Düngemittel - Inhaltsstoffe und Dosierung

Pflanzen düngenEin saftig grüner Rasen und kräftig wachsende Gemüsesorten im Garten wünscht sich jeder Gärtner. Auch ein leuchtendes, intensiv blühendes Blumenbeet erfüllt Hobbygärtner mit Stolz. Mitunter reicht das in der Erde befindliche Nährstoffangebot jedoch nicht aus, um tatsächlich optimales Pflanzenwachstum zu garantieren. Abhilfe verschaffen Düngemittel, deren Inhaltsstoffe in richtiger Dosierung beste Ergebnisse erzielen.

Düngemittel - Definition

Gemeinhin verbergen sich unter der Sammelbezeichnung Düngemittel verschiedenste Stoffe, die sowohl im Rahmen der Landwirtschaft als auch im Bereich des Gartenbaus Kulturpflanzen fehlende Nährstoffe zuzuführen bzw. die Konzentration vorhandener Nährstoffe erhöhen.

Auf die Dosierung kommt es an – Düngemittel richtig einsetzen

Wie nahezu bei allen „Wirkbeschleunigern“ kommt es auf die richtige Dosierung an. Nur dann können Düngemittel bzw. die enthaltene Inhaltsstoffe optimale Ergebnisse erzielen. Überdüngte Pflanzen wachsen nicht etwa schneller, sondern sterben in der Regel ab. Düngemittel „Pi mal Daumen“ anzuwenden, kann also gegenteilige Effekte bewirken.
Welche Düngemittel erzielen die besten Ergebnisse?

Mittlerweile stehen diverse Düngemittel im Baumarkt bzw. Gartenfachmarkt zur Verfügung. Beliebt ist zudem noch immer die altbekannte Methode, Beete mit Mist zu düngen. Für Kübel- oder Zimmerpflanzen werden vor allem Flüssigdünger gekauft. Auch Düngestäbchen bieten sich an. Für viele Pflanzen gibt es zudem Spezialdünger. Kakteen und Sukkulenten werden mit Kakteendünger behandelt, Zitruspflanzen mit speziellem Zitrusdünger und auch für Orchideen gibt es separaten Dünger, ebenso für Rosen oder Rhododendronsträucher. Einfach in der Handhabung und mit den optimalen Nährstoffen versorgt, welche die jeweilige Pflanze benötigt, lassen sich leicht gute Wachstumsergebnisse erzielen – zumindest sofern die genaue Dosierung der Düngemittel beachtet wird. Kaum verwunderlich ist, dass im Rahmen des allgemeinen Biobooms auch biologisches Gärtnern und Düngen in den Fokus rückt. Auf den Vormarsch sind daher auch zusehends Biodünger.

Generell lässt sich kaum ausmachen, welche Düngemittel die besten Ergebnisse erzielen. Entscheidend ist im Allgemeinen, dass ein Düngemittel  genutzt wird, dessen Inhaltsstoffe für den jeweiligen Boden bzw. die jeweilige Pflanze optimal sind. Die spezifische Zusammensetzung und Dosierung von Düngemitteln macht den Unterschied.
Wichtiges rund um Düngemittel und deren Inhaltsstoffe, Dosierung und Ergebnisse lesen Sie in unserer gleichnamigen Rubrik.
ackerschachtelhalm flDünger braucht keineswegs chemischer Natur zu sein. Für leidenschaftliche Hobbygärtner ebenso wie für auch ökologische Gartenliebhaber ist es also gleichermaßen interessant, wie natürlicher Dünger für Kräuter selbst hergestellt werden kann. „Unkraut“ kann zu flüssigem Dünger verarbeitet werden, der dann als natürlicher Kräuterdünger verwendet werden kann.
blumen14 flWarum sollte man seinen Blumendünger selbst herstellen, werden sich einige Menschen erstaunt fragen, wenn sie die Überschrift dieses Artikels lesen. Andere Menschen werden sich das überhaupt nicht fragen, sie sind schon einige Zeit dabei, auf langsam wirkende organische Dünger umzustellen, die Pflanzen und Boden guttun.
duenger-hornspaene3-maDie eigenen Kräuter im Garten oder auf dem Balkon sind ein wesentlicher Bestandteil einer Ernährung, die wieder vermehrt natürliche und unverarbeitete Bestandteile enthalten soll. Neben dem gesundheitlichen Aspekt ist auch der geschmackliche Gewinn ein Beweggrund, eigene Kräuter anzubauen.
hibiskus2 flBesondere Pflanzen haben besondere Ansprüche. Hibiskus, Oliven und Azaleen sind besondere Pflanzen, die jeweils eigene Ansprüche an ihre Pflege stellen. Kann man diesen Pflanzen mit einem speziellen Dünger etwas Gutes tun, mit Hibiskusdünger, Olivenbaumdünger oder Azaleendünger?
pflanzen flPflanzen nehmen die für sie wichtigen Nährstoffe hauptsächlich über die Wurzeln, aber auch über die Blätter auf. Daher kann ein Dünger dem Gießwasser oder der Pflanzerde hinzugefügt werden, um die Pflanzen über die Wurzeln zu versorgen, oder er wird in Wasser aufgelöst und dann auf die Blätter gesprüht.
duenger-blaukorn-maEin Kalkstickstoff kann viel mehr als ein gewöhnlicher Stickstoffdünger, erfordert aber aufgrund seiner speziellen Wirkungsweise auch eine besondere Aufmerksamkeit bei der Anwendung.
duenger-blaukorn-maRasen muss gedüngt werden, wenn er schön und kräftig sein soll. Auch soll er voll durchsetzt sein von Rasengräsern, nicht voll von Unkraut überwuchert. Empfohlen wird häufig Kalkstickstoffdünger. Wie ist er anzuwenden, was bringt er für eine Verbesserung?
rasen-kalk_flKalkstickstoff, genauer gesagt Calciumcyanamid, wird in der Landwirtschaft und im Gartenbau als Düngemittel eingesetzt.