ph- Bodentest im Garten durchführen

Damit der Boden im Garten den Ansprüchen der Pflanzen auch in vollem Umfang gerecht werden kann, sollte man hin und wieder einen pH-Test durchführen. Durch diesen Test kann man herausfinden, wie es um den Kalkbedarf des Bodens bestellt ist und durch ein Nachtkalken die Qualität des Bodens entscheidend verbessern.

Durch den pH-Wert des Bodens wird angezeigt, wie sauer der Boden ist. Ein pH-Wert von sieben gilt dabei als neutral. Liegt der Wert darunter, ist der Boden sauer, liegt der Wert darüber, ist der Boden basisch.

Die meisten Pflanzen in deutschen Gärten kommen mit einem pH-Wert von 6,5 bis sieben sehr gut zurecht. Allerdings säuern die meisten Böden mit der Zeit nach, sodass man ihn in regelmäßigen Abständen kalken muss. Hier kommt der pH-Bodentest zum Einsatz, denn mit ihm kann man herausfinden, welchen pH-Wert der Boden hat.

Einen
pH-Bodentest kann man im Baumarkt und Gartencenter kaufen und auch im Internet kann man auf sehr vielen Webseiten, die sich rund um das Thema Garten und Landwirtschaft drehen, einen solchen Test erstehen. Die Kosten sind dabei recht unterschiedlich, liegen aber meist zwischen vier und acht Euro für acht bis 15 Tests. Dabei werden für einen Test eine der Tabletten und ein Reagenzglas benötigt.

Die Durchführung ist denkbar einfach, denn man muss nur ein wenig Erde in das Reagenzglas geben, etwas destilliertes Wasser und eine der Tabletten. Dann wird die Mischung etwas geschüttelt und nach rund einer halben Stunde, bei einigen Produkten auch eher, kann man anhand einer Skala dann den pH-Wert des Bodens ablesen.

Kenntnisse im Bereich der Chemie sind dabei in keinem Fall erforderlich, denn die erforderliche Kalkmenge kann anhand von detaillierten Tabellen einfach abgelesen werden. Im Übrigen sorgt das regelmäßige Kalken des Gartenbodens nicht nur für einen neutralen pH-Wert, sondern hilft auch dabei, dass die Bildung von Humus angeregt wird.

Des Weiteren setzt der Boden so die Mineralien besser frei, die die Pflanzen für ein gutes Wachstum benötigen. Allerdings muss man für die Kalkung des Bodens ein Gefühl bekommen, sonst ist der Boden schnell übersäuert.