Mohnblumen, Klatschmohn - Aussaat und Pflege

Mohn- und Kornblumen bilden ein ideales Paar in WildblumenwiesenDie Mohnblumen werden oft auch als Klatschmohn bezeichnet. Die Blumen gehören zur Familie der Mohngewächse. Weltweit gibt es ca. 600 Arten, die je nach Art eine Wuchshöhe von 30 bis 80 cm erreichen. Die Mohnblume erkennt man an den markanten roten Blättern der Blüte.

Der Durchmesser eines einzelnen Blütenblattes beträgt 5 bis 10 cm. Diese sind überdies sehr dünn und zerbrechlich, was eine gewisse Vorsicht im Umgang mit den Pflanzen erfordert. Mohnblumen gibt es in

verschiedenen Farben, wobei Rot die Farbe ist, die am häufigsten vorkommt. Es gibt neben dem Rot noch weiße oder lilafarbige Blätter. Der Stängel ist etwas haarig und zudem sehr schmal. Am Ende des Stängels erblickt man in den Monaten Mai bis Juli die herrlich schönen Blüten. In der Fachsprache werden die Mohnblumen als krautig bezeichnet und blühen meist ein oder zweijährig. Viele Gartenbesitzer pflanzen die Mohnblume aufgrund der guten Eigenschaften gerne im Garten zur Zierde an.

Aussaat und Vermehrung von Mohnblumen

Den Samen der Mohnblume kann man käuflich erwerben oder aus vergangenen Mohnblumen selbst gewinnen:
  • Hierfür verwendet man einfach eine verblühte Mohnkapsel und entnimmt dort den Samen.
  • Wenn Sie den Samen entnommen haben, legen Sie diesen gut zum Trocknen aus.
  • Von März bis Mai können Sie den Samen dann sofort an Ort und Stelle im Garten aussäen.
  • Hierbei gehen Sie am besten breitwürfig vor und haken den Samen dann leicht ein.
  • Damit Sie die Stelle der Aussaat wiederfinden, können Sie diese mit Sand markieren.
  • Eine andere Alternative wäre es, den Samen in etwa 1 cm breite Vertiefungen zu geben.
  • Wenn die Sämlinge sichtbar werden, sollten diese in einem Abstand von 30 cm zueinander ausgedünnt werden.
Übrigens: Der September bietet eine weitere Gelegenheit für die Aussaat. Hierbei gehen Sie ebenso vor wie bei der Aussaat im Frühjahr.

Mohnblumen pflanzen


Die Mohnblumen stellen keine besonders großen Ansprüche und sind sehr pflegeleicht. Der Boden sollte leicht feucht sein und reichlich Nährstoffe enthalten. Ideal ist ein lehmiger Boden, der im günstigsten Fall mit etwas Sand verfeinert wurde. Sonne ist zudem erwünscht aber nicht den ganzen Tag über notwendig. Ab und zu sollte der Klatschmohn gedüngt werden, aber auch hier gilt nicht zu viel. Da der Klatschmohn in den meisten Gärten als Zierblume verwendet wird, gibt diese ein wunderbares Bild ab, wenn die Mohnblume mit noch anderen Blumen blühen darf. Rosen oder Rittersporn eignen sich optimal für eine gute Nachbarschaft mit der Mohnblume.

Klassisch rot: Klatschmohn in voller BlüteMohnblumen - Pflege

Pflege benötigt der Klatschmohn nur wenig. Er wächst und gedeiht, wenn er ausreichend viel Wasser bekommt. Wenn die Blumen vernachlässigt werden, lassen diese schnell den Kopf hängen
und welken. Der Boden sollte zudem nur leicht aufgelockert werden. Wenn Sie zu sehr in den Boden hacken, laufen Sie Gefahr die Wurzeln zu beschädigen. Das verletzt die Blume soweit, dass sie das wahrscheinlich nicht überlebt. Daher gilt es, den Boden nur leicht aufzulockern.
  • Standort
Der Klatschmohn sollte an einen hellen Ort verweilen. Er mag es gerne sonnig, es muss jedoch nicht den ganzen Tag sein.

