Video-Tipp

Bambus (Bambusoideae) gehört zu den schnittverträglichen Pflanzen. Dies hat den Vorteil, dass auch Schnittanfänger mit dem Süßgras gut zurechtkommen. Wichtig ist dabei jedoch die Wahl des richtigen Zeitpunkts.

Zeitpunkt

Obwohl der Bambus sehr gut schnittverträglich ist, kommt es beim Zurückschneiden auf den Zeitpunkt an. Denn die Halme legen im gleichen Jahr nur wieder an Höhe zu, wenn der Schnitt vor dem Neuaustrieb erfolgt. Deshalb fällt das Schneiden von Bambuspflanzen nach dem Kalender in das frostfreie Frühjahr:

  • in milden Regionen im März
  • in rauen Lagen im April / Mai

Haben Sie den richtigen Zeitpunkt verpasst, sollten Sie auf einen Rückschnitt verzichten. Schneiden Sie Halme, die bereits ausgetrieben und zu wachsen begonnen haben, trotzdem zurück, bleiben sie für diese Saison auf der geschnittenen Höhe stehen, entwickeln jedoch umso mehr Blätter und Seitentriebe.

Schneidewerkzeug

Zum Abschneiden der Halme brauchen Sie kein spezielles Werkzeug. So sind

  • Gartenschere
  • Astschere
  • Handheckenschere und
  • Heckenschere

vollkommen ausreichend. Wichtig ist, dass die Scheren scharf sind. Außerdem sollten Sie das Werkzeug vor dem Schneiden reinigen und desinfizieren, damit keine Krankheitserreger übertragen werden.

Allgemeine Schnittmaßnahmen

Bambus richtig schneiden

Ein jährlicher Schnitt bringt hinsichtlich der Gesundheit und des Erscheinungsbildes von Bambuspflanzen einige Vorteile mit sich:

  • dichteres Wachstum
  • kompaktere Form
  • mehr Licht im Pflanzeninneren
  • vergreist nicht
  • weniger anfällig für Krankheiten

Hinweis: In den ersten Jahren sollten Sie die

Jungpflanzen nicht beschneiden. Sie müssen erst zu kräftigen Bambuspflanzen heranwachsen und brauchen Zeit, ausreichend Blätter für die Fotosynthese zu bilden.

Auslichten

Unabhängig davon, ob Sie einen Bambus als Hecke, Solitär oder Bodendecker gepflanzt haben, dürfen Sie

  • abgestorbene,
  • zu dünne,
  • störende oder
  • schwache Halme

ohne Bedenken abschneiden. Am besten setzen Sie den Schnitt bodennah an. So können Sie den Halm komplett entfernen. Außerdem dringt mehr Licht ins Innere der Pflanze, was den Austrieb zusätzlich fördert.

Hinweis: Dieses radikale Vorgehen bezieht sich nur auf das Aussehen der Halme. Ist das Laub im Frühjahr vertrocknet, müssen Sie sich keine Sorgen machen. Der Bambus treibt frische, neue Blätter aus.

Radikaler Rückschnitt

Ein radikaler Rückschnitt der gesamten Pflanze ist nicht notwendig. Der Radikalschnitt kann jedoch erforderlich werden, wenn das Süßgras zu groß geworden ist oder ein sehr kalter Winter ihm zu stark zugesetzt hat. Entscheiden Sie sich, den Gartenbambus radikal zurückzuschneiden, werden alle Halme - vertrocknet oder nicht - bodennah abgeschnitten.

Hinweis: Über den Neuaustrieb

nach dem radikalen Rückschnitt müssen Sie sich keine Sorgen machen. Bambushalme wachsen innerhalb kurzer Zeit von "Null auf maximale Wachstumshöhe".

Schnitt nach Pflanzung / Wuchs

Bambus Rückschnitt

Beim Bambus gibt es unterschiedliche Arten des Wuchses bzw. der Pflanzung und darum gibt es auch unterschiedliche Dinge beim Schnitt zu beachten:

Solitärpflanze zurückschneiden

Viele Bambusarten zeigen ihr schönstes Erscheinungsbild, wenn auf einen Quadratmeter nur 10 bis 15 Halme kommen. Deshalb ist es ratsam, den Bambus jährlich auszulichten. Dafür schneiden Sie

  • die vier- bis fünfjährigen Halme
  • bodennah (radikal) ab.

Bei den Sorten des Flachrohrbambusses, die gefärbte oder gestreifte Halme zeigen, ist die Farbe bei drei- bis vierjährigen Trieben am stärksten ausgeprägt. Da sie mit zunehmendem Alter blasser werden, sollten Sie bei dieser Art vorrangig die älteren Halme radikal zurückschneiden.

Schirmbambus zurückschneiden

Beim Schirmbambus wird ein Rückschnitt erforderlich, wenn er droht, auseinanderzufallen. Die Ursachen dafür sind in der Regel ein schneereicher Winter und kräftige Regengüsse im Frühjahr. Da sich Halme, die sich neigen und aus der Form ragen, nicht mehr eingliedern lassen, werden sie um die Hälfte oder ein Drittel zurückgeschnitten.

Da die "Schneedruckgeschädigten" Bambushalme nach dem Schnitt viel weniger Gewicht tragen müssen, richten sie sich wieder auf. Die verlorene Höhe holen Sie zwar nicht mehr auf, aber sie entwickeln stark belaubte Seitentriebe, die dem Schirmbambus ein lückenloses Erscheinungsbild verleihen.

Bambushecke zurückschneiden

Damit Ihnen eine Bambushecke nicht über den Kopf wächst, aber trotzdem einen optimalen Sichtschutz bietet, wird sie in Form eines Stufenschnitts zurückgeschnitten. Dabei schneiden Sie

  • die Halme in der Mitte auf die gewünschte Höhe der Hecke
  • die seitlichen Bambushalme etwas kürzer
  • die Flanken auf eine einheitliche Länge

Tipp: Der Stufenschnitt bei einer Bambushecke hat den Vorteil, dass sich die seitlichen Halme im unteren Bereich gut belauben und die Hecke rundherum grüne Blätter zeigt.

Zwergbambus zurückschneiden

Zwergbambus schneiden

Als Zwergbambus werden hierzulande viele bodendeckende Bambusarten bezeichnet. Diesen schneiden Sie ebenfalls im Frühjahr zurück. Dabei können Sie beruhigt radikal vorgehen, da der Zwergbambus zuverlässig wieder neu und sogar schöner austreibt.

Kübelpflanzen schneiden

Bambus, der im Kübel gehalten wird, sollte wie seine ausgepflanzten Kollegen nicht ohne Schnitt wachsen. Deshalb gehören

  • Auslichten und
  • Zurückschneiden

auch in der Kübelkultur zu den Pflegemaßnahmen der Pflanzen. Sind kleinere Stellen komplett vertrocknet, können Sie diese ebenso wie tote Pflanzenteile von Frühjahr bis Herbst abschneiden.