Blattläuse - Alles über die Blattlausbekämpfung

schwarze BlattläuseWer kennt sie nicht, diese lästigen kleinen Insekten, die den Pflanzen den Saft aussaugen und durch den klebrigen Belag auf den Blättern auch noch andere Insekten anlocken. Blattläuse können so gut wie jede Pflanze befallen, bei manchen Pflanzenarten treten sie jedoch besonders häufig und dann meist gleich in großen Scharen auf.

Das Problem mit den Blattläusen

Niemand wird es als ästhetisch empfinden, wenn eine Pflanze voller grüner oder schwarzer Blattläuse ist. Darüber hinaus schaden diese Insekten den Pflanzen aber auch, indem sie ihnen den Saft aussaugen. Den Zucker, der in diesem Saft in großen Mengen enthalten ist, benötigen sie aber gar nicht, denn sie brauchen für ihre Ernährung fast ausschließlich die Aminosäure.

Den gesamten Zucker scheiden sie daher wieder aus und sorgen auf diese Weise für einen klebrigen Belag auf den Blättern und Stängeln der Pflanzen, der Honigtau genannt wird. Er wird wegen seines hohen Zuckergehaltes äußerst gern von Ameisen und anderen Insekten gefressen, daher sind an Pflanzen, die von Blattläusen befallen sind, meist auch andere Insekten zu finden, die weitere Schäden verursachen. Außerdem können sich auf diesem Honigtau Pilze entwickeln, die häufig den Tod einer Pflanze bedeuten. Blattläuse vermehren sich wie viele andere Insekten extrem schnell, sodass sich innerhalb kürzester Zeit eine große Population entwickeln kann. Da sich die Blattläuse gern ein wenig verstecken, werden sie oft erst entdeckt, wenn sie sich bereits extrem vermehrt haben, was eine Bekämpfung um so schwieriger macht. Hoffnungslos ist die Lage jedoch nicht, denn es gibt viele Mittel, die zur Bekämpfung dieser Schädlinge eingesetzt werden können.

Blattlausbekämpfung

Im Handel gibt es zahlreiche Mittel zur Blattlausbekämpfung. Sie enthalten zum Teil recht schonende Mittel wie Kaliseife, aber auch Gifte wie das Pyrethreum, das sowohl für Schädlinge wie auch für Nützlinge tödlich und daher nicht unbedingt zu empfehlen ist. Genauso wirksam, aber meist viel günstiger sind aber auch einige Hausmittel wie eine einfache Lösung aus Wasser und Spülmittel oder Schmierseife oder ein Brennnesselsud, der ohne viel Aufwand selbst hergestellt werden kann. In dieser Kategorie informieren wir Sie über die Vor- und Nachteile der verschiedenen Produkte und erklären Ihnen, wie Sie ein Mittel zur Blattlausbekämpfung selbst herstellen.

Vorsorge gegen Blattläuse

Um die Pflanzen vor einem Blattlausbefall zu schützen, gibt es verschiedene Mittel und einige Vorsorgemaßnahmen, die getroffen werden können. Besonders zu achten ist bei einem ständigen Blattlausbefall auf Ameisen, denn diese Insekten mögen den Honigtau, den die Blattläuse ausscheiden, so gern, dass sie die Blattläuse gegen ihre Fraßfeinde schützen und sie sogar in ihrem Bau überwintern lassen. Pflanzen, die in der Nähe eines Ameisenbaus stehen, werden daher besonders häufig von Blattläusen befallen. In diesem Fall sollten nicht nur die Blattläuse, sondern auch die Ameisen bekämpft werden, um langfristig einen Erfolg zu erzielen. Was Sie sonst noch tun können, damit ihre Pflanzen gar nicht erst von Blattläuse befallen werden, erfahren Sie in den einzelnen Artikeln.