Er fühlt sich auf einer Blumenwiese zwischen Margeriten und Kornblumen sehr wohl. Den Klatschmohn in Kübeln anzupflanzen und ihn zum Überwintern zu bringen, wird nur in ganz seltenen Fällen funktionieren.
  • Gießen
Besonders im Sommer benötigt die Mohnblume sehr viel Wasser, um nicht auszutrocknen. Tägliches Gießen ist also unabwendbar.
  • Düngen
Düngen sollte man die Mohnblume nur wenig. Einmal im Monat ist hier vollkommen ausreichend. Setzen Sie hier auf einen natürlichen Dünger wie Brennnesseljauche oder Kaffeesatz. Diese sind vollkommen ausreichend um ein gutes Wachstum zu ermöglichen.
  • Schneiden
Der Klatschmohn zählt zu einer Schnittblume. Diese sollte dann geschnitten werden, wenn die Blütenblätter eine leichte Farbe annehmen. Damit die Mohnblume in Vasen länger hält, ist die Blume sehr bald zu schneiden, am besten, wenn die Blüten noch geschlossen sind. Sie kann jedoch auch auf der Blumenwiese oder im Garten stehen bleiben. Sobald die Mohnblume verblüht ist, kann diese ausgerissen werden und auf dem Kompost gute Dienste leisten.

Überwintern von Mohnblumen

Nur in ganz seltenen Fällen gelingt es, die Mohnblume gut über den Winter zu bringen. Es ist weniger enttäuschend, wenn die Mohnblume im Frühjahr einfach wieder neu ausgesät wird. Wenn Sie jedoch versuchen möchten, die Mohnblume zu überwintern, schneiden Sie die Blüte sofort nach dem Blühen, damit die Samenbildung die Pflanze nicht unnötig schwächt. Schützen Sie die Erde außerdem mit etwas Holz oder Pellets vor Frost. Mit etwas Glück blüht die Mohnblume im nächsten Jahr wieder in ihrer vollen Pracht.

Mohnblumenknospe kurz vor dem ErblühenKrankheiten und Schädlinge

Der Klatschmohn ist besonders anfällig für Blattläuse. Die Blattläuse können Sie mit einfachen Hausmitteln jedoch einfach beseitigen. Brennnesseljauche ist ebenfalls ein guter Dünger, der zudem die Blattläuse vertreibt. Ebenso kann es vorkommen, dass die Pflanzen unter einem Mehltau-Pilz leiden. Diese Erkrankung kann einfach mit etwas Majoran vertrieben werden. Eine weitere Krankheit kann Mohnbrand sein. Der Mohnbrand entsteht durch zu viel Feuchtigkeit. Hierbei fault die Pflanze und sollte sofort entfernt werden, um die anderen Pflanzen nicht anzustecken.

Wissenswertes zu Mohnblumen in Kürze

Die Mohnblume ist ein herrliches und farbenprächtiges Gewächs für den Garten. Auf einer Blumenwiese stellt sie ihre ganze Schönheit zur Schau. Zusammen mit Margeriten oder anderen Blumen können Sie in Ihrem Garten eine traumhafte Blumenwiese anlegen und sich im Sommer an den vielen Farben erfreuen. Dadurch dass die Mohnblume wenig Pflegeaufwand benötigt ist sie die ideale Blume für alle Gartenbesitzer.
  • Arten
Mohnblumen sind einjährige Wildpflanzen, jedoch gibt es einige mehrjährige Arten: Die bekannteste ist der Türkenmohn (Papaver orientalis) besitzt sehr große, leuchtend rote Blüten. Im Laufe der Jahre entwickelt sich dieser zu großen, krautigen Horsten. Die harten Samenkapseln von Mohnblüten verwendet man gerne bei Trockengestecken, und zur Dekoration. In jedem dieser Samenkapsel befinden sich etwa 2.000 Samenkörner.
  • Gesellschaftspflanzen
Mohnblumen fühlen sich wohl in der Gesellschaft von Iris, Fetthenne, Schafgarbe, Lupinen und anderen Stauden. Mohnblumen sind auch beliebte Schnittblumen. Der beste Zeitpunkt zum Schnitt ist, sobald sich die ersten Farben zeigen, aber die Blüten noch nicht ganz offen sind. Die Stielenden kurz unter heißem Wasser halten, oder für einen Bruchteil einer Sekunde abflammen. So halten sie sich länger in der Vase.
  • Verwendung
Die Samen vom Schlafmohn werden gerne als Nahrungsmittel verwendet, gemahlen, mit etwas Zucker gemischt für Süßspeisen, aber auch  im Ganzen für Vollkornbrote oder Mohnbrötchen.