Pfirsiche häuten, schälen, entkernen - so geht`s!

Pfirsiche sind sehr schmackhaft und eine besonders beliebte Frucht. Eine Haut wie ein Pfirsich haben, gilt als Kompliment, denn die samtige Oberfläche fühlt sich sehr angenehm in der Hand an.

Aber in einem Kuchen oder einem Gelee macht sie sich nicht besonders gut. Fazit: Die Haut muss weg. Doch wie?

Pfirsiche lassen sich gut häuten, wenn sie vorher kurz in kochendes Wasser getaucht werden. Dann kann man einfach die Haut mit einem scharfen Messer vom Fruchtfleisch abziehen. Tatsächlich halten sie Pfirsiche auch

etwas länger, wenn die Haut abgezogen wird. Denn die samtige Oberfläche ist besonders anfällig für Druckstellen und somit auch für Schimmelbefall.

Das Entkernen

Nicht jeder mag es, von einem ganzen
href="../../obst-obstgarten/obst-arten/pfirsich-verwendung.html">Pfirsich abzubeißen und Gefahr zu laufen, den harten Stein in der Mitte zu treffen. Auch, wenn man ihn jemandem anbieten will oder dekorativ auf einem Teller drapieren, gestalten sich die Kerne meist als eher hinderlich und unschön. Doch wie kann man ihn am besten aus dem Pfirsich entfernen?

Das Fruchtfleisch des Pfirsichs ist gern entweder recht weich oder hart. Ist er weich, wird das Entkernen gern mal eine matschige Erfahrung, ist es zu hart, bleibt es am Kern kleben bzw. schmeckt sehr sauer, denn dann war die Frucht noch nicht reif genug. Ein Profitipp ist zum Beispiel, die Frucht nicht senkrecht, sondern waagerecht einzuschneiden und beide Hälften sanft in den Handflächen zu drehen. So löst sich vorsichtig das Fleisch vom Kern und man kann diesen ohne große Schäden aus der Frucht herauslösen. Doch auch einfaches halbieren, vierteln oder achteln holt den Kern aus dem Pfirsich, wenn man es vorsichtig macht. Ein scharfes Messer ist immer ein guter Helfer.

Beim Entkernen kommt es generell besonders auf die Reife der Frucht an. Ist sie zu reif, ist sie schnell zu matschig. Ist sie nicht reif genug, ist sie zu hart und man kommt nicht vorwärts. So braucht es auch ein wenig persönliche Erfahrung, um einen Kern gut aus einer Frucht herauszulösen.