Tropfbewässerung selber bauen - für Garten & Balkon

Tropfbewässerung selber bauen - für Garten & Balkon

Die Bewässerung ist die einzige Gartenarbeit und die einzige Arbeit auf dem Balkon, die sich zeitlich fast überhaupt nicht verschieben lässt, egal, wie viel Sie zu tun haben.

giessen2 flDa lohnt es sich schon, ein wenig Kreativität zu entwickeln, um sich diese regelmäßige Arbeit zumindest ein wenig zu erleichtern. Es gibt einige Möglichkeiten, sich eine Tropfbewässerung für Garten oder Balkon selber zu bauen:

Tropfbewässerung für den Gartenboden selber bauen


/>Eine dauerhafte Tropfbewässerung für den Garten lässt sich schnell selber bauen, wenn Sie einen Tropfschlauch durch die zu bewässernden Gebiete legen und ihn am Wasserhahn anschließen. Ein Tropfschlauch ist ein Schlauch, der entweder kleine Löcher hat, durch die laufend Wasser austritt, wenn Sie die Zuleitung öffnen. Oder der ganze Schlauch wird aus porösem Gummi hergestellt, das rundum Wasser von sich gibt. Welche Variante Sie wählen, hängt von der Strecke ab, die bewässert werden soll, und auch der bei Ihnen anliegende Wasserdruck spielt eine Rolle.

Solche Tropfschläuche oder Schwitzschläuche werden von vielen verschiedenen Herstellern angeboten, die alle etwas unterschiedliche Systeme entwickeln haben. Es lohnt sich durchaus, sich mit den Unterschieden der einzelnen Systeme zu beschäftigen. Für jede Bewässerungsaufgabe gibt es das optimale System. Diese Schläuche vereinfachen nicht nur die wichtigste regelmäßig durchzuführende Gartenarbeit, sie sparen auch Wasser, weil weniger Wasser beim Gießen verdunstet. Der Perlschläuche werden einfach an die Wasserleitung angeschlossen, es gibt Systeme, die auf der Erde verlegt werden und solche, die in den Boden verlegt werden.

Die meisten dieser Schläuche müssen an eine Wasserleitung angeschlossen werden, die mit einem bestimmten Mindestdruck arbeitet. Einige sollen auch fast ohne Druck, zum Beispiel an einer erhöht aufgestellten Regentonne arbeiten - zumindest auf kurze Distanzen (was dann eigentlich auch wieder eine Variante mit einem anliegenden Druck ist).

Wenn es Ihnen vor allem darum geht, aufgefangenes Regenwasser zu nutzen, um Wasser zu sparen, gibt es eine geniale Lösung, die über weite Distanzen von einem höher gestellten Wasserbehälter ohne zusätzlichen Druck arbeitet: Das Dip-Stick-System ermöglicht eine gesteuerte Tropfbewässerung direkt von der Regentonne oder jedem anderen Wasserbehälter aus, die einfach zu handhaben ist, ohne Pumpen, Zeitschaltuhr, Wasserdruck und Energie funktioniert und wartungsfrei ist.
  • An den Wasserbehälter wird ein Schlauch angeschlossen, der zu Beetpflanzen und/oder zu einer Kübelpflanze führt.
  • An dieses Schlauchende
    wird der Dip-Stick angeschlossen. Dieses Funktionsteil ist mit einem Sensor ausgestattet:
  • Wenn die Erdfeuchte die Sensorfaser erreicht, zieht sich der Sensor zusammen, dadurch wird ein Ventil geöffnet und der Dip-Stick beginnt zu tropfen. So lange, bis die Bodenfeuchte die Sensorfaser erreicht, die dann die Feuchte fühlt und das Ventil schließt.
Das Ventil bleibt natürlich auch geschlossen, wenn es regnet. Das Dip-Stick-System wird von der dip GmbH Bewässerungstechnik aus 08236 Ellefeld unter www.dipgmbh.de vertrieben. Diese Lösung kommt ohne ständiges Öffnen und Schließen eines Zulaufs aus, sie gibt Ihnen auch die Freiheit, einige Tage zu verreisen, ohne dass sich jemand um die Bewässerung kümmern muss.

balkonkasten-bepflanzen flTropfbewässerung für Pflanzgefäße selber bauen

Egal ob Sie die Kübel auf der Terrasse oder

im Garten wässern möchten oder Ihre Balkonkästen, es gibt für diese Zwecke einige altbekannte Lösungen, die sehr einfallsreich sind und gut funktionieren. Sie könnten zunächst einfach eine Flasche nehmen und mit Wasser füllen, die Sie dann mit dem Flaschenhals zuerst in die Erde stecken. Dadurch entstehen Druckverhältnisse, die dazu führen, dass immer Wasser abgegeben wird, wenn die Erde einen bestimmten Trockenheitsgrad erreicht.

Sie können auch Eimer mit Ablaufhähnen aufhängen, an der Balkonwand oder mit einem dicken Gummiseil, in das ein Fleischerhaken gehängt wird, an den Ast des nächsten Baumes, und diese Eimer mit Wasser füllen. An den Ablaufhahn kommt ein Schlauch, der in ein kleines Tongefäß führt, das in der Topferde steckt. Unbehandelter (nicht durch Lack oder ähnliches versiegelter) Ton will überall den gleichen Wassergehalt herstellen. Wenn die Außenseite (die Erde) austrocknet, wird deshalb Wasser nach außen abgegeben und Wasser aus dem Schlauch nachgezogen.

Unbehandelten Ton finden Sie in mehreren Varianten im Handel: Es gibt kleine Tonkegel, für Bewässerungszwecke gedacht, aber auch als Laichhöhlen für Fische. Wahrscheinlich tut es auch jeder kleine Blumentopf, ob Sie das Abflussloch in der Mitte verkleben müssten oder ob es auch so funktioniert, müsste am jeweiligen Pflanztopf oder Blumenkasten ausprobiert werden. Eimer mit Abflusshahn gibt es im Brauereibedarf, ein 30-Liter-Eimer mit Zubehör kostet in der Regel unter 15,- Euro.

Bei der einfacheren Variante des “Eimer-Spiels” wird der Eimer auf dem Balkon auf den Tisch gestellt und mit Wasser gefüllt. Die zu bewässernden Kübel werden unten um den Tisch gestellt, dann nehmen Sie einfach Wollfäden, stecken sie mit dem Finger mit einem Ende in die Topferde und mit dem anderen Ende in den Eimer.

All diese Lösungen können im Prinzip auch im Garten eingesetzt werden, wenn Sie sich die Arbeit ein wenig leichter machen möchten, indem Sie neben der wöchentlichen Generalbewässerung über den Sprenger einige sensible Wurzelbereiche zusätzlich mit einer Tropfbewässerung versorgen. Die Idee mit den Gäreimern ist für den Alltag sicher nicht attraktiv genug, aber einige dunkelgrüne Flaschen in der Erde sind schon vorstellbar.

Es gibt noch viele andere Ideen für eine selbst gebaute Tropfbewässerung, aber für den nächsten Kurzurlaub sollten Sie mit diesen Systemen versorgt sein. Sie sollten all diese Ideen für eine Tropfbewässerung ausprobieren, bevor Sie sich auf Reisen begeben - es sind immer komplizierte Druckverhältnisse im Spiel, manchmal muss ein Wassergefäß etwas höher gestellt werden, manchmal funktioniert es nur, wenn ein etwas dickerer Wollfaden genommen wird.