Beerenobst und Beeren

BeerenobstBeerenobst ist weit verbreitet in unseren Gärten. Besonders beliebt sind Himbeeren, Brombeeren und Erdbeeren. Die leckeren Früchte lassen sich ohne viel Arbeit im Garten anbauen und liefern viele wichtige Vitamine. Da viele Beerenfrüchte im Gemüsehandel teuer sind, spart man zudem viel Geld. In diesem Ratgeber erfahren Sie mehr über den Anbau und Verwendung (Rezepte) von Beerenobst.

Es ist nicht schwierig, Beeren zu kultivieren.  Wichtig zu wissen ist, wie man sie pflanzt, vermehrt, veredelt, beschneidet, die Beeren verarbeitet und auf welchem Boden sie am besten gedeihen. Gerade beim Verschneiden gibt es allerhand zu beachten. Nach Jahren des Erntens werden die Früchte oft kleiner, tragen nur noch bestimmte Äste. Man muss für ein ausgewogenes Verhältnis der Triebe sorgen. Als Laie ist man damit manchmal überfordert. Eine genaue Anweisung ist da sehr hilfreich.

Einige Beerenpflanzen sind anspruchsvoller als andere, benötigen unterschiedlichen Boden oder speziellen Dünger. Auf den folgenden Seiten erfährt man viel nützliches.

Heute gibt es viele neue Züchtungen, die besonders gut für Gärten geeignet sind, wie Goji-Beeren, Vitalbeeren, neue Sorten Heidelbeeren (Traubenheidelbeere), Honigbeeren und andere. Bis vor kurzem waren diese Sorten noch weitgehend unbekannt. Jetzt erobern sie unsere Gärten und man möchte natürlich soviel wie möglich über sie wissen. Viele kommen aus dem Ausland zu uns und benötigen besondere Bedingungen, um gut zu wachsen. Auch sind uns die Heilwirkungen einigen Beeren, wie beispielsweise der Vitalbeere nicht so geläufig. Diese auch China-Beere genannte Frucht ist dafür bekannt, durchblutungsfördernd und gefässreinigend zu wirken. Für so gesunde Pflanzen interessieren sich sicher viele Gartenbesitzer.
Heidelbeeren - Blaubeeren - Vaccinium myrtillu
Blau- oder Heidelbeeren werden in den hiesigen Gärten immer beliebter und somit auch immer häufiger angebaut. Für das Gartenbeet sollte auf jeden Fall eine Kultur-Heidelbeeren-Sorte gewählt werden, da die Wildarten sich in der Regel nicht gut kultivieren lassen. Doch auch bei diesem Anbau ist einiges zu beachten. Denn bereits Standort, Bodenbeschaffenheit und Pflanzabstand sind wichtig, um einen guten Ernteertrag zu erzielen.

Schisandra chinensis - Wu Wei Zi - Beere
Schisandra chinensis wird auch Wu Wei Zi Beere genannt, was übersetzt "Beere der fünf Geschmäcker" bedeutet. Bereits seit über 2000 Jahren setzen die Chinesen vor allem auf die heilende Wirkung der Pflanze und auch aus gutem Grund hat sie hier den Beinamen "Vitalbeere" erhalten. Die pflegeleichte Schisandra findet aufgrund ihres dekorativen Aussehens auch immer mehr Anhänger unter den hiesigen Hobbygärtnern.

Schwarze Johannisbeeren - Ribes nigrum
Neben den bekannten Roten und Weißen Johannisbeeren ist auch die Schwarze Johannisbeere eine beliebte Frucht in den heimischen Gärten. Die vitaminreichen Früchte sind sehr gesund und vor allem die Ribes nigrum ist bekannt für ihre Verwendung als Saft, Gelee, Konfitüre oder auch als Dessertwein. Natürlich schmecken die Beeren auch direkt vom Strauch in den Mund.

Physalis
Die Physalis, die auch unter dem Namen Kapstachelbeere bekannt ist, findet immer mehr Anhänger. Denn die Früchte sind nicht nur dekorativ sondern auch sehr lecker und vor allem auch sehr gesund. Auch wenn die Pflanze zu den Nachtschattengewächsen gehört, muss eine Giftigkeit bei dem vitaminreichen Beerenobst nicht befürchtet werden.

Erdbeeren Aussaat Anzucht
Erdbeeren säen und vorziehen ist ein Spaß, den Sie sich nicht entgehen lassen sollten. "Echte Erdbeeren" sind so einfach zu kultivieren, dass auch Anfänger mit der Anleitung für Aussaat und Anzucht erfolgreich sein werden; was "echte Erdbeeren" von "unechten Erdbeeren" unterscheidet, erfahren Sie natürlich auch.

junge Erdbeeren pflanzen
Leckere Erdbeeren direkt vom Strauch in den Mund, das gelingt, wenn die eigenen leckeren Früchte im Gartenbeet oder im Kübel auf Balkon oder Terrasse kultiviert wurden. Wie und wann die leckeren Erdbeerpflanzen daher eingesetzt werden sollten, ist wichtig für eine üppige Ernte. Mit der richtigen Anleitung ist es jedoch ganz einfach.

junge Himbeerpflanze
Himbeeren werden am besten vegetativ vermehrt, mit der Anleitung im Artikel auch für Anfänger zu schaffen. Wenn es nicht so gut klappt, liegt es ohnehin eher an der Himbeerpflanze als am Gärtner – immerhin vermehren sich naturbelassene Himbeerarten/-sorten auch im Garten oft so mächtig, dass statt "Fortpflanzung" "Verhütung" gefragt ist.

Himbeerstrauch mit gelben Beeren
Himbeerstrauch-Pflege ist im Grunde kein Problem, genauso wie Himbeeren pflanzen und schneiden. Die Chance auf ansehnliche Ernten voller Himbeergeschmack steigt aber ungemein, wenn Sie Himbeersträucher mit Potenzial zur Aromabildung pflanzen und so schneiden, wie es ihrem natürlichen Wuchs entspricht.

junge Himbeeren-Pflanzen
Sind Sie schon groß genug, um dafür sorgen zu können, dass Ihnen die größten Freuden der Kindheit jeden Tag zur Verfügung stehen? Dann wollen Sie im Garten Himbeeren ernten, und im Artikel erfahren Sie, wie Sie die Himbeerpflanzen setzen, an denen diese Himbeeren wachsen.

Heidelbeeren geerntet
So pflegeleicht der "Trendstrauch Heidelbeere" sich in der laufenden Kultur gibt – die meisten Heidelbeeren müssen Sie regelmäßig schneiden; ein Blick auf die Anleitung empfiehlt sich schon deshalb, weil der im Grunde simple Schnitt im Detail einige Überraschungen bereithält.