Wespennester im Winter entfernen - einige Tipps

Wespennester im Winter entfernen - einige Tipps

Die weitaus meisten der Wespennester, die sich in der häuslichen Umgebung mitunter ansiedeln, werden erst sehr spät im Jahr entdeckt.

wespennest8 flDenn erst dann hat das Wespennest seine maximale Größe erreicht, erst dann sind die Wespen jener Völker erwachsen und ernähren sich von süßen Pflanzensäften und damit auch von unserem Obstkuchen (als Larven fressen sie ausschließlich Insekten). Bis Sie dann ergründet haben, ob Sie ein Wespennest entfernen dürfen (meist nicht) und wie das vonstatten geht,

ist der Herbst oft schon vorbei und das Nest scheint verlassen. Ist das so, und kann das Wespennest nun im Winter entfernt werden? Muss dabei etwas beachtet werden?

Spätestens im November wird es ruhig

In der Regel ist das Wespennest im Winter leer, denn Nester einiger Größe bauen nur staatenbildende Wespen, und bei denen überwintert nur die Königin, die im nächsten Jahr ein neues Nest bauen wird. Der Höhepunkt des Wespenjahres ist im Spätsommer, dann sterben die Wespen langsam ab, am längsten ist üblicherweise Leben in den Nestern unserer beiden häufigsten Wespenarten, im Nest der Gemeinen Wespe und der Deutschen Wespe. Beide können bis in den November hinein aktiv sein, während die Nester der meisten anderen Arten schon früher verlassen sind. Diese beiden Arten bauen auch die größten Nester, ein Nest von beträchtlicher Größe sollten Sie deshalb sicherheitshalber nicht vor Januar angehen. Wenn es sich um ein kleineres Nest handelt, haben hier meist kurzlebigere Völker anderer Wespenarten gelebt, die schon lange abgestorben sind.

Wenn das Wespennest leer ist ...

Wenn Sie sicher sind, dass das Nest verlassen ist, können Sie es nun ohne rechtliche
Konsequenzen entfernen, da Sie die Lebensstätten der unter Naturschutz stehenden Wespen jetzt nicht mehr beeinträchtigen. Denn Wespen beziehen niemals ein verlassenes Nest erneut, sie bauen sich immer ein neues Nest.

Wenn Sie ein Interesse daran haben, die ökologische Qualität Ihres Umfeldes zu erhöhen, werden Sie mit der Entfernung jedoch noch eine Weile warten. Denn viele Insekten nutzen die Nester zum Überwintern, deshalb ist es aus ökologischer Sicht sinnvoll, wenn Sie das Nest erst im Frühjahr entfernen, ab Anfang April. Das sind z. B. Florfliegen und andere Blattlausvertilger, die dann im nächsten Jahr helfen, Ihre Zimmerpflanzen gedeihen zu lassen.

wespennest3 flWespen als Nützlinge

Viele Menschen haben sich schon so weit mit den Wespen als nützliche Schädlingsbekämpfer und Insektenvertilger angefreundet, dass sie es begrüßen, wenn sich Wespennester bei ihnen ansiedeln. Wenn Sie zu ihnen gehören, können Sie das Wespennest einfach an Ort und Stelle lassen: Da die Königinnen sich durch den Geruch orientieren und die Umgebung alter Nester als günstige Nestbauorte einordnen, erhöhen Sie so die Chance einer Neuansiedlung.

Besonders wenn es sich um ein kleines frei hängendes Nest handelt, könnten Sie diese “Einladung” wagen. Diese Nester kleinerer Wespenarten fördern die Ansiedlung der gleichen Arten, friedliebender Wespen, die auch im Spätsommer kaum Interesse an unseren Lebensmitteln haben. Von solchen Wespen haben Sie nichts zu befürchten, sie arbeiten nur eifrig als Insektenvertilger für Sie.

Wespennest entfernen und

Wespen vorbeugen


Wenn Ihr Naturverständnis noch nicht so weit fortgeschritten ist, können Sie das Nest nach dem Winter problemlos abnehmen. Dann sollten Sie jedoch anschließend den Nistbereich sehr gründlich reinigen, damit keine Königin das alte Nest riecht und in der Nähe eine Neuansiedelung plant.

Wenn Sie generell die Ansiedlung von Wespennestern in einem bestimmten Bereich vermeiden möchten, ist Prävention der beste Weg. Sie sollten z. B. die Öffnungen von Rollladenkästen möglichst verschließen, andere unerwünschte Nistplätze können durch Fliegengitter undurchdringlich für die Königin gemacht werden. Die Königin braucht auch Holz, das der Grundbaustoff ihres Nestbaus ist, wenn Sie also im gewünschten wespenfreien Bereich das gesamte Holz mit (umweltverträglichen) Lacken streichen, hat sie keine Möglichkeit mehr, ihr Baumaterial zu gewinnen.