Wespennest richtig entfernen - Tipps & Kosten

Wespennest entfernen

Wespen sind im Grunde genommen harmlose Tierchen, die sich recht lustlos zeigen, Menschen anzugreifen. Einzige Ausnahme: Man kommt ihnen zu nahe, oder man versucht sie zu verscheuchen, wenn sie einem - insbesondere im Hochsommer - etwas näher kommen.

Auch sollte man davon absehen, Wespennester einfach zu entfernen. Zu bedenken ist: Wespen fliegen - und nerven - immer  nur einen Sommer lang. Am Ende des Sommers sterben die Wespen - bis auf ihre Königin.

kleines WespennestFür Menschen, die gegen das Gift

der Wespen allergisch sind, kann ein Wespenstich lebensbedrohlich sein. Auch können Wespen, - anders, als Bienen - mehrmals zustechen, ohne danach zu sterben! Bevor man sich daran macht, das Wespennest eigenhändig zu entfernen, sollte man bedenken, dass Wespen unter Naturschutz stehen (Lesen Sie: Hausmittel gegen Wespen), somit das eigenhändige Umsetzen und zerstören der Wespenneste gesetzlich verboten ist. Eine Ausnahme bildet hier, wenn ein Wespennest für Menschen eine unmittelbare Gefahr darstellt. Für die Umsiedlung eines Wespennestes sind einige Dinge zwingend erforderlich, die man jedoch nur in den seltensten Fällen zu Hause parat liegen hat.

Als erstes muss ein neuer, besser geeigneter Platz für das Wespennest gefunden werden, was an sich
wahrscheinlich das kleinere Problem darstellt. Wichtig ist, dass die Wespen weder Gefahr, noch Stress während der Umsiedlung ausgesetzt sind. Schutzkleidung, wie ein Imker - also Schutzhaube, Schutzanzug, Handschuhe etc. - hat man meist nicht zu Hause liegen, diese sind aber beim Kontakt mit den Tieren sehr wichtig. Falls man jedoch diese Schutzkleidung zu Hause hat, oder etwas Vergleichbares, dann kann man sich vorsichtig in den Morgen- oder Abendstunden daran wagen, das Wespennest an die neue Stelle zu verlegen. Morgens und abends befinden sich die Wespen im Wespennest.
  • wespennest9 flAls erstes sprüht man ein wenig Wasser aus einer Sprühflasche ins Wespennest, um die Flügel der Tiere zu verkleben. Jetzt können die Wespen für einige Zeit nicht fliegen und das Wespennest kann umgesetzt werden.
  • Der eigenen Sicherheit halber sollte man das Wespennest nicht mit der bloßen Hand - auch nicht mit Handschuhen - anfassen. Am besten eignet sich hierfür ein Netz mit einer Maschengröße von ca. 10mm. Dieses Netz wird um das Nest nahtlos ans Mauerwerk gelegt.
  • Jetzt kann das Nest mit dem Netz von der Stelle entfernt werden und an die neue Stelle umgesetzt werden. Das Netz wird dabei nicht entfernt.
Wespen suchen sich allerdings manchmal schwer zugängliche Plätze für ihre Wespennester. Dies können Lüftungslücken zwischen Klinkersteinen, das Gehäuse von Jalousien etc. sein. Hier kommt man nicht ohne weiteres an die Nester ran, und falls Gefahr besteht, sollte in diesem Fall ein Imker, oder die Feuerwehr gerufen werden.

Kosten für die Entfernung

Entscheidet man sich Nester vom Fachmann, d.h. vom Kammerjäger, entfernen zu lassen, muss man mit 50 - 150 Euro rechnen. Der Kammerjäger benutzt ein spezielles Mittel, das ins Wespennest gesprüht wird. Dies wird in vielen Fällen wiederholt. Befindet sich das Nest in einem schwer zugänglichen Bereich, wird es nicht entfernt. Das Nest an sich stellt keine Gefahr mehr dar. Ist das Nest leicht zu erreichen, wird es

vom Fachmann sicher entfernt.