Blattläuse kommen fast überall vor. Und die kleinen Schädlinge sind nicht unbedingt sehr wählerisch. Sie saugen den Pflanzensaft aus und können dadurch großen Schaden anrichten. Doch Sie müssen nicht gleich zu chemischen Mitteln greifen. Es gibt eine ganze Reihe an wirksamen, biologischen Mitteln, um Blattläuse effektiv zu bekämpfen.
grüne BlattläuseEin Schreckensszenario für jeden engagierten Hobbygärtner: Auf den geliebten Zimmerpflanzen tummeln sich plötzlich zahlreiche zierliche Läuse, die gierig an Blättern und Blüten saugen. Damit der Befall der gefürchteten Blattläuse nicht die idyllische Pflanzenpracht auf den Fensterbänken zunichte macht, ist jetzt schnelles Handeln gefragt!
schwarze Blattläuse und AmeisenSchwarze Blattläuse gehören mit zu den am häufigsten anzutreffenden Schädlingen bei Garten- und Zimmerpflanzen. Bei einem Befall tut die Bekämpfung Not, um die Pflanze zu schützen. Dafür ist allerdings nicht zwangsläufig die chemische Keule nötig. Wie es auch ohne Chemie geht und welche Hausmittel wirklich funktionieren, verraten wir hier.
grüne BlattläuseIn manchen Jahren, insbesondere wenn das Wetter trocken und warm ist, sind Blattläuse geradezu allgegenwärtig. Im naturnah bewirtschafteten Garten finden die zahlreichen Nützlinge in solchen Zeiten ausreichend Nahrung, schließlich gehören die Pflanzensaftsauger auf den Speisezettel vieler Insekten und auch Vögel. Doch bei einem starken Befall muss der Gärtner eingreifen, um Schädigungen und Ernteausfälle zu vermeiden. Neben zahlreichen erprobten Hausmitteln kommen für diesen Zweck mehrere nützlingschonende Pflanzenschutzmittel in Frage. Die 15 besten wirksamen Mittel gegen leichte bis schwere Befälle mit Grünen Blattläusen stellen wir Ihnen in diesem Artikel vor.
BlattläuseKaum eine andere Pflanze besitzt eine so anmutige Ausstrahlung, wie die Orchidee. Umso ärgerlicher, wenn ihr Antlitz von Schädlingen wie der Blattlaus beschädigt wird und schlimmstenfalls sogar eingeht. Die Orchideen gelten als recht empfindlich, sodass auch bei der Schädlingsbekämpfung nicht jedes Mittel geeignet ist. Der Hausgarten-Pflanzenratgeber verrät Ihnen effektiv wirkende Maßnahmen gegen Blattläuse.
BuchenblattlausDie Buchenblattlaus (Phyllaphis fagi) ähnelt der klassischen Blattlaus sehr, doch beschränkt sie sich in der Regel nur auf die Blätter von Buchenhölzern. Während sie an Bäumen recht schnell in den Griff zu bekommen ist, kann sie an Buchenhecken immense Schäden anrichten. Mit der professionellen Anleitung und einigen Tipps ist Ihre Buche schnell wieder schädlingsfrei.
BlattlausFrische Kräuter sind in der Küche nicht wegzudenken. Ob im Topf oder im Gartenbeet, wenn aber Blattläuse über sie herfallen, wird es nicht nur unappetitlich, sondern diese Schädlinge können ganze Kräuterbeete absterben lassen. Effektive Bekämpfungsmaßnahmen helfen, Läuse zügig loszuwerden. Informieren Sie sich, welche effektiven Möglichkeiten Ihnen zu Verfügung stehen.
HibiskusDer Hibiskus und insbesondere der Garteneibisch (Roseneibisch) wird nicht selten von Pflanzenschädlingen heimgesucht. Vor allem Blattläuse, Spinnmilben und verschiedene Käfer machen ihnen zu schaffen. Hier ist rasches Handeln gefragt, um Schlimmeres zu vermeiden. Informieren Sie sich, wie sie diese Schädlinge effektiv bekämpfen können und ein Übergreifen auf benachbarte Pflanzen verhindern.
Blattlausbefall ist kein schöner Anblick - und vermeidbarWer schon einmal einen Blattlausbefall bekämpfen musste, wird auf der Suche nach dem richtigen Mittel auch immer wieder gelesen haben, wie wichtig es sei, einem Blattlausbefall vorzubeugen.
Grüner Feind: Blattläuse an KräuternWenn die sorgfältig herangezogenen Kräuter im Garten oder im Haus von hungrigen Blattläusen heimgesucht werden, ist das besonders ärgerlich.
himbeeren flBlattläuse sind in vielen Gärten eine immer wiederkehrende Plage, und viele Gärtner wissen nicht so recht, wie sie gegen die Blattläuse vorgehen sollen.
blattlaeuse2 flAuf Ihrem Jasmin oder Lavendel sind kleine Tierchen zu sehen? Das könnten Blattläuse sein, gegen die Sie unter Umständen etwas tun müssen und auch eine Menge tun können.
blattlaeuse2 flPaprika und Tomaten sind nicht heimisch bei uns. Sie wachsen ursprünglich in sehr viel südlicheren Gefilden, wenn das Wetter bei uns eher trist ist, leiden sie sehr unter dem Lichtmangel, noch viel mehr als einheimische Pflanzen (und sonnenhungrige Menschen).
blattlaesue flVon den Blattläusen gibt es weltweit rund 3000 Arten, etwa 850 von ihnen leben in Europa. Die meisten dieser Arten sind bei Gärtnern höchst ungern gesehen, denn sie saugen den Pflanzensaft aus den Blättern und Stängeln von Blumen, Sträuchern und Bäumen und schädigen dadurch die Pflanzen.
schaedlinge flBlutläuse stellen vor allem in großen Apfelbaumplantagen ein schwieriges Problem dar, doch auch in privaten Gärten treten sie häufig auf. Diese Insekten werden am besten nur mit natürlichen Mitteln bekämpft, denn der Einsatz von Insektiziden verlangt ein entsprechendes Fachwissen und eine genaue Vorgehensweise und ist selbst dann nicht zwangsläufig erfolgreich.
blattlaeuse flBlattläuse kennt so gut wie jeder Hobbygärtner. Diese kleinen Tierchen finden sich an vielen Pflanzen, wobei einige Arten besonders häufig, andere dagegen weniger oft befallen werden.