Bienennest von Balkon und Rollladenkasten entfernen

Bienennest von Balkon und Rollladenkasten entfernen

Zumeist handelt es sich um Wespen, wenn sich staatenbildende Insekten innerhalb oder außerhalb des Hauses heimisch niederlassen.

Vereinzelt können es aber auch Bienen sein, die man aufgrund ihrer schwarz-braunen Körper leicht erkennt. Wespen sind dagegen schwarz-gelb und besitzen ihre typische Wespentaille.

biene2 flBienennest von Balkon entfernen

Der Balkon als eine für Insekten frei zugängliche Fläche, kann durchaus eine willkommene Gelegenheit für den Zwischenstopp eines Bienenschwarmes sein. Es handelt sich dabei um Honigbienen, die gemeinsam

mit ihrer Königin auf der Suche nach einer neuen Bleibe sind.
In einem Bienenstock ist niemals Platz für zwei Königinnen. Sobald eine junge Königin schlüpft, verlässt das bisherige Oberhaupt mit den flugerfahrenen Bienen den Stock. Zunächst sammeln sie sich an einer geeigneten Stelle, an einem Baum, am Balkongeländer oder ähnlichem. Die Bienen hängen dann Körper an Körper und bilden dabei die Form einer Traube.

Beim örtlichen Imkerverband lässt sich sicherlich der Eigentümer der Bienen in Erfahrung bringen. Wenn nicht, kümmert sich bestimmt ein anderer Bienenzüchter um die Bienen. Der
Imker bringt gleich einen neuen Bienenkasten für den Schwarm mit. Mit Schutzkleidung ausgestattet und mit geübten Handgriffen verfrachtet er die Bienen in ihr neues Zuhause.

Bienennest aus Rollladenkasten entfernen

Auf der Suche nach einer neuen Bleibe kann es sein, dass sich ein Bienenschwarm in einem Rollladenkasten niederlässt. Vielleicht kann der Einzug noch vom herbeigerufene Imker gestoppt werden. Ist das Bienenvolk bereits komplett in den Rollladenkasten eingedrungen, wird ein Umsiedeln nur noch mit dem Entfernen der Klappe des Rollladenkastens möglich sein. Die Königin, die nach dem Einzug den Stock nicht mehr verlässt, muss nämlich unbedingt eingefangen werden. Ein Imker weiß, wie er am effektivsten vorgeht.

Wildbienen aus Rollladenkasten entfernenbiene fl

Handelt es sich nicht um Honigbienen, sondern um ihre wildlebenden Verwandten, sind es in der Regel einzelne Tiere ohne Volk. Sie suchen passende Röhren, in die sie ihre Eier legen können. Die meisten Wildbienen stechen nicht. Außerdem kommen sie nach der Eiablage nicht mehr zurück.

Lediglich die Hummeln bilden Völker. Grundsätzlich sind Hummeln nicht aggressiv, so dass sogar ein Zusammenleben mit den Tieren möglich sein könnte, zumindest bis das Volk im Herbst zugrunde geht. Ansonsten ist die Untere Naturschutzbehörde zuständig. Hummeln dürfen weder getötet noch darf ihr Nest zerstört werden. Die in Kenntnis gesetzten Experten werden sich um eine tierfreundliche Umsiedlung kümmern.

Tipp der Redaktion
  • Die beste Vorsorge, ist darauf zu achten, dass in die Rollladenkästen keine Bienen eindringen können. Vorhandene Ritzen werden am besten mit Silikon geschlossen.