Rhizomsperre, u.a für den Bambus

Wer einen Bambus im Garten pflanzt wird schnell feststellen, welches enorme Wachstum diese Pflanze entwickeln kann. Vor allem der Riesenbambus ist ein Meister im Wachsen! Schnell breitet er sich unkontrolliert im Garten aus und verdrängt andere Pflanzen von ihrem Platz. Um dieses unkontrollierte Wachsen zu verhindern und dem Bambus einen maximalen Platz zur Ausdehnung einzuräumen, gibt es die Rhizomsperre.

Wenn man einen Bambus pflanzt, sollte man um den Bambus in einem Radius von ca. 1 - 2 m eine solche Sperre errichten, um die Wachstumsbegrenzung

festzulegen. Dies bedeutet, dass sich der Bambus maximal zu allen Seiten noch um 1 - 2 m ausdehnen kann. Besonders für den Riesenbambus ist diese Rhizomsperre von großer Wichtigkeit. Auch wenn man mehrere Bambuspflanzen nebeneinander pflanzen möchte, ist es wichtig, dass jede von ihnen ausreichend Platz für das Wachstum hat. Die Rhizomsperre sorgt her dafür, dass die Pflanzen sich nicht gegenseitig im Wachstum behindern. Außerdem ist bei diesem Abstand die ausreichende
Versorgung des Bambus mit Wasser gewährleistet.

Die meisten Rhizomsperren bestehen aus Kunststoff, der in gewünschtem Abstand zum Bambus in die Erde eingegraben werden. Wichtig ist, dass die Rhizomsperre nicht ganz in den Boden eingelassen wird. Man sollte in der Regel 5 - 6 cm oberhalb des Bodens lassen, um Rhizome (also Triebe des Bambus) zu erkennen, und diese entsprechend abschneiden zu können.

Um eine Rhizomsperre einzusetzen, muss man einen ca. 65 cm tiefen Graben ausheben. Dazu bedient man sich am Besten eines Baggers, bei einem kleineren Bambus kann man dies jedoch auch mit einem Spaten machen. Wichtig ist, dass wenigsten 5 cm der Sperre oberhalb der Rasenkante liegen. Der Abstand zur Pflanze sollte wenigstens 1,5m zu jeder Seite betragen, damit die Pflanze genügend Platz zum Wachsen hat. Die Kanten der Rhizomsperre müssen überlappen, damit die Rhizome sicher eingeschlossen sind. Zu einer Rhizomsperre für den Bambus gehört auch eine Verschlussschiene. Diese muss wirklich fest schließen, damit die Rhizome keine Möglichkeit haben, sich einen Weg in die Freiheit zu suchen.

Eine Rhizomsperre für den Bambus hält mehrere Jahre. Sie ist in mehreren Dicken und Höhen erhältlich. Mit der Rhizomsperre reicht es, wenn man das Wachstum des Bambus 2 Mal im Jahr kontrolliert und überstehende Rhizome entfernt. Auf diese Weise bleibt der Bambus in einer schönen Form und kann sich nicht unkontrolliert ausbreiten. Die Kosten für eine Rhizomsperre sind schwer zu beziffern und immer Abhängig vom Umfang des Bambus.