
  • Gehörschutz
  • festes Schuhwerk

So klappt das Ausfräsen des Baumstumpfs

Beim Ausfräsen ist Geduld gefragt, denn der Arbeitsvorgang sollte sorgfältig und behutsam durchgeführt werden. Zunächst wird die Wurzelstumpffräse in die Reichweite des Baumstumpfes gebracht und anschließend werden die Räder fixiert. Denn erst dadurch wird die Arbeitsachse freigegeben. Danach wird die Fräse über den Stumpf platziert und das Ausfräsen kann begonnen werden. Hierbei wird am besten wie folgt vorgegangen:
  • zunächst die Oberfläche ausfräsen
  • dies geschieht durch eine schnelle Rotation der Frässcheibe
  • es ist daher nicht erforderlich, starken körperlichen Druck nach unten auszuüben
  • nach dem Abtragen der ersten Zentimeter muss die Fräse nachgerückt werden
  • hierfür muss die Arbeitsachse freigestellt sein
  • da sonst ein sicheres Führen des Gerätes nicht gewährleistet ist
  • den Vorgang so oft wiederholen, bis der Stumpf entfernt ist
  • bzw. bis die gewünschte Tiefe erreicht ist
Tipp: Die Überreste des Baumstumpfes nicht wegwerfen, denn diese eignen sich hervorragend zum Mulchen! Wer keine Verwendung für die Überreste findet, kann diese zudem problemlos auf dem Kompost entsorgen.

Nach dem Ausfräsen - Entfernung der Wurzeln

Nachdem der Baumstumpf ausgefräst wurde, gilt es, sich zu überlegen, was mit dem Wurzelwerk passieren soll. Hierbei spielt zunächst die Art des Baumes eine Rolle, denn die Wurzeln von Nadelbäumen können problemlos in der Erde belassen werden,
da diese nicht weiterwachsen. Die Wurzeln von frisch gefällten Laubbäumen hingegen können sogar noch nach einigen Jahren austreiben. Wer das Wurzelwerk entfernern möchte, hat hierfür folgende Möglichkeiten:
  • Entfernung durch Fachpersonal
  • selbst entfernen mit einer Stubbenfräse
  • selbst entfernen mit Axt und Spate
  • Wurzeln an Ort und Stelle belassen

Wurzelwerk mit der Stubbenfräse entfernen

Wer die Baumwurzeln mithilfe einer Stubbenfräse entfernen möchte, sollte wie beim Abfräsen des Stumpfes unbedingt auf Schutzkleidung achten. Das Tragen von festem Schuhwerk, Handschuhen und einer Schutzbrille ist essenziell und vermindert das Verletzungsrisiko beachtlich. Ebenso ist es ratsam, einen Spaten zur Seite zu haben. Denn dieser wird für das Freilegen der Wurzeln benötigt. Beim Abfräsen der Wurzeln gilt es, Folgendes zu beachten:
  • zunächst die Wurzeln mit dem Spaten freilegen
  • und größere Steine in der unmittelbaren Nähe entfernen
  • denn diese können die Frässcheibe beschädigen
  • die Baumwurzeln anschließend stückweise abtragen
  • wird an dieser Stelle neuer Rasen gesät, reicht eine Tiefe von etwa 15 cm
  • anschließend das Loch mit Erde befüllen
Tipp: Oftmals wird dazu geraten, Salz in den Boden zu schütten, um vorhandene Baumwurzeln abzutöten. Dies sollte jedoch vermieden werden, da dadurch die gesamte Vegetation in diesem Bereich abgetötet wird und zudem das Grundwasser kontaminiert werden könnte.

Anschaffung einer Wurzelstockfräse

Stubbenfräse - BaumstumpffräseFür viele Privatpersonen lohnt es sich meist nicht, eine Wurzelstockfräse zu erwerben. Dies liegt größtenteils an der Tatsache, dass das Gerät nicht ausreichend oft zum Einsatz kommt. Zudem ist der Anschaffungspreis im höheren Preissegment angesiedelt und kann bei mehreren Tausend Euro liegen. Eine günstigere Möglichkeit in den Besitz einer Stubbenfräse zu gelangen ist, ein gebrauchtes Gerät zu kaufen. Im Internet finden sich hierfür zahlreiche Plattformen, auf denen gebrauchte Stubbenfräsen zum Verkauf angeboten werden. Bei der Wahl des passenden Modelles sollte die Größe des abzutragenden Baumstumpfes berücksichtigt werden. In der Regel wird zwischen folgenden Modellen unterschieden:

Kleine bis mittlere Modelle

Diese eignen sich besonders für Landschaftsgärtner und Privatpersonen. Die kleinen Modelle bestechen sind meist besonders kompakt und vergleichsweise relativ günstige. Im Gegensatz zu den größeren Modellen werden Sie meist von Hand geführt und haben zudem folgende Eigenschaften:
  • Gewicht: etwa 100 bis 200 Kilogramm
  • Durchmesser Frässchneide: etwa 25 bis 40 cm
  • eignet sich für Baumstümpfe mit einem Durchmesser von 13 bis zu 20 cm

Große Modelle

Bei den großen Modellen handelt es sich um schwere Geräte, welche bevorzugt von Fachpersonal bedient werden sollten. Diese Wurzelstockfräsen besitzen mitunter einen Fahrantrieb und sind oftmals mit einem beweglichen Bedienpult ausgestattet. Zu den wichtigsten Eigenschaften dieser Modelle zählen:
  • Gewicht: über 200 Kilogramm
  • eignet sich für äußerst große Baumstümpfe
  • einige Modelle besitzen eine Funkfernsteuerung

Wurzelstumpffräse mieten

Eine noch kostengünstigere Variante ist das Ausleihen einer Stubbenfräse. Im Internet finden sich hierfür zahlreiche Anbieter, die ihre Modelle zur Miete bereitstellen. Bevor das Gerät ausgeliehen wird, sollte zunächst die Größe des Baumstumpfes ermittelt werden. Denn je umfangreicher der Stumpf ist, desto stärker sollte das zum Abfräsen verwendete Modell sein. Beim Mieten einer Stubbenfräse gilt es, zudem folgende Punkte zu beachten:
  • für den Transport der Stubbenfräse ist meist ein PKW-Hänger nötig
  • manche Anbieter liefern das Gerät jedoch auch an
  • die Kosten werden meist nach Stunde oder pro Tag berechnet
Tipp: Wer die Stubbenfräse zum ersten Mal benutzt, sollte sich davor idealerweise von einem Fachpersonal in die Handhabung des Gerätes einweisen lassen. Viele Anbieter bieten dies zudem kostenlos an!

Kosten für das fachgerechte Ausfräsen

Hobbygärtner, die nicht mit der Handhabung einer Wurzelstockfräse vertraut sind, sollten vorzugsweise geschultes Fachpersonal für das Ausfräsen beauftragen. Mittlerweile gibt es zahlreiche Unternehmen, die das fachgerechte Entfernen von Baumstümpfen zu einem relativ günstigen Preis anbieten. Die Preisgestaltung kann variieren, wobei meist zwischen der Abrechnung nach Stunden oder der Abrechnung nach Maßen variiert wird. Die Kosten werden hierbei wie folgt berechnet:
  • Abrechnung nach Stunden: etwa 90 bis 110 Euro pro Stunde
  • Abrechnung nach Maßen: etwa 1 bis 2 Euro pro cm
  • richtet sich entweder nach Durchmesser oder Umfang des Baumstumpfes
Tipp: Viele Anbieter bieten zudem die Möglichkeit, eine kostenlose Erstbesichtigung inkl. einer unverbindlichen Beratung in Anspruch zu nehmen. Zusätzlich besteht oftmals die Möglichkeit, dass der Anbieter die Überreste des Baumstumpfes nach dem Ausfräsen mit abtransportiert.

Fazit
Das Ausfräsen eines Baumstumpfes mithilfe einer Wurzelstockfräse ist eine schnelle und umweltschonende Methode um einen unerwünschten Baumstumpf zu entfernen. Das Gerät kann hierfür entweder gekauft oder gemietet werden. Wer nicht mit der Handhabung der Stubbenfräse vertraut ist, sollte bevorzugt Fachpersonal für die Entfernung des Baumstumpfes beauftragen.