Grünpflanzen für das Zimmer, Büro, Wohnung, Schlafzimmer

Zimmerpflanzen schmücken jeden Raum. Bei der Auswahl sind die Bedürfnisse der Pflanzen zu berücksichtigen. Der Raum muss ihren Umweltansprüchen genügen. Am häufigsten wird der Wohnraum bzw. das Wohnzimmer für die Kultur von Pflanzen genutzt. Es ist das Zimmer, in dem vorwiegend Besuche empfangen werden die Angaben zur Pflanzenpflege meist für das Wohnzimmer gemacht.

Schlafzimmer

Gelegentlich hört man, dass Pflanzen nicht im Schlafzimmer aufgestellt werden sollten, da sie bei Dunkelheit Sauerstoff benötigen und Kohlendioxid abgeben. Die Kohlendioxidmengen sind jedoch sehr gering und schädigen nicht.

Meist sind Schlafräume kühler als Wohnzimmer und gut geeignete Standorte für arten, die mäßige Temperaturen oder eine Ruheperiode benötigen, stehen dort günstig. Außerdem ist im Schlafzimmer bei niedrigen Temperaturen die relative Luftfeuchte höher.

Küche

Die Pflanzen in der Küche sind oft größeren Temperaturschwankungen, bedingt durch die periodische Nutzung und das Kochen, ausgesetzt. Die Temperaturdifferenz fördert das Wachstum und die Gesunderhaltung mancher Arten. Auch die überwiegend höhere Luftfeuchtigkeit, die durch das Kochen verursacht wird, wirkt sich günstig aus. Deshalb lassen
sich zahlreiche Pflanzenarten, die in der trockenen Luft eines Wohnraumes nicht gut gedeihen, in der Küche pflegen. Zu beachten ist, dass bei Gasherden und -heizungen kleine Gasmengen austreten und an den Pflanzen Schäden verursachen können.

Bad

In Bädern ist meist die Lichtmenge gering und die Luftfeuchtigkeit hoch. Man beachte die vielfach großen Temperaturdifferenzen! Pflanzen mit geringen Lichtansprüchen und einem höheren Bedarf an Luftfeuchtigkeit wie Efeu (Hedera), Farne, zum Beispiel Schwertfarn (Nepbrolepis), Nestfarn (Asplenium) oder Schiefblatt (Begonia- Arten) eignen sich besonders gut.

Flur, Diele und Treppenhaus

Flure, Dielen und Treppenhäuser sind oft dunkel und im Winter in der Regel kalt. Deshalb können nur anspruchslose arten aufgestellt werden, zum Beispiel Schildblume (Aspidistra), Grünlilie (Chlorophytum) oderr einige anspruchslose Farne. Kühle Treppenhäuser eignen sich aber oft gut zum überwintern von pflanzen, die im Sommer auf dem Balkon, der Terrasse, im Freien oder vor dem Fenster stehen, wie zum Beispiel Oleander (Nerium), Agave, Dickblatt (Craaula) und Palmlilie (Yucca).

Büro, Speisesaal, Kulturraum

Pflanzen für Büros, Speisesäle, Hotels usw. müssen besonders widerstandfähig sein, da sie Temperaturdiffernezen, trockner Luft und anderen schädigenden Einflüssen ausgesetzt sind Dazu gehört, dass die Pflanzen die Wochenenden ohne Pflege, teilweise bei herabgesetzten Temperaturen, ohne Schaden überstehen müssen. Obwohl diese Räume meist groß und luftig sind, muss an eine ausreichende Lichtquelle gedacht werden. Eine gleichmäßige Pflanzenpflege ist zu gewährleisten. Sie sollte möglichst immer von denselben Personen durchgeführt werden. Ist dies nicht der Fall, sind Pflegepläne zu erarbeiten, damit zum Beispiel nicht überdüngt wird oder Nährstoffmängel eintritt.