Wenn Sie Kabelschlitze verputzen müssen, ist die richtige Vorgehensweise essentiell. Das Verputzen der Schlitze schützt vor dem direkten Kontakt mit den Kabeln, damit diese nicht zu einer Gefahr werden.

Materialien und Werkzeuge

Kabelschlitze verputzen ist keine schwierige Angelegenheit, solange Sie die passenden Utensilien zur Hand haben. Sie ermöglichen einen effektiven Ablauf und ein zufriedenstellendes

Ergebnis. Die folgende Liste verfügt über alle notwendigen Materialien und Werkzeuge, die Sie zum Verputzen der Kabelschlitze benötigen:
  • Haftputzgips
  • Spachtel
  • Glättkelle
  • Sprühflasche
  • Hammer
  • Meißel
  • Eimer
  • optional: Schwamm- oder Filzbrett
  • optional: Kneifzange

Ganz wichtig ist der Haftputzgips, da dieser im Vergleich zu anderen Typen nicht schrumpft. Der Putz, mit dem Sie die Schlitze füllen, darf nicht schrumpfen, da es sonst nach dem Trocknen zu Unebenheiten in der Wand kommt. Haftputzgips ist unter der Bezeichnung Rotband bekannt, unter der ebenfalls ein Produkt des Herstellers Knauf vertrieben wird. Aus diesem Grund erhalten Sie unter beiden Bezeichnungen den gleichen Typ Putzgips.

Tipp: Falls die Schlitze eine Breite von zwei Zentimetern überschreiten, ist es deutlich schwieriger, diese sicher zu verputzen. Greifen Sie in diesem Fall auf sogenannte Spachtelgewebebänder zurück, die den großen Zwischenraum überbrücken und somit das Auftragen des Putzes erleichtert.

Vorbereitung

Kabelschlitze können in den meisten Fällen nicht sofort verputzt werden. Wurden die Kabel erfolgreich verlegt, gibt es überschüssige

Materialien, die zuvor noch entfernt werden müssen. Das ist notwendig, da der Putz sonst nicht glatt und geschlossen aufgetragen werden kann. Entfernen werden überschüssige Nägel und Elektrikergips, die das Auftragen deutlich erschweren. Für die Nägel verwenden Sie einfach den Hammer. Schlagen Sie die Nägel um oder ziehen Sie diese mit der anderen Seite des Kopfes aus der Wand. Eine Kneifzange leistet hier ebenfalls gute Dienste. Der Elektrikergips dagegen wird vorsichtig mit Hammer und Meißel abgetragen. Zu guter Letzt müssen Sie unbedingt die Sicherung des Raums ausschalten, da Sie in direkter Nähe zu Kabeln arbeiten werden.

Unterputz Steckdose

Kabelschlitze verputzen: Anleitung

Beim Verputzen von Kabelschlitzen ist es wichtig, dass Sie zügig und gezielt vorgehen. Da der verwendete Haftputzgips nur für einen Zeitraum von etwa zehn Minuten verarbeitet werden kann, sollten Sie nur kleine Portionen anrühren. Wie das Anmischen und Verputzen gelingen, erfahren Sie über die folgende Anleitung:

  • Mischverhältnis überprüfen
  • wird vom Hersteller auf der Verpackung angegeben
  • benötigte Wassermenge zuerst in Mischeimer geben
  • nach und nach Haftputzgips hinzugeben
  • einsumpfen lassen
  • anschließend gut umrühren
  • es muss eine geschmeidige Konsistenz vorliegen
  • Kabelschlitze mit der Sprühflasche gut anfeuchten
  • durch die Feuchtigkeit lässt sich der Putz leichter auftragen
  • Spachtelmasse mit dem Spachtel auf Glättkelle geben
  • mit etwas Druck direkt in den Kabelschlitz einbringen
  • nach
    unten abstreichen
  • in Abschnitten vorgehen
  • abschließend glatt ziehen

Je nach Länge der Kabelschlitze kann es vorkommen, dass Sie mehrmals Spachtelmasse anrühren müssen. Lassen Sie den Putz trocknen und überprüfen Sie danach, ob Sie noch einmal eine zweite Schicht benötigen. Es kann zum Beispiel vorkommen, dass die aufgetragene Menge nicht ausgereicht hat und in den Schlitz eingesunken ist. Eine zweite Schicht schadet deshalb nicht. Ist der Putz dagegen noch nicht getrocknet, können Sie ein Filz- oder Schwammbrett nutzen, um die Schlitze zu bearbeiten.

Tipp: Falls Sie keine Sprühflasche zur Hand haben, füllen Sie ein wenig Wasser in einen Eimer und rüsten sich mit einem dünnen Malerpinsel oder einem Schwamm aus. Sie können die benötigte Feuchtigkeit auf diese Weise ebenfalls auftragen